Luis Salom - © KTM

© KTM – Luis Salom fuhr trotz gebrochener Ferse zum Sieg in Tschechien

Auch die Moto3-Piloten konnten beim Grand Prix von Tschechien ihr Rennen im Trockenen austragen. Bei zugezogenem Himmel wurde das letzte Rennen des Tages gestartet.

Trotz einiger Regentropfen ließen sich die 35 Moto3-Piloten nicht beirren und gingen ab der ersten Runde ans Limit. Maverick Vinales (KTM) führte das Rennen zu Beginn an und wurde von Alex Rins (KTM), Luis Salom (KTM), Jonas Folger (Kalex-KTM) und Jack Miller (FTR-Honda) verfolgt.

Salom ging wenig später in Führung, konnte diese aber nicht behaupten. Vinales konterte und setzte sich wieder an die Spitze. Aspar-Pilot Folger behauptete sich in der acht Fahrer umfassenden Spitzengruppe. Auch Alexis Masbou und John McPhee (beide FTR-Honda) konnten mit den Führenden mitfahren, mussten später aber etwas abreißen lassen. Masbou fand später aber wieder den Anschluss.

Zwischen Marquez und Vinales kam es zu einer Berührung, doch beide konnten auf ihren Maschinen sitzen bleiben. Fünf Runden vor Rennende wagte Rins einen Versuch und ging in Führung. Obwohl der Spanier eine weite Linie wählen musste, konnte er in der folgenden Kurve die Führung behaupten. Die Reihenfolge lautete: Rins vor Vinales, Salom, Marquez, Folger und Masbou.

Bei einem spektakulären Überholmanöver, bei dem drei Fahrer nebeneinander durch die Kurve drei fuhren, übernahm Salom die zweite Position. Drei Runden vor Rennende ging der KTM-Werkspilot in Führung. Doch diese konnte Salom nicht behaupten. Eine Runde vor Schluss führte Marquez vor Teamkollege Rins das Feld an. Salom, Vinales und Folger waren in Schlagdistanz.

In Kurve eins setzte sich Salom erneut an die Spitze und behauptete diese. Er fuhr im finalen Umlauf die schnellste Runde des Rennens. Vinales profitierte von der Uneinigkeit der Estrella-Galicia-Piloten. In der Schikane vor der Bergaufgeraden wollte Marquez außen an Teamkollege Rins vorbeigehen. Beiden fehlte der Schwung. Dadurch kam auch Folger heran, der in der vorletzten Kurve die dritte Position übernahm. Rins ärgerte sich im Ziel über das Manöver seines Teamkollegen.

Ergebnisse Moto3 Brünn 2013:

1 25 39 Luis SALOM SPA Red Bull KTM Ajo KTM 40’58.770 150.3
2 20 25 Maverick VIÑALES SPA Team Calvo KTM 40’59.277 150.2 0.507
3 16 94 Jonas FOLGER GER Mapfre Aspar Team Moto3 KALEX KTM 40’59.785 150.2 1.015
4 13 42 Alex RINS SPA Estrella Galicia 0,0 KTM 40’59.851 150.2 1.081
5 11 12 Alex MARQUEZ SPA Estrella Galicia 0,0 KTM 41’00.010 150.2 1.240
6 10 10 Alexis MASBOU FRA Ongetta-Rivacold FTR HONDA 41’03.557 150.0 4.787
7 9 8 Jack MILLER AUS Caretta Technology – RTG FTR HONDA 41’16.408 149.2 17.638
8 8 84 Jakub KORNFEIL CZE Redox RW Racing GP KALEX KTM 41’20.150 149.0 21.380
9 7 44 Miguel OLIVEIRA POR Mahindra Racing MAHINDRA 41’20.174 149.0 21.404
10 6 23 Niccolò ANTONELLI ITA GO&FUN Gresini Moto3 FTR HONDA 41’20.286 149.0 21.516
11 5 7 Efren VAZQUEZ SPA Mahindra Racing MAHINDRA 41’20.549 148.9 21.779
12 4 19 Alessandro TONUCCI ITA La Fonte Tascaracing FTR HONDA 41’21.424 148.9 22.654
13 3 17 John MCPHEE GBR Caretta Technology – RTG FTR HONDA 41’22.807 148.8 24.037
14 2 61 Arthur SISSIS AUS Red Bull KTM Ajo KTM 41’29.814 148.4 31.044
15 1 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL Red Bull KTM Ajo KTM 41’37.968 147.9 39.198
16 53 Jasper IWEMA NED RW Racing GP KALEX KTM 41’38.037 147.9 39.267
17 65 Philipp OETTL GER Tec Interwetten Moto3 Racing KALEX KTM 41’38.311 147.9 39.541
18 5 Romano FENATI ITA San Carlo Team Italia FTR HONDA 41’38.390 147.9 39.620
19 89 Alan TECHER FRA CIP Moto3 TSR HONDA 41’38.565 147.9 39.795
20 3 Matteo FERRARI ITA Ongetta-Centro Seta FTR HONDA 41’38.660 147.9 39.890
21 11 Livio LOI BEL Marc VDS Racing Team KALEX KTM 41’38.717 147.9 39.947
22 57 Eric GRANADO BRA Mapfre Aspar Team Moto3 KALEX KTM 41’38.881 147.8 40.111
23 22 Ana CARRASCO SPA Team Calvo KTM 41’44.045 147.5 45.275
24 95 Jules DANILO FRA Marc VDS Racing Team KALEX KTM 41’44.206 147.5 45.436
25 9 Toni FINSTERBUSCH GER Kiefer Racing KALEX KTM 41’44.401 147.5 45.631
26 16 Andrea MIGNO ITA GMT Racing FTR 41’47.497 147.3 48.727
27 66 Florian ALT GER Kiefer Racing KALEX KTM 41’48.085 147.3 49.315
28 4 Francesco BAGNAIA ITA San Carlo Team Italia FTR HONDA 41’48.118 147.3 49.348
29 29 Hyuga WATANABE JPN La Fonte Tascaracing FTR HONDA 42’04.921 146.3 1’06.151
30 21 Luca AMATO GER Ambrogio Racing SUTER HONDA 42’25.859 145.1 1’27.089

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *