Nicolas Terol - © Aspar

© Aspar – Nico Terol ist momentan im Trockenen und auch im Nassen sehr stark

(Motorsport-Total.com) – Nach drei trockenen Tagen in Valencia mussten die Moto2-Piloten beim Testauftakt in Jerez im Nassen fahren. An der Spitze konnte sich Nico Terol mit einer Zeit von 1:53.831 Minuten behaupten. Der Suter-Pilot hinterließ bereits beim ersten Vorsaisontest einen starken Eindruck und dürfte in seiner zweiten Moto2-Saison zu den WM-Favoriten gehören.

Hinter Terol folgte Simone Corsi (Speed Up), der Julian Simon (Kalex) auf Position drei verdrang. Simon bestätigte seine starke Form vom Valencia-Test und betonte erneut, dass sich der Wechsel zu Kalex auszahlte: „Die Kalex lief im Nassen wie im Trockenen sehr gut. Ich bin sehr zufrieden, auch wenn das Wetter in Jerez nicht so toll ist bis jetzt“, erklärt er im Gespräch mit ‚MotoGP.com‘.

WM-Favorit Pol Espargaro verlor als Viertschnellster knapp sieben Zehntelsekunden. „Im vergangenen Jahr waren wir im Nassen nicht besonders stark. Heute haben wir einige Fortschritte erzielt, um bei diesen Bedingungen besser zu sein. Ich denke, dass wir noch nicht komplett fertig sind, aber es war besser als im vergangenen Jahr“, analysiert der Kalex-Pilot.

„Wir haben ein paar neue Teile von Kalex getestet“, bemerkt Espargaro. „In Valencia haben wir bereits einige Teile getestet. Doch Valencia ist ein ziemlich spezieller Kurs.“ Markenkollege Scott Redding beendete den ersten Tag in Jerez als Fünfter vor Johann Zarco (Suter), der wie Terol vor seiner zweiten Moto2-Saison steht.

„Es war den ganzen Tag über nass. Es war interessant, die neue Suter im Regen zu testen. Ich bin viele Runden gefahren und konnte den Mechanikern Informationen geben. Zudem konnte ich das Gefühl verbessern“, schildert Zarco, der sich sicher ist, wer 2013 um den Titel kämpfen wird: „Espargaro und Nico Terol wirken sehr vertraut mit den Motorrädern.“

Mika Kallio (Kalex), Ricky Cardus (Speed Up), Jordi Torres (Suter) und Esteve Rabat (Kalex) komplettierten die Top 10. Dominique Aegerter (Suter) und Randy Krummenacher (Suter) hatten im Nassen einige Schwierigkeiten und belegten die Positionen 16 und 18. Sandro Cortese beendete seinen ersten Tag mit der Kalex in Jerez auf Position 25.
„Es war ein sehr guter erster Tag im Nassen. Ich konnte mich Schritt für Schritt steigern. Mir fehlten konstant zweieinhalb Sekunden zur Spitze, was ich nicht erwartet hatte, weil die anderen Fahrer schon oft bei diesen Bedingungen gefahren sind“, bilanziert Cortese, der für die kommenden zwei Tage auf trockene Bedingungen hofft. „Ich kenne den Kurs, doch mit der Moto2 ist alles komplett anders. Die Zeiten spielen in Doha eine Rolle, nicht jetzt.“

Die Moto2 Testzeiten aus Jerez (Dienstag):

1. Nicolas Terol (Suter) 1:53.831 Minuten
2. Simone Corsi (Speed Up) 1:53.999
3. Julian Simon (Kalex) 1:54.468
4. Pol Espargaro (Kalex) 1:54.493
5. Scott Redding (Kalex) 1:54.571
6. Johann Zarco (Suter) 1:54.833
7. Mika Kallio (Kalex) 1:54.986
8. Ricky Cardus (Speed Up) 1:54.989
9. Jordi Torres (Suter) 1:55.101
10. Esteve Rabat (Kalex) 1:55.241
11. Mike Di Meglio (MotoBI) 1:55.285
12. Toni Elias (Kalex) 1:55.424
13. Xavier Simeon (Kalex) 1:55.467
14. Mattia Pasini (Speed Up) 1:55.666
15. Takaaki Nakagami (Kalex) 1:55.807
16. Dominique Aegerter (Suter) 1:55.974
17. Danny Kent (Tech 3) 1:56.174
18. Randy Krummenacher (Suter) 1:56.508
19. Kyle Smith (Kalex) 1:56.607
20. Alex De Angelis (Speed Up) 1:56.726
21. Ratthapark Wilairot (Suter) 1:56.788
22. Louis Rossi (Tech 3) 1:56.892
23. Anthony West (Speed Up) 1:56.903
24. Rafid Topan Sucipto (Speed Up) 1:56.929
25. Sandro Cortese (Kalex) 1:57.025
26. Doni Tata Pradita (Suter) 1:58.308
27. Yuki Takahashi (Moriwaki) 1:59.115

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *