Pol Espargaro © Ponsracing

© Ponsracing – Der Spanier Pol Espargaro stellte eine überlegene Bestzeit auf

(Motorsport-Total.com) – Der Spanier Pol Espargaro lieferte im zweiten Freien Training der Moto2-Klasse eine ähnliche Leistung wie Casey Stoner in der MotoGP ab. Der Kalex-Pilot war auf Phillip Island klar der schnellste Mann in der mittleren Klasse und nahm der versammelten Konkurrenz knapp eine Sekunde ab.

Erster Verfolger des Spaniers war der Schweizer Tom Lüthi (Suter). Sein Rückstand auf Espargaros Runde von 1:34.578 Minuten betrug 0,929 Sekunden. Dahinter ging es wieder gewohnt eng zu. Zur Freude der einheimischen Fans mischte Anthony West (Speed Up) an der Spitze mit.

Der zweite Platz am vergangenen Wochenende gab dem Australier viel Auftrieb. Auf der Fahrerstrecke in Australien spielte West seine gesamte Routine aus und reihte sich als Dritter ein. Er war auch der letzte Fahrer, der weniger als eine Sekunde Rückstand auf Espargaro hatte. Marc Marquez konnte am Nachmittag 13 Runden fahren. Im ersten Training hatte die Technik an seiner Suter-Honda gestreikt. Mehrmals musste Marquez schon in der Aufwärmrunde wieder seine Box ansteuern und es stand keine Zeit zu Buche. Am Nachmittag klassierte sich Marquez als Vierter und hatte 1,125 Sekunden Rückstand.

An diesem Wochenende hat der nächstjährige MotoGP-Pilot den ersten ganz großen Matchball auf den WM-Titel. Bei 50 noch zu vergebenden Punkten hat Marquez 48 Zähler Vorsprung auf Espargaro. Die Zeitenjagd war im zweiten Freien Training schon vorzeitig beendet. 16 Minuten vor Ablauf der Zeit fing es auf der Insel vor den Toren der Metropole Melbourne zu regnen an. Es wagten sich noch einige Fahrer mit Regenreifen auf die Strecke und drehten Besichtigungsrunden. Die Zeiten konnten auf nasser Fahrbahn klarerweise nicht mehr verbessert werden.

Randy Krummenacher lieferte bei seinem Comeback eine starke Vorstellung ab. Der Kalex-Pilot war schon am Vormittag in den Top 10 zu finden und steigerte sich im zweiten Training hinter Andrea Iannone (Speed Up) auf Platz sechs. Auf die Spitze fehlten dem Schweizer 1,2 Sekunden. Vorjahressieger Alex de Angelis (FTR) belegte Rang sieben, gefolgt von Scott Redding, Takaaki Nakagami (beide Kalex) und Johann Zarco (MotoBI).

Viele Fahrer konnten aufgrund des Wetterumschwungs ihre Rundenzeiten vom Vormittag nicht verbessern. Der dritte Schweizer im Bunde klassierte sich im zweiten Training als 13. Dominique Aegerter fehlten mit seiner Suter 1,6 Sekunden auf die Spitze. Marco Colandrea (FTR) wurde 28. Kurz bevor der Regen einsetzte, konnte sich Marcel Schrötter (Bimota) noch einmal steigern. Der einzige Deutsche im Feld landete an der 24. Stelle (+2,4 Sekunden). Abgesehen vom Regen war es ein ruhiges Training. Ricard Cardus stürzte wie am Vormittag von seiner AJR. Bei Xavier Simeon (Tech 3) ging der Honda-Motor hoch.

Ergebnisse Moto2 Phillip Island FP2

1 40 Pol ESPARGARO SPA Tuenti Movil HP 40 KALEX 1’34.578 12 14 280.6
2 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten-Paddock SUTER 1’35.507 7 16 0.929 0.929 280.8
3 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team SPEED UP 1’35.553 10 14 0.975 0.046 280.7
4 93 Marc MARQUEZ SPA Team Catalunya Caixa Repsol SUTER 1’35.703 6 13 1.125 0.150 282.6
5 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SPEED UP 1’35.769 4 9 1.191 0.066 279.8
6 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland KALEX 1’35.770 10 12 1.192 0.001 282.7
7 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing FTR 1’35.833 7 13 1.255 0.063 279.3
8 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 1’35.862 6 15 1.284 0.029 277.1
9 30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 1’35.963 4 10 1.385 0.101 280.1
10 5 Johann ZARCO FRA JIR Moto2 MOTOBI 1’35.986 9 20 1.408 0.023 279.1
11 60 Julian SIMON SPA Blusens Avintia SUTER 1’36.051 6 12 1.473 0.065 278.1
12 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 Racing TECH 3 1’36.089 5 7 1.511 0.038 271.7
13 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 1’36.177 3 13 1.599 0.088 278.2
14 3 Simone CORSI ITA Came IodaRacing Project FTR 1’36.349 5 10 1.771 0.172 280.6
15 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 1’36.498 13 13 1.920 0.149 277.0
16 80 Esteve RABAT SPA Tuenti Movil HP 40 KALEX 1’36.585 8 14 2.007 0.087 279.8
17 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 1’36.600 3 16 2.022 0.015 283.5
18 63 Mike DI MEGLIO FRA Kiefer Racing KALEX 1’36.790 10 10 2.212 0.190 277.6
19 8 Gino REA GBR Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 1’36.884 7 12 2.306 0.094 276.3
20 24 Toni ELIAS SPA Italtrans Racing Team KALEX 1’37.087 3 16 2.509 0.203 283.4
21 88 Ricard CARDUS SPA Arguiñano Racing Team AJR 1’37.100 4 11 2.522 0.013 273.6
22 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda PTT Gresini Moto2 SUTER 1’37.228 7 11 2.650 0.128 276.2
23 49 Axel PONS SPA Tuenti Movil HP 40 KALEX 1’37.231 11 13 2.653 0.003 274.0
24 23 Marcel SCHROTTER GER Desguaces La Torre SAG BIMOTA 1’37.283 13 13 2.705 0.052 272.0
25 81 Jordi TORRES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’37.628 6 11 3.050 0.345 277.1
26 72 Yuki TAKAHASHI JPN NGM Mobile Forward Racing FTR 1’38.112 6 15 3.534 0.484 276.6
27 18 Nicolas TEROL SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’38.157 7 13 3.579 0.045 280.3
28 10 Marco COLANDREA SWI SAG Team FTR 1’38.767 6 12 4.189 0.610 274.4
29 22 Alessandro ANDREOZZI ITA S/Master Speed Up SPEED UP 1’38.773 6 9 4.195 0.006 277.4
30 75 Tomoyoshi KOYAMA JPN Technomag-CIP SUTER 1’39.706 3 9 5.128 0.933 278.8
31 82 Elena ROSELL SPA QMMF Racing Team SPEED UP 1’40.811 12 13 6.233 1.105 275.7

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *