© Repsol - Stefan Bradl (65) musste sich nur Marc Marquez (93) geschlagen geben

Im Qualifying auf dem Sachsenring ging es wieder extrem eng zu. Die ersten 24 lagen innerhalb einer Sekunde. Drei Piloten kämpften um die besten Startplätze.

Marc Marquez legte eine Bestzeit vor. Stefan Bradl war vor den finalen Versuchen hinter Aleix Espargaro Dritter. Es herrschte viel Verkehr auf der kürzesten Strecke im Moto2-Kalender. Die Entscheidung fiel ganz zum Schluss. Eine halbe Minute vor Ablauf der Zeit kam Bradl über die Linie und verbesserte sich auf Platz zwei.

Anschließend drehte der Bayer ab und beendete seine Qualifikation. Dafür konnte sich Marquez noch einmal steigern und sicherte in 1:24.733 Minuten die Pole-Position. Bradl musste sich um 0,129 Sekunden geschlagen geben und wird sein Heimrennen von Platz zwei starten. Die erste Reihe komplettierte MotoGP-Absteiger Espargaro. Startplatz vier zog Michele Pirro an Land, gefolgt von Julian Simon und Alex de Angelis.

In die dritte Reihe schafften es Xavier Simeon, Mika Kallio und Bradley Smith. Der Brite fuhr wie in allen übrigen Trainings einmal durch das Kiesbett und wiederholte das am Ende der Einheit. Diesmal ging es aber nicht ganz glimpflich aus, weil seine Tech 3 mit den Luftkissen kollidierte und Smith abwarf. Es war aber nichts Gröberes passiert. Ebenfalls früh zu Sturz kam Yuki Takahashi, der anschließend nicht mehr weiterfahren konnte. Seine Zeit reichte noch für Rang 13.

Lokalmatador Max Neukirchner verpasste die Top 10 nur knapp. Als Elftem fehlten dem MZ-Piloten sechs Zehntelsekunden auf die Spitze. Der Schweizer Tom Lüthi reihte sich an der zwölften Stelle ein. Weniger gut lief es dagegen für seine Landsleute. Randy Krummenacher stürzte bei seinem letzten Versuch und kam deshalb nicht über Platz 15 hinaus. Auf Dominique Aegerter wartet von Rang 28 am Sonntag eine Menge Arbeit.

Für Simone Corsi war das Qualifying nach einem Sturz ebenfalls schon früh vorbei. Der WM-Vierte rutschte deshalb auf Platz 21 ab, eine Position hinter Kenan Sofuoglu. Andrea Iannone spielte ebenfalls keine Rolle an der Spitze und klassierte sich als 25.

Ergebnisse:
1 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 1’24.733 24 25 246.3
2 65 Stefan BRADL GER Viessmann Kiefer Racing KALEX 1’24.862 23 24 0.129 0.129 245.7
3 40 Aleix ESPARGARO SPA Pons HP 40 PONS KALEX 1’24.900 25 26 0.167 0.038 241.9
4 51 Michele PIRRO ITA Gresini Racing Moto2 MORIWAKI 1’25.085 15 22 0.352 0.185 238.3
5 60 Julian SIMON SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’25.189 20 20 0.456 0.104 243.5
6 15 Alex DE ANGELIS RSM JIR Moto2 MOTOBI 1’25.223 25 26 0.490 0.034 244.5
7 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 B TECH 3 1’25.235 22 25 0.502 0.012 238.9
8 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team SUTER 1’25.271 21 23 0.538 0.036 244.7
9 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 1’25.304 18 23 0.571 0.033 244.2
10 68 Yonny HERNANDEZ COL Blusens-STX FTR 1’25.310 11 25 0.577 0.006 240.3
11 76 Max NEUKIRCHNER GER MZ Racing Team MZ-RE HONDA 1’25.379 9 21 0.646 0.069 241.3
12 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten Paddock Moto2 SUTER 1’25.434 7 25 0.701 0.055 245.5
13 72 Yuki TAKAHASHI JPN Gresini Racing Moto2 MORIWAKI 1’25.443 4 7 0.710 0.009 242.8
14 44 Pol ESPARGARO SPA HP Tuenti Speed Up FTR 1’25.453 24 27 0.720 0.010 242.0
15 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland Kiefer Ra KALEX 1’25.456 14 19 0.723 0.003 242.1
16 18 Jordi TORRES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’25.465 25 25 0.732 0.009 241.0
17 16 Jules CLUZEL FRA NGM Forward Racing SUTER 1’25.495 13 15 0.762 0.030 244.7
18 34 Esteve RABAT SPA Blusens-STX FTR 1’25.510 20 26 0.777 0.015 244.6
19 80 Axel PONS SPA Pons HP 40 PONS KALEX 1’25.515 20 26 0.782 0.005 243.5
20 54 Kenan SOFUOGLU TUR Technomag-CIP SUTER 1’25.579 9 22 0.846 0.064 242.8
21 3 Simone CORSI ITA Ioda Racing Project FTR 1’25.613 4 11 0.880 0.034 243.3
22 63 Mike DI MEGLIO FRA Tech 3 Racing TECH 3 1’25.616 6 22 0.883 0.003 241.0
23 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team SUTER 1’25.637 21 21 0.904 0.021 238.1
24 88 Ricard CARDUS SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 1’25.723 23 25 0.990 0.086 241.4
25 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SUTER 1’25.788 15 22 1.055 0.065 245.8
26 9 Kenny NOYES USA Avintia-STX FTR 1’25.806 8 18 1.073 0.018 240.4
27 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team SUTER 1’25.851 18 23 1.118 0.045 239.7
28 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 1’25.870 23 23 1.137 0.019 240.8
29 25 Alex BALDOLINI ITA NGM Forward Racing SUTER 1’25.872 21 22 1.139 0.002 241.1
30 53 Valentin DEBISE FRA Speed Up FTR 1’25.900 25 26 1.167 0.028 239.5
31 13 Anthony WEST AUS MZ Racing Team MZ-RE HONDA 1’26.130 23 24 1.397 0.230 242.5
32 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda Singha SAG FTR 1’26.211 22 23 1.478 0.081 243.0
33 75 Mattia PASINI ITA Ioda Racing Project FTR 1’26.340 7 22 1.607 0.129 243.0
34 39 Robertino PIETRI VEN Italtrans Racing Team SUTER 1’26.482 10 19 1.749 0.142 239.5
35 64 Santiago HERNANDEZ COL SAG Team FTR 1’27.166 9 24 2.433 0.684 240.1
36 97 Steven ODENDAAL RSA MS Racing SUTER 1’27.591 20 24 2.858 0.425 239.8
37 24 Tommaso LORENZETTI ITA Aeroport de Castello FTR 1’27.816 23 23 3.083 0.225 236.3
38 95 Mashel AL NAIMI QAT QMMF Racing Team MORIWAKI 1’28.412 16 20 3.679 0.596 241.1

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *