Jonas Folger - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Jonas Folger wurde auf dem Sachsenring starker Zweiter

Jonas Folger hat einen Heimsieg beim Regenrennen der Moto2 auf dem Sachsenring nur knapp verpasst.

Nach einer starken Schlussrunde griff der Deutsche den bis dahin führenden Weltmeister Johann Zarco in der letzten Kurve an und ging innen vorbei, doch der Franzose konterte und ging beim Beschleunigen wieder in Führung.

Auf der Ziellinie hatte Zarco die Nase um 59. Tausendstel vorne. Dritter wurde bei einem chaotischen Rennen, bei dem nur knapp die Hälfte der Starter die Zielflagge sahen, Julian Simon.

Die nassen Bedingungen wurden auf dem Sachsenring reihenweise den Fahrern zum Verhängnis, fast im Minutentakt sah man Piloten und ihre Motorräder im Kiesbett liegen. Als einen der ersten Fahrer erwischte es Marcel Schrötter, der seine Kalex auf Rang vier liegend in Kurve 8 aus der Kontrolle verlor.


Gleich zweimal ging auch der jeweilige Spitzenreiter zu Boden. Zunächst erwischte es Polesetter Takaaki Nakagami in Führung liegen in Kurve 2, später auch Franco Morbidelli. Der Italiener und sein Marc-VDS-Teamkollege Alex Marquez, der zeitweise auch in der Spitzengruppe fuhr, mussten sogar jeweils zweimal zu Boden.

In der Schlussphase blieb so an der Spitze ein Führungstrio bestehend aus Zarco, Folger und Alex Rins übrig. Drei Runden vor dem Rennende verabschiedete sich dann aber auch Rins aus dem Rennen. Bei seinem Sturz in Kurve 1 verletzte sich der bis zum Sachsenring punktgleich mit Zarco in der WM führende Spanier am Knie und musste medizinisch versorgt werden.

Nach Rins‘ Sturz schienen die Positionen an der Spitze bezogen, doch Folger wagte noch einen Schlussangriff, obwohl sein Helmvisier beschlagen war. Letztlich schrammte er knapp am Heimsieg vorbei. „Es war wirklich eng. Ich dachte, ich würde gewinnen, aber Johann ist besser aus der Kurve herausgekommen, da ich am Eingang wirklich hart pushen musste. Ich stehe aber auf dem Podium und bin glücklich“, sagt Folger.

Zarco schildert die letzten Meter wie folgt: „Ich habe in der letzten Kurve versucht, die Türe zuzumachen. Ich dachte, er sei ein bisschen zu weit hinter mir, aber er hat es trotzdem versucht. Er war etwas zu schnell, daher habe ich mich auf die Linie am Ausgang konzentriert und konnte gewinnen“, so der Franzose. „Nachdem Rins aus dem Rennen war, wollte ich keinen dummen Fehler machen und stürzen, was mir dennoch zweimal fast passiert wäre. Ich hatte vorher gesagt, dass ich hier gerne gewinnen würde, weil ich hier oft dicht dran war, mir der Sieg aber noch fehlte. Endlich habe ich es geschafft.“

Aufgrund der vielen Ausfälle, nur 14 von 27 Startern sahen die Zielflagge, durften sich auch drei Schweizer Piloten über WM-Punkte freuen. Jesko Raffin fuhr auf einen starken achten Platz, Dominique Aegerter wurde Zehnter und Robin Muhlhauser kam auf Position 13 ins Ziel. Tom Lüthi schied nach einem Sturz aus. Sandro Cortese kam auf Rang sechs liegend ebenfalls zu Sturz und wurde als 15. gewertet.

Durch seinen Sieg und den Ausfall von Rins hat Zarco in der WM-Tabelle nun 25 Punkte Vorsprung auf den Spanier. Folger verbesserte sich durch den zweiten Platz am Sachsenring auf Gesamtrang fünf. Fortgesetzt wird die Moto2-Weltmeisterschaft 2016 nach der Sommerpause vom 12. bis 14. August auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg.

Ergebnisse Moto2 Sachsenring

1 25 5 Johann ZARCO FRA Ajo Motorsport KALEX 47’18.646 135.0
2 20 94 Jonas FOLGER GER Dynavolt Intact GP KALEX 47’18.705 135.0 0.059
3 16 60 Julian SIMON SPA QMMF Racing Team SPEED UP 47’39.079 134.0 20.433
4 13 54 Mattia PASINI ITA Italtrans Racing Team KALEX 47’49.101 133.5 30.455
5 11 7 Lorenzo BALDASSARRI ITA Forward Team KALEX 47’50.417 133.5 31.771
6 10 10 Luca MARINI ITA Forward Team KALEX 47’52.847 133.4 34.201
7 9 55 Hafizh SYAHRIN MAL Petronas Raceline Malaysia KALEX 48’00.588 133.0 41.942
8 8 2 Jesko RAFFIN SWI Sports-Millions-EMWE-SAG KALEX 48’06.601 132.7 47.955
9 7 32 Isaac VIÑALES SPA Tech 3 Racing TECH 3 48’08.405 132.6 49.759
10 6 77 Dominique AEGERTER SWI CarXpert Interwetten KALEX 48’09.693 132.6 51.047
11 5 30 Takaaki NAKAGAMI JPN IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 48’24.032 131.9 1’05.386
12 4 87 Remy GARDNER AUS Tasca Racing Scuderia Moto2 KALEX 48’32.511 131.5 1’13.865
13 3 70 Robin MULHAUSER SWI CarXpert Interwetten KALEX 48’38.191 131.3 1’19.545
14 2 57 Edgar PONS SPA Paginas Amarillas HP 40 KALEX 48’49.148 130.8 1’30.502
15 1 11 Sandro CORTESE GER Dynavolt Intact GP KALEX 48’52.260 121.6 2 laps

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *