Tom Lüthi © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Tom Lüthi holt beim Moto2-Rennen in Silverstone seinen zweiten Sieg der Saison

Dramatische Schlussphase im Moto2-Rennen beim Großen Preis von Großbritannien 2016: Während Tom Lüthi in Silverstone von Startplatz zehn zum Sieg fährt, kegelt WM-Leader Johann Zarco den Lokalmatador Sam Lowes auf Platz zwei liegend kurz vor Rennende von der Strecke.

Die Podiumsplätze beerben Franco Morbidelli (+0.856 Sekunden) und Takaaki Nakagami (+1.179 Sekunden).

Zur Kollision des WM-Leaders mit Lowes war es wenige Runden vor Schluss gekommen. Der Brite, der das Rennen zu Beginn noch angeführt hatte, dann aber abreißen lassen musste, lag aussichtsreich auf dem zweiten Platz, als Zarco in Kurve 16 innen reinsticht, selbst viel zu spät bremst und Lowes, der einlenken wollte, von der Strecke drängt. Der kann seine Kalex schließlich nicht mehr abfangen und stürzt. Zarco geht weit und fällt zurück.

Zwar kann auch Lowes das Rennen wieder aufnehmen, landet mit Platz 21 aber ferner liefen. Zarco kommt als Sechster ins Ziel. Doch schon während des Rennens wirs eine Untersuchung des Unfalls angekündigt. Die Rennleitung sieht die Schuld bei Zarco: Der Franzose erhält eine 30-Sekunden-Strafe für unverantwortliches Fahren und wird im Klassement auf Platz 22 und damit einen Rang hinter Loews zurückgereicht.

Zarco crahst mit Lowes – Strafe für den WM-Leader
Mit dem Crash hatten sich die direkten Verfolger von Luthi selbst ausgeschaltet, sodass der Schweizer ungefährdet zum Sieg fuhr. Nachdem er sich von Anfang in der Führungsgruppe gehalten hatte, legte der Kalex-Pilot zwölf Runden vor Schluss zum Zwischensprint an und kämpfte sich innerhalb weniger Runden von fünf auf die Spitzenposition vor – und das, obwohl Luthi nach seinem schweren Sturz von Brünn noch immer angeschlagen ist.

„Es ist unbeschreiblich! Ich hatte nach Brünn so eine harte Zeit. Ich konnte mich gar nicht richtig auf dieses Rennen vorbereiten“, gibt der 29-Jährige zu. „Und jetzt nehme ich den Sieg mit nach Hause! Das ist etwas ganz Besonderes.“ Dahinter freuten sich Morbidelli und Nakagami nach einem harten Zweikampf über Rang zwei und drei. „Es war ein schwieriges Rennen mit einigen tollen Kämpfen“, sagt Morbidelli.

Der Marc-VDS-Fahrer hatte sich von Anfang angriffslustig gezeigt und wurde schließlich belohnt: „Es war so eng, und teilweise haben wir uns sogar berührt. Das war toll! Am Ende habe ich den Kampf gegen Taka um Platz zwei gewonnen. Ich wollte Tom noch angreifen, aber das hat nicht mehr geklappt. Ich bin trotzdem zufrieden.“ Nach seinem zweiten Platz in Amerika ist es das Podium für den jungen Italiener.

Moto2 in Silverstone: Cortese mit guter Aufholjagd
Nakagami, der von Rang elf gestartet war, räumt ein: „Am Ende habe ich versucht, Morbidelli noch zu überholen. Aber der Wind war sehr stark, und deswegen war der Topspeed nicht so gut. In der letzten Kurve wollte ich es versuchen, aber es gab keinen Platz. Es ist trotzdem toll, wieder auf dem Podium zu stehen.“ Er konnte sich im Kampf um die Top 3 gegen Hafizh Syarin und Jonas Folger durchsetzen, die auf vier und fünf fuhren.

Der Deutsche hatte nach einem Turbo-Start das Rennen in Runde eins kurzzeitig angeführt und lag danach für die ersten drei Runden in aussichtsreicher Position auf ein Podium, musste dann aber merklich abreißen lassen. Auf den weiteren Plätzen landeten Lorenzo Baldassarti, Alex Rins, Simone Corsi und Axel Pons. Alex Marquez vergab bereits nach fünf Runden mit einem Sturz in Kurve 14 erneut eine gute Chance auf einen Podestplatz vergeben.

Mit der Vergabe der Podiumsplätze hatten auch die Deutschen Marcel Schrötter und Sandro Cortese nichts zu tun, konnten mir ihren Platzierungen angesichts der Ausgangslage aber dennoch zufrieden sein. Schrötter kämpfte sich von 23 auf elf nach vorn. Cortese, der seine Kalex kurz vor der Aufwärmrunde an die Box bringen und neu anlassen musste, startete infolgedessen von ganz hinten und kam auf Rang zwölf ins Ziel.

Ergebnisse Moto2 Silverstone 2016:

1 25 12 Thomas LUTHI SWI Garage Plus Interwetten KALEX 38’49.473 164.1
2 20 21 Franco MORBIDELLI ITA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS KALEX 38’50.329 164.0 0.856
3 16 30 Takaaki NAKAGAMI JPN IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 38’50.652 164.0 1.179
4 13 55 Hafizh SYAHRIN MAL Petronas Raceline Malaysia KALEX 38’50.832 164.0 1.359
5 11 94 Jonas FOLGER GER Dynavolt Intact GP KALEX 38’51.443 163.9 1.970
6 10 7 Lorenzo BALDASSARRI ITA Forward Team KALEX 38’54.765 163.7 5.292
7 9 40 Alex RINS SPA Paginas Amarillas HP 40 KALEX 38’57.435 163.5 7.962
8 8 24 Simone CORSI ITA Speed Up Racing SPEED UP 38’57.894 163.5 8.421
9 7 54 Mattia PASINI ITA Italtrans Racing Team KALEX 38’58.029 163.5 8.556
10 6 49 Axel PONS SPA AGR Team KALEX 39’03.213 163.1 13.740
11 5 23 Marcel SCHROTTER GER AGR Team KALEX 39’04.854 163.0 15.381
12 4 11 Sandro CORTESE GER Dynavolt Intact GP KALEX 39’05.562 162.9 16.089
13 3 97 Xavi VIERGE SPA Tech 3 Racing TECH 3 39’06.037 162.9 16.564
14 2 60 Julian SIMON SPA QMMF Racing Team SPEED UP 39’11.628 162.5 22.155
15 1 52 Danny KENT GBR Leopard Racing KALEX 39’11.663 162.5 22.190
16 19 Xavier SIMEON BEL QMMF Racing Team SPEED UP 39’17.365 162.1 27.892
17 2 Jesko RAFFIN SWI Sports-Millions-EMWE-SAG KALEX 39’18.518 162.1 29.045
18 14 Ratthapark WILAIROT THA IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 39’18.668 162.0 29.195
19 27 Iker LECUONA SPA CarXpert Interwetten KALEX 39’21.038 161.9 31.565
20 87 Remy GARDNER AUS Tasca Racing Scuderia Moto2 KALEX 39’21.195 161.9 31.722
21 22 Sam LOWES GBR Federal Oil Gresini Moto2 KALEX 39’22.174 161.8 32.701
22 5 Johann ZARCO FRA Ajo Motorsport KALEX 39’24.705 163.7 35.232
23 57 Edgar PONS SPA Paginas Amarillas HP 40 KALEX 39’27.769 161.4 38.296
24 70 Robin MULHAUSER SWI CarXpert Interwetten KALEX 39’28.189 161.4 38.716
25 73 Alex MARQUEZ SPA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS KALEX 39’33.619 161.0 44.146

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *