Pol Espargaro © Honda

© Honda - Pol Espargaro hat seinen Anspruch auf die Pole-Position untermauert

Das dritte Freie Training zum Grand Prix von Großbritannien fiel dem Regen beinahe gänzlich zum Opfer. Zu Beginn fuhren alle Piloten hinaus, doch nach rund zehn Minuten fing es zu Regnen an und die Fahrer kehrten an die Boxen des „Silverstone-Wing“ zurück.

Lange herrschte kein Fahrbertieb. Wildcard-Starter Alessandro Andreozzi (FTR) wagte sich 20 Minuten vor Ablauf der Zeit als Erster auf die Piste. Nach und nach folgten weitere Piloten, die vorsichtig einige Runden drehten. Die Zeiten waren aber trotz Slicks zunächst langsamer als in den trockenen ersten zehn Minuten.

Bei den rutschigen Bedingungen stürzten einige Fahrer. Darunter war auch Titelkandidat Marc Marquez (Suter). Dem Spanier war aber nichts passiert. Auch Yuki Takahashi (Suter) stürzte in die Wiese, konnte aber weiterfahren. In den Schlussminuten hatten die Fahrer wieder genug Vertrauen zur Strecke und dem Grip gefunden, und die Zeiten wurden schneller. Die Bestzeit ging schließlich an Pol Espargaro (Kalex) in 2:08.340 Minuten. Der Spanier war deutlich der Schnellste, denn Lokalmatador Scott Redding, der auch auf einer Kalex sitzt, hatte als Zweiter bereits 0,964 Sekunden Rückstand.

Hinter den beiden deutschen Fabrikaten herrschte ein bunter Markenmix. Johann Zarco folgte mit der MotoBi auf Platz drei. Dem Franzosen fehlten allerdings schon 1,4 Sekunden auf Espargaro. Bradley Smith war zweitschnellster Brite und platzierte die Tech 3 auf Position vier. Andrea Iannone (Speed Up) komplettierte die Top 5. Bester Schweizer war einmal mehr Tom Lüthi (Suter) als Sechster.

Nachdem er am Vortag durch den Sturz wertvolle Trainingszeit verloren hatte, konnte er aufgrund der Regenphase im dritten Training auch nur elf Runden abspulen. Der Rückstand auf Espargaro betrug 1,6 Sekunden. Lüthis Landsmann Dominique Aegerter (Suter) setzte sich nach einem schwierigen Freitag nun als Siebtschnellster in Szene. Simone Corsi (FTR), Takaaki Nakagami und Axel Pons (Beide Kalex) rundeten die Top 10 ab.

Max Neukirchner (Kalex) war im ähnlichen Bereich wie am Vortag zu finden. Der Deutsche reihte sich als 16. ein und auf die Spitze fehlten drei Sekunden. Randy Krummenacher (Kalex) belegte Platz 24. Marquez landete an der letzten Stelle, da er vor seinem Sturz nur zwei langsame Runden gedreht hatte.

Ergebnisse Moto2 FP3 in Silverstone

1 40 Pol ESPARGARO SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 2’08.340 8 9 260.2
2 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 2’09.304 10 10 0.964 0.964 253.5
3 5 Johann ZARCO FRA JIR Moto2 MOTOBI 2’09.756 10 10 1.416 0.452 253.9
4 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 2’09.776 9 10 1.436 0.020 254.1
5 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SPEED UP 2’09.954 8 9 1.614 0.178 260.4
6 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten-Paddock SUTER 2’09.984 9 11 1.644 0.030 258.2
7 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 2’10.450 11 11 2.110 0.466 253.9
8 3 Simone CORSI ITA Came IodaRacing Project FTR 2’10.670 8 9 2.330 0.220 255.1
9 30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 2’10.953 9 10 2.613 0.283 257.6
10 49 Axel PONS SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 2’10.960 9 9 2.620 0.007 253.0
11 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 2’10.973 8 8 2.633 0.013 260.6
12 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda PTT Gresini Moto2 SUTER 2’11.000 6 9 2.660 0.027 260.4
13 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team KALEX 2’11.120 9 11 2.780 0.120 257.5
14 8 Gino REA GBR Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 2’11.363 9 9 3.023 0.243 252.5
15 80 Esteve RABAT SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 2’11.444 2 8 3.104 0.081 254.5
16 76 Max NEUKIRCHNER GER Kiefer Racing KALEX 2’11.479 8 8 3.139 0.035 247.3
17 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing SUTER 2’11.505 9 10 3.165 0.026 255.9
18 63 Mike DI MEGLIO FRA S/Master Speed Up SPEED UP 2’11.696 7 9 3.356 0.191 260.1
19 44 Roberto ROLFO ITA Technomag-CIP SUTER 2’11.911 9 11 3.571 0.215 255.7
20 24 Toni ELIAS SPA Mapfre Aspar Team SUTER 2’12.004 6 6 3.664 0.093 257.2
21 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 Racing TECH 3 2’12.052 3 9 3.712 0.048 249.4
22 88 Ricard CARDUS SPA Arguiñano Racing Team AJR 2’12.081 10 10 3.741 0.029 250.2
23 47 Angel RODRIGUEZ SPA Desguaces La Torre SAG BIMOTA 2’12.285 8 8 3.945 0.204 250.8
24 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland KALEX 2’12.719 9 9 4.379 0.434 254.6
25 60 Julian SIMON SPA Blusens Avintia SUTER 2’12.902 8 9 4.562 0.183 253.6
26 18 Nicolas TEROL SPA Mapfre Aspar Team SUTER 2’12.948 8 8 4.608 0.046 258.5
27 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team MORIWAKI 2’13.133 8 9 4.793 0.185 248.6
28 7 Alexander LUNDH SWE Cresto Guide MZ Racing MZ-RE HONDA 2’13.716 9 9 5.376 0.583 249.5
29 72 Yuki TAKAHASHI JPN NGM Mobile Forward Racing SUTER 2’14.836 7 7 6.496 1.120 255.1
30 10 Marco COLANDREA SWI SAG Team FTR 2’15.828 7 7 7.488 0.992 250.3
31 57 Eric GRANADO BRA JIR Moto2 MOTOBI 2’16.697 8 8 8.357 0.869 248.2
32 82 Elena ROSELL SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 2’16.712 8 8 8.372 0.015 247.4
Not qualified (Out 107%) 2’17.323
22 Alessandro ANDREOZZI ITA Andreozzi Reparto Corse FTR 2’17.917 10 11 9.577 1.205 244.7
93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 2’20.370 2 4 12.030 2.453 254.8

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *