Tito Rabat - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Tito Rabat verabschiedet sich mit einem Sieg aus der Moto2

Der letzte Fleck auf der weißen Weste des Esteve Rabat in der Moto2-Kategorie ist ausradiert: Der Spanier gewann das letzte Rennen der Saison auf dem Circuit Ricardo Tormo vor Alex Rins und Thomas Lüthi.

Das Rennen ging nur über 18 statt 27 Runden, weil es nach einem Massencrash in der ersten Runde abgebrochen werden musste. Hafizh Syahrin musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Johann Zarco holte mit 352 Punkten einen neuen Punkterekord, obwohl er nur Siebter wurde.

Das Rennen war gezeichnet vom Zweikampf zwischen Rabat und Rins. Während der ausgehende Weltmeister vom Start weg in Führung lag, stellte Rins bereits früh mit einem Manöver gegen Lüthi eine spanische Doppelführung her. Er konnte Rabat folgen, aber nichts ausrichten: Der Marc-VDS-Pilot war zu stark und setzte sich durch. Doch es war ein Kraftakt für den künftigen MotoGP-Fahrer. „Das ganze Rennen über musste ich nonstop am Limit fahren, vielleicht wie nie zuvor. Ich konnte mich nie ausruhen“, stöhnte er.

Rins begnügte sich eigenen Angaben zufolge mit dem zweiten Platz, um den Vizetitel zu holen. „Ich konnte mir Rabat ganz gut mithalten“, lässt er durchblicken, dass er womöglich hätte gewinnen können, wenn er gewollt hätte. Lüthi konnte das Tempo der Spitze nicht mitgehen und musste sich bald mit Lorenzo Baldassarri auseinandersetzen, konnte den Italiener aber hinter sich halten. „Ich hatte Probleme mit dem Hinterreifen: Er ist zu viel gerutscht am Ende war es etwas besser. Die beiden da vorne waren einfach schneller als ich“, beschreibt er sein Rennen.

Während Lüthi die Schweizer Flagge hochhielt, lief das Finale für die deutschen Fahrer wenig befriedigend: Sandro Cortese, Jonas Folger und Marcel Schrötter kamen mit glanzlosen Rennen geschlossen auf die Plätze 13 bis 15. „Es lief hier von Anfang an nicht“, klagte Folger, dessen Veränderungen an der Kupplung die Probleme nur verschlimmerten. Florian Alt lieferte ein für seine Verhältnisse starkes Rennen ab und wurde 20., direkt vor Randy Krummenacher und Robin Mulhauser.

Das Rennen musste nach dem ersten Start abgebrochen werden, weil Hafizh Syahrin mitten in den Scheitelpunkt von Kurve zwei hineinraste und eine ganze Reihe Fahrer vor sich abräumte. „Der hat sie nicht mehr alle!“, flucht Sandro Cortese, der wie auch Jonas Folger, Marcel Schrötter, Robin Mulhauser und eine ganze Reihe weiterer Fahrer in den Unfall verwickelt war. Noch ist aber nicht klar, ob Syahrin den Unfall ausgelöst hat oder ob er angeschoben wurde. Neben dem Malaien, der ins Krankenhaus eingeliefert worden ist, konnte auch Franco Morbidelli das Rennen nicht mehr starten.

Ergebnisse Moto2 Valencia:

1 25 1 Tito RABAT SPA EG 0,0 Marc VDS KALEX 28’48.831 150.1
2 20 40 Alex RINS SPA Paginas Amarillas HP 40 KALEX 28’49.140 150.0 0.309
3 16 12 Thomas LUTHI SWI Derendinger Racing Interwetten KALEX 28’52.178 149.8 3.347
4 13 7 Lorenzo BALDASSARRI ITA Forward Racing KALEX 28’52.475 149.7 3.644
5 11 22 Sam LOWES GBR Speed Up Racing SPEED UP 28’53.971 149.6 5.140
6 10 39 Luis SALOM SPA Paginas Amarillas HP 40 KALEX 28’58.330 149.2 9.499
7 9 5 Johann ZARCO FRA Ajo Motorsport KALEX 28’58.665 149.2 9.834
8 8 49 Axel PONS SPA AGR Team KALEX 29’00.028 149.1 11.197
9 7 3 Simone CORSI ITA Forward Racing KALEX 29’00.442 149.1 11.611
10 6 36 Mika KALLIO FIN QMMF Racing Team SPEED UP 29’06.142 148.6 17.311
11 5 30 Takaaki NAKAGAMI JPN IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 29’09.615 148.3 20.784
12 4 73 Alex MARQUEZ SPA EG 0,0 Marc VDS KALEX 29’10.127 148.2 21.296
13 3 11 Sandro CORTESE GER Dynavolt Intact GP KALEX 29’10.286 148.2 21.455
14 2 94 Jonas FOLGER GER AGR Team KALEX 29’10.391 148.2 21.560
15 1 23 Marcel SCHROTTER GER Tech 3 TECH 3 29’13.500 148.0 24.669
16 19 Xavier SIMEON BEL Federal Oil Gresini Moto2 KALEX 29’17.021 147.7 28.190
17 97 Xavi VIERGE SPA Tech 3 TECH 3 29’17.368 147.6 28.537
18 60 Julian SIMON SPA QMMF Racing Team SPEED UP 29’17.593 147.6 28.762
19 88 Ricard CARDUS SPA JPMoto Malaysia SUTER 29’17.848 147.6 29.017
20 66 Florian ALT GER E-Motion IodaRacing Team SUTER 29’18.128 147.6 29.297
21 4 Randy KRUMMENACHER SWI JIR Racing Team KALEX 29’19.619 147.4 30.788
22 70 Robin MULHAUSER SWI Technomag Racing Interwetten KALEX 29’20.859 147.3 32.028
23 10 Thitipong WAROKORN THA APH PTT The Pizza SAG KALEX 29’25.875 146.9 37.044
24 2 Jesko RAFFIN SWI sports-millions-EMWE-SAG KALEX 29’25.938 146.9 37.107
25 32 Federico FULIGNI ITA Ciatti SUTER 29’36.070 146.1 47.239
26 16 Joshua HOOK AUS Technomag Racing Interwetten KALEX 29’36.732 146.0 47.901

Text von Heiko Stritzke

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *