Marc Marquez - © Repsol

© Repsol - Zum sechsten Mal steht Marc Marquez in diesem Jahr ganz vorne

Nach dem das MotoGP-Qualifying verregnet war, fand auch die anschließende Moto2-Qualifikation auf nasser Strecke statt. Der Regen hatte auf dem Sachsenring aber deutlich nachgelassen und die Sonne blinzelte vereinzelt durch die Wolken. Die Bedingungen waren knifflig, denn die Strecke veränderte sich ständig und es war rutschig.

Es trocknete langsam ab und die schnellsten Zeiten wurden ganz am Ende gefahren. Für Slicks war es aber noch zu nass. Der Regen konnte Marc Marquez aber nichts anhaben. Souverän rief der Vizeweltmeister seine Leistung ab und sicherte sich seine sechste Pole-Position in dieser Saison.

Es ging aber knapp zu, denn Julian Simon kam der Bestzeit von 1:34.503 Minuten bis auf 45 Tausendstelsekunden nahe. Schließlich musste sich der 125er-Weltmeister des Jahres 2009 knapp geschlagen geben. Dennoch schaffte es der Spanier zum ersten Mal seit Aragon im Vorjahr in die erste Startreihe. Suter durfte sich über die ersten beiden Plätze freuen. Die erste Reihe komplettierte Mika Kallio mit einer Kalex.

Pech hatte Xavier Simeon. Der Belgier kämpfte ebenfalls um die Pole-Position und stürzte in seiner letzten fliegenden Runde mit roten Sektorzeiten von seiner Tech 3. Dennoch war Platz vier für Simeon das beste Resultat in dieser Saison. Der Brite Gino Rea (Suter) setzte sich mit Rang vier in Szene und schaffte es erstmals in die zweite Reihe. Tom Lüthi (Suter) mischte nicht ganz vorne mit. Schließlich zog der Schweizer noch Startplatz sechs an Land. Auf Marquez fehlten vier Zehntelsekunden.

Die weiteren beiden WM-Anwärter hatten ihre Probleme. Andrea Iannone (Speed Up) schaffte es als Zehnter in die vierte Startreihe. Dagegen stürzte Pol Espargaro (Kalex) ab. Im Trockenen war der Spanier noch der dominierende Mann, aber im Regen ging nicht viel. Der Rückstand auf Konkurrent Marquez betrug 1,4 Sekunden. Zudem wäre er einmal fast per Highsider abgeflogen. Von Platz 17 wartet auf den Spanier am Sonntag eine Aufholjagd.

Es schaffte kein Deutscher in die Top 10. Dafür zeigte Regenspezialist Anthony West wieder sein Können und eroberte mit der unterlegenen Moriwaki Platz sieben. Alex de Angelis (FTR) und Bradley Smith (Tech 3) komplettierten die dritte Startreihe. Bester Lokalmatador war schließlich Max Neukirchner (Kalex) auf Rang 22. Sein Kiefer-Teamkollege Kevin Wahr (IAMT) setzte sich mit Position 29 in Szene. Rookie Markus Reiterberger vom MZ-Team folgte direkt dahinter.

Für die drei weiteren Schweizer lief es auch nicht optimal. Nach dem guten Training war für Dominique Aegerter (Suter) nicht mehr als Rang 15 drin. Randy Krummenacher (Kalex) wurde 20. Am Ende des Feldes war wieder einmal Marco Colandrea (FTR) zu finden. Er hielt als 32. nur Axel Pons (Kalex), der stürzte, und Elena Rosell (Moriwaki) in Schach.

Die Moto2 startet am Sonntag als erste Klasse das Rennen. Anschließend folgte die MotoGP und die Moto3 fährt ganz zum Schluss.

Ergebnisse Moto2, Sachsenring, Qualifikation:

1 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 1’34.503 22 23 237.9
2 60 Julian SIMON SPA Blusens Avintia SUTER 1’34.548 21 25 0.045 0.045 232.5
3 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 1’34.639 23 23 0.136 0.091 235.2
4 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 Racing TECH 3 1’34.686 15 23 0.183 0.047 231.6
5 8 Gino REA GBR Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 1’34.908 14 21 0.405 0.222 235.7
6 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten-Paddock SUTER 1’34.945 21 23 0.442 0.037 236.5
7 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team MORIWAKI 1’35.110 23 23 0.607 0.165 232.3
8 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing FTR 1’35.234 26 28 0.731 0.124 233.3
9 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 1’35.238 14 16 0.735 0.004 233.5
10 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SPEED UP 1’35.320 14 21 0.817 0.082 234.4
11 72 Yuki TAKAHASHI JPN NGM Mobile Forward Racing FTR 1’35.358 24 24 0.855 0.038 236.1
12 88 Ricard CARDUS SPA Arguiñano Racing Team AJR 1’35.559 14 21 1.056 0.201 232.9
13 3 Simone CORSI ITA Came IodaRacing Project FTR 1’35.702 26 27 1.199 0.143 236.3
14 5 Johann ZARCO FRA JIR Moto2 MOTOBI 1’35.733 17 24 1.230 0.031 235.8
15 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 1’35.777 24 24 1.274 0.044 236.0
16 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda PTT Gresini Moto2 SUTER 1’35.819 20 20 1.316 0.042 235.1
17 40 Pol ESPARGARO SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’35.976 23 23 1.473 0.157 236.8
18 24 Toni ELIAS SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’36.041 23 23 1.538 0.065 236.2
19 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team KALEX 1’36.386 20 24 1.883 0.345 236.3
20 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland KALEX 1’36.407 23 23 1.904 0.021 239.3
21 30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 1’36.461 20 20 1.958 0.054 235.3
22 76 Max NEUKIRCHNER GER Kiefer Racing KALEX 1’36.471 24 25 1.968 0.010 231.6
23 50 Damian CUDLIN AUS Desguaces La Torre SAG BIMOTA 1’36.532 21 21 2.029 0.061 231.5
24 18 Nicolas TEROL SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’36.707 24 24 2.204 0.175 232.9
25 22 Alessandro ANDREOZZI ITA S/Master Speed Up SPEED UP 1’37.072 15 20 2.569 0.365 233.9
26 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 1’37.588 14 21 3.085 0.516 232.7
27 80 Esteve RABAT SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’37.723 20 20 3.220 0.135 241.3
28 57 Eric GRANADO BRA JIR Moto2 MOTOBI 1’37.921 22 22 3.418 0.198 228.0
29 11 Kevin WAHR GER Kiefer Racing IAMT 1’38.493 21 22 3.990 0.572 228.3
30 21 Markus REITERBERGER GER Cresto Guide MZ Racing MZ-RE HONDA 1’38.697 23 25 4.194 0.204 229.3
31 44 Roberto ROLFO ITA Technomag-CIP SUTER 1’38.703 20 21 4.200 0.006 233.8
32 10 Marco COLANDREA SWI SAG Team FTR 1’39.273 23 23 4.770 0.570 230.0
33 49 Axel PONS SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’39.301 16 17 4.798 0.028 232.8
34 82 Elena ROSELL SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 1’39.716 19 20 5.213 0.415 230.5

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *