© Honda - Der San Marinese Alex de Angelis hat das Moto2-Rennen im Vorjahr gewonnen

Das Qualifying der Moto2 für den Großen Preis von Australien auf Phillip Island wurde stark vom Wetter beeinflusst. Es begann zunächst trocken und die meisten Piloten drehten ihre Runden. Dann fing es leicht zu regnen an, bevor es wieder ein kleines trockenes Fenster gab. Nach wenigen Minuten fielen erneut Tropfen, bevor in den letzten Minuten auf einer abtrocknenden Strecke die Zeitenjagd eröffnet wurde. Die schnellsten Runden wurden in den letzten Momenten gedreht.

Da die Strecke kontinuierlich besser wurde, wechselte die Pole-Position ständig. Am Ende sicherte sich Alex de Angelis in 1:34.574 Minuten den besten Startplatz. Bereits in den Freien Trainings war der Fahrer aus San Marino stark unterwegs gewesen. Der Franzose Mike di Meglio verpasste um 88 Tausendstelsekunden die Bestzeit und klassierte sich an der zweiten Position. Der Japaner Yuki Taskahashi komplettierte als Dritter die erste Startreihe.

Scott Redding hatte sich beim trockenen Fenster zu Beginn des Trainings provisorisch den besten Startplatz gesichert. Erst in den letzten Minuten wurde er verdrängt. Obwohl der Brite ebenfalls noch mit roten Sektorzeiten unterwegs war, reichte es nicht mehr bis ganz nach vorne. Es wurde der vierte Platz in der zweiten Reihe. Kenan Sofuoglu hielt für wenige Momente kurz die Bestzeit und wurde noch auf Rang fünf zurückgereicht. Pol Espargaro rundete die zweite Reihe ab.

Stefan Bradl fuhr ebenfalls Topzeiten. Genau mit Ablauf der Zeit überquerte der Deutsche die Ziellinie und wurde als Zweiter abgewinkt. Um einen Wimpernschlag verpasste er eine weitere Runde. Da danach zahlreiche Fahrer die besser werdenden Bedingungen nutzten, fiel Bradl noch auf den achten Platz in die dritte Reihe zurück. Ins Rennen wird er zwischen Bradley Smith und Tom Lüthi starten.

Der Schweizer mischte am Ende ebenfalls noch mit und wurde schließlich Neunter. Sein Landsmann Dominique Aegerter fuhr am Ende als Erster mit Slicks auf die abtrocknende Bahn. Der Rest des Feldes folgte. Aegerter zog Startplatz 13 an Land. Etwas besser lief es für MZ-Pilot Max Neukirchner. Auf er ihm wohl bekannten Strecke eroberte der Deutsche Rang Elf in der vierten Reihe.

Teamkollege Anthony West, der bei wechselhaften Bedingungen immer gut ist, wurde vor heimischer Kulisse 18. Nicht in Szene setzen konnte sich Randy Krummenacher mit Rang 33. Als Letzter wird der WM-Führende das Rennen am Sonntag starten. Marc Marquez bekam für seine Kollision mit Ratthapark Wilairot vom Freitag eine Strafminute aufgebrummt und wurde damit ans Ende des Feldes gereiht. Einen Punkt Rückstand muss Bradl auf den Spanier aufholen.

Ergebnisse:
1 15 Alex DE ANGELIS RSM JIR Moto2 MOTOBI 1’34.574 12 12 274.2
2 63 Mike DI MEGLIO FRA Tech 3 Racing TECH 3 1’34.662 11 11 0.088 0.088 276.4
3 72 Yuki TAKAHASHI JPN Gresini Racing Moto2 MORIWAKI 1’34.689 14 14 0.115 0.027 273.2
4 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team SUTER 1’34.699 9 9 0.125 0.010 273.9
5 54 Kenan SOFUOGLU TUR Technomag-CIP SUTER 1’34.729 10 10 0.155 0.030 272.9
6 44 Pol ESPARGARO SPA HP Tuenti Speed Up FTR 1’34.797 13 13 0.223 0.068 278.1
7 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 1’34.867 12 12 0.293 0.070 271.9
8 65 Stefan BRADL GER Viessmann Kiefer Racing KALEX 1’34.902 13 13 0.328 0.035 272.1
9 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten Paddock Moto2 SUTER 1’34.958 13 13 0.384 0.056 275.7
10 75 Mattia PASINI ITA Ioda Racing Project FTR 1’35.092 8 9 0.518 0.134 270.9
11 76 Max NEUKIRCHNER GER MZ Racing Team MZ-RE HONDA 1’35.267 7 7 0.693 0.175 271.2
12 51 Michele PIRRO ITA Gresini Racing Moto2 MORIWAKI 1’35.281 12 12 0.707 0.014 272.2
13 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 1’35.399 14 14 0.825 0.118 269.4
14 18 Jordi TORRES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’35.519 12 12 0.945 0.120 271.8
15 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team SUTER 1’35.564 13 13 0.990 0.045 275.4
16 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SUTER 1’35.647 11 11 1.073 0.083 279.9
17 34 Esteve RABAT SPA Blusens-STX FTR 1’35.668 10 10 1.094 0.021 275.2
18 13 Anthony WEST AUS MZ Racing Team MZ-RE HONDA 1’35.675 13 13 1.101 0.007 271.4
19 35 Raffaele DE ROSA ITA NGM Forward Racing SUTER 1’35.700 11 11 1.126 0.025 275.2
20 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team SUTER 1’35.735 4 10 1.161 0.035 268.0
21 16 Jules CLUZEL FRA NGM Forward Racing SUTER 1’35.830 12 12 1.256 0.095 279.4
22 3 Simone CORSI ITA Ioda Racing Project FTR 1’35.912 3 7 1.338 0.082 271.9
23 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 B TECH 3 1’36.354 13 13 1.780 0.442 267.0
24 40 Aleix ESPARGARO SPA Pons HP 40 PONS KALEX 1’36.366 2 9 1.792 0.012 277.0
25 80 Axel PONS SPA Pons HP 40 PONS KALEX 1’36.471 3 10 1.897 0.105 275.1
26 9 Kenny NOYES USA Avintia-STX FTR 1’36.539 3 11 1.965 0.068 272.8
27 88 Ricard CARDUS SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 1’36.695 3 11 2.121 0.156 268.2
28 53 Valentin DEBISE FRA Speed Up FTR 1’36.732 8 11 2.158 0.037 275.4
29 68 Yonny HERNANDEZ COL Blusens-STX FTR 1’37.145 9 9 2.571 0.413 266.6
30 6 Joan OLIVE SPA Aeroport de Castello FTR 1’37.187 11 11 2.613 0.042 270.0
31 20 Ivan MORENO SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’37.414 7 10 2.840 0.227 271.5
32 43 Kris McLAREN AUS BRP Racing SUTER 1’37.600 14 14 3.026 0.186 263.6
33 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland Kiefer Ra KALEX 1’38.227 2 9 3.653 0.627 273.1
34 64 Santiago HERNANDEZ COL SAG Team FTR 1’38.827 9 9 4.253 0.600 266.8
35 56 Blake LEIGH-SMITH AUS BRP Racing FTR 1’38.902 7 12 4.328 0.075 271.8
36 39 Robertino PIETRI VEN Italtrans Racing Team SUTER 1’38.933 11 11 4.359 0.031 268.1
37 95 Mashel AL NAIMI QAT QMMF Racing Team MORIWAKI 1’39.658 11 11 5.084 0.725 268.1

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *