© Motorsport-Total.com - Alex de Angelis hat seinen Vorjahressieg auf Phillip Island wiederholt

Vorjahressieger Alex de Angelis hat das Moto2-Rennen auf Phillip Island gewonnen. Stefan Bradl führte über weite Strecken, doch in der letzten Runde musste er sich dem San Marinesen geschlagen geben. Mit Platz zwei übernahm der Kalex-Pilot wieder die WM-Führung. Das Rennen des Tages zeigte Marc Marquez, der vom letzten Startplatz noch als Dritter auf das Podium fuhr. Zwei Rennen vor Saisonende führt Bradl die Gesamtwertung mit drei Punkten Vorsprung an.

Zum Start des Moto2-Rennens war es trocken und es herrschten gute, aber windige Bedingungen. Scott Redding ging vor Pole-Setter de Angelis in Führung. Die erste Zwischenzeit erreichte Bradl als Siebter. Marquez war in den ersten Kurven von Startplatz 38 auf 22 nach vorne gekommen. Lokalmatador Anthony West und Jordi Torres stürzten in der Honda-Haarnadel.

Am Ende der ersten Runde war Marquez bereits 16. und hing am Hinterrad von Max Neukirchner. In der ersten Kurve des zweiten Umlaufs stürzte der Deutsche allerdings und regte sich auf. Totalausfall bei MZ nach einer Runde. Neukirchner wurde von Marquez nach außen gedrückt und ging deshalb zu Boden. MZ legte Protest gegen den Spanier ein.

Bradl erhöhte das Tempo und überholte mehrere Piloten. Die Spitze war in Reichweite. In der vierten Runde war er bereits Zweiter hinter Redding. In der vierten Runde ging Bradl an dem Briten auf der Zielgeraden vorbei und lag erstmals in Führung. Marquez war zu diesem Zeitpunkt hinter Lüthi Zehnter. Bradl versuchte gleich eine Soloflucht, aber Vorjahressieger de Angelis hängte sich an das Hinterrad der Kalex. Das Duo setzte sich nach sieben Runden leicht von den Verfolgern ab.

Marquez setzte seine Aufholjagd fort und ging aggressiv zu Werke. Er drückte sich an den Gegnern mit teilweise harten Manövern vorbei. Der Spanier ging viel Risiko ein, denn er hatte zahlreiche Rutscher in schnellen Kurven. Nach sieben Runden war der 18-Jährige aber bereits Siebter und damit in der ersten Verfolgergruppe. In der Gruppe ging es turbulent zu. Ständig gab es Moto2-typische Überholmanöver.

Die Führung wechselte nach neun Runden. Bradl setzte aber wenige Kurven darauf den Konter und ging wieder an de Angelis vorbei. Bei den Verfolgern hatte sich Corti durchgesetzt und fuhr mit drei Sekunden Rückstand auf Platz drei. Marquez war bereits Vierter und machte Jagd auf das Podium. Weiterhin fuhr er mit viel Risiko und hatte einige Schreckmomente, bei der er die Maschine gerade noch unter Kontrolle halten konnte. Neun Runden vor dem Ziel bremste sich Marquez an Corti in der Haarnadel vorbei und war Dritter. Der Italiener steckte aber nicht auf und kämpfte um den Podestplatz.

Die Entscheidung fiel in der letzten Runde. De Angelis bremste sich in der ersten Kurve vorbei. Bradl versuchte gleich darauf zu kontern, aber der Deutsche fuhr seinem Konkurrenten an das Hinterrad. Beide konnten einen Sturz vermeiden, aber de Angelis hatte die entscheidenden Meter Vorsprung gewonnen. Das war die Entscheidung. De Angelis ließ nichts mehr anbrennen und wiederholte seinen Vorjahressieg.

Bradl überquerte die Ziellinie als Zweiter. Marquez setzte sich am Ende gegen Corti durch und feierte von Startplatz 38 den Podestplatz. Trotzdem hat sich Bradl wieder die WM-Führung zurückgeholt. Zwei Rennen vor dem Saisonende führt der Deutsche mit drei Punkten Vorsprung. Corti verpasste denkbar knapp seinen ersten Podestplatz.

Hinter den Top 4 kämpfte eine große Verfolgergruppe bis zur Ziellinie um die weiteren Plätze. Schließlich wurde Pol Espargaro Fünfter, gefolgt von Kenan Sofuoglu, Redding, Andrea Iannone und Mike di Meglio.

Tom Lüthi rutschte einmal neben die Rennstrecke und rodelte durch das Kiesbett. Dadurch fiel der Schweizer aus der Verfolgergruppe heraus. Er konnte aber noch einige Positionen gutmachen und wurde hinter Yuki Takahashi Zehnter. Dominique Aegerter sammelte als Elfter weitere fünf WM-Punkte. Randy Krummenacher ging als 21. leer aus. Der Titelkampf geht in Malaysia und Valencia weiter.

Ergebnisse:
1 25 15 Alex DE ANGELIS RSM JIR Moto2 MOTOBI 39’44.774 167.864
2 20 65 Stefan BRADL GER Viessmann Kiefer Racing KALEX 39’46.132 167.769 1.358
3 16 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 39’51.136 167.418 6.362
4 13 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team SUTER 39’51.249 167.410 6.475
5 11 44 Pol ESPARGARO SPA HP Tuenti Speed Up FTR 39’59.589 166.828 14.815
6 10 54 Kenan SOFUOGLU TUR Technomag-CIP SUTER 39’59.929 166.804 15.155
7 9 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team SUTER 40’00.035 166.797 15.261
8 8 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SUTER 40’00.821 166.742 16.047
9 7 63 Mike DI MEGLIO FRA Tech 3 Racing TECH 3 40’01.105 166.723 16.331
10 6 72 Yuki TAKAHASHI JPN Gresini Racing Moto2 MORIWAKI 40’05.111 166.445 20.337
11 5 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten Paddock Moto2 SUTER 40’06.855 166.324 22.081
12 4 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 40’11.022 166.037 26.248
13 3 40 Aleix ESPARGARO SPA Pons HP 40 PONS KALEX 40’14.069 165.827 29.295
14 2 51 Michele PIRRO ITA Gresini Racing Moto2 MORIWAKI 40’14.977 165.765 30.203
15 1 3 Simone CORSI ITA Ioda Racing Project FTR 40’15.519 165.728 30.745
16 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team SUTER 40’15.550 165.726 30.776
17 88 Ricard CARDUS SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 40’15.558 165.725 30.784
18 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 40’28.294 164.856 43.520
19 80 Axel PONS SPA Pons HP 40 PONS KALEX 40’31.838 164.616 47.064
20 35 Raffaele DE ROSA ITA NGM Forward Racing SUTER 40’35.131 164.393 50.357
21 4 Randy KRUMMENACHE SWI GP Team Switzerland Kiefer Ra KALEX 40’35.138 164.393 50.364
22 9 Kenny NOYES USA Avintia-STX FTR 40’49.521 163.427 1’04.747
23 6 Joan OLIVE SPA Aeroport de Castello FTR 40’49.681 163.417 1’04.907
24 68 Yonny HERNANDEZ COL Blusens-STX FTR 41’04.508 162.434 1’19.734
25 20 Ivan MORENO SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 39’49.997 160.798 1 lap
26 64 Santiago HERNANDEZ COL SAG Team FTR 39’54.371 160.504 1 lap
27 56 Blake LEIGH-SMITH AUS BRP Racing FTR 39’56.099 160.388 1 lap
28 95 Mashel AL NAIMI QAT QMMF Racing Team MORIWAKI 41’13.556 155.366 1 lap
Not Classified
39 Robertino PIETRI VEN Italtrans Racing Team SUTER 33’19.722 160.150 5 laps
53 Valentin DEBISE FRA Speed Up FTR 34’51.537 145.463 6 laps
43 Kris McLAREN AUS BRP Racing SUTER 23’10.258 161.250 11 laps
19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 B TECH 3 19’45.700 162.059 13 laps
16 Jules CLUZEL FRA NGM Forward Racing SUTER 20’16.109 158.006 13 laps
76 Max NEUKIRCHNER GER MZ Racing Team MZ-RE HONDA 1’44.311 153.510 24 laps
75 Mattia PASINI ITA Ioda Racing Project FTR
18 Jordi TORRES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER
34 Esteve RABAT SPA Blusens-STX FTR
13 Anthony WEST AUS MZ Racing Team MZ-RE HONDA

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *