© FGlaenzel - Alexis Masbou durfte in Brünn endlich seinen ersten Grand-Prix-Sieg feiern

© FGlaenzel – Alexis Masbou durfte in Brünn endlich seinen ersten Grand-Prix-Sieg feiern

Alexis Masbou hat sich in einem hart umkämpften Moto3-Rennen in Brünn den ersten Grand-Prix-Sieg seiner Karriere gesichert. Der Honda-Pilot setzte sich in einem packenden Finale durch, am Ende trennten die Plätze eins und 16 keine zwei Sekunden.

Einen beeindruckenden zweiten Platz sicherte sich Enea Bastianini (KTM), der sich bei einem Unfall am Samstag noch seine rechte Ferse gebrochen hatte. Dritter wurde Danny Kent auf der Husqvarna.

Den Sieg schnappte sich Masbou erst in der letzten Kurve, in der er an Jack Miller (KTM) vorbeizog. „Ich war mir ziemlich sicher, dass ich Jack überholen kann, denn ich habe spät gebremst und war im letzten Sektor sehr schnell“, berichtet der Franzose und ergänzt: „Er hat auch sehr spät gebremst und ich war mir nicht sicher, ob ich vorne bleiben kann, aber es hat gereicht.“

„Ich bin sehr froh, dass ich das Rennen gewonnen habe, denn so einem Erfolg eilen wir jetzt schon eine ganze Weile hinterher“, sagt Masbou, für den es im 133. Rennen in der Motorrad-Weltmeisterschaft sein erster Sieg war. „Es war ein sehr schwieriges, sehr enges Rennen, in dem man sehr clever sein musste“, ergänzt Danny Kent, der Husqvarna den ersten Podiumsplatz bescherte.

„Wir hatten jede Runde einen neuen Führenden. Wir hatten das ganze Wochenende Probleme mit den Reifen. Man musste halt im Rennen zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein“, so Kent weiter. Genau das gelang WM-Spitzenreiter Miller nicht. Der Australier schob sich in der vorletzten Runde zwar an die Spitze des engen Feldes und blieb bis zur letzten Schikane in Führung. Auf der Zielgeraden zogen nach Masbou allerdings gleich noch drei weitere Piloten an ihm vorbei, sodass der KTM-Pilot am Ende nur Fünfter wurde.

Trotzdem konnte Miller seinen Vorsprung in der WM weiter ausbauen, denn Efren Vazquez wurde lediglich Achter und fiel in der Meisterschaft sogar auf Platz drei hinter Alex Marquez zurück, der das Rennen als Vierter beendete. Miller hat nun 169 Zähler auf dem Konto, Marquez und Vazquez liegen 23 beziehungsweise 24 Punkte dahinter. Romano Fenati musste als Elfter ebenfalls einen Rückschlag hinnehmen, er liegt als Vierter nun bereits 34 Zähler hinter Miller.

Unglaublicher Fehler von Rins
Für eine Kuriosität sorgte derweil Alex Rins. Der Spanier ging als Führender in die letzte Runde, ging dann allerdings plötzlich vom Gas, da er dachte, dass das Rennen bereits beendet wäre. Während der Honda-Pilot jubelte, zogen die anderen Piloten an ihm vorbei. Rins hatte somit alle Chancen auf den Sieg vergeben und beendete das Rennen lediglich auf Rang neun.

Bei den kühlen Temperaturen in Tschechien hatten sich alle Fahrer für den weicheren Vorder- und Hinterreifen entschieden. An der Spitze des Feldes wechselte die Führung bis zur Schlussphase immer wieder hin und her. Auch Brad Binder war teilweise ganz vorne zu finden, er wurde am Ende als Sechster bester Mahindra-Pilot. Rang sieben ging an Miguel Oliveira (Mahindra), Isaac Vinales komplettierte als Zehnter die Top 10.

Aus deutscher Sicht war es ein Moto3-Wochenende zum Vergessen. Philipp Öttl kam nach seinem Sturz im Qualifying nicht über Rang 24 hinaus, Luca Grünwald schied nach einem Highsider aus. Einen schmerzhaften Sonntag erlebte auch Jorge Navarro (alle Kalex-KTM). Der Marc-VDS-Pilot stürzte nach einer Kollision mit John McPhee (Honda) und wurde anschließend in die Clinica Mobile gebracht.

Auch Wildcard-Inhaber Gabriel Rodrigo (KTM) und Ana Carrasco (Kalex-KTM) sahen die Zielflagge nicht. Die beiden Lokalmatadoren Jakub Kornfeil und Karel Hanika (beide KTM) kamen auf den Rängen 14 und 15 ins Ziel und sammelten damit immerhin noch zwei beziehungsweise einen Punkt. Das nächste Moto3-Rennen findet am 31. August in Silverstone statt.

Ergebnisse Moto3:

1 25 10 Alexis MASBOU FRA Ongetta-Rivacold HONDA 40’59.759 150.2
2 20 33 Enea BASTIANINI ITA Junior Team GO&FUN Moto3 KTM 40’59.916 150.2 0.157
3 16 52 Danny KENT GBR Red Bull Husqvarna Ajo HUSQVARNA 40’59.946 150.2 0.187
4 13 12 Alex MARQUEZ SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 40’59.959 150.2 0.200
5 11 8 Jack MILLER AUS Red Bull KTM Ajo KTM 40’59.976 150.2 0.217
6 10 41 Brad BINDER RSA Ambrogio Racing MAHINDRA 41’00.069 150.2 0.310
7 9 44 Miguel OLIVEIRA POR Mahindra Racing MAHINDRA 41’00.229 150.2 0.470
8 8 7 Efren VAZQUEZ SPA SaxoPrint-RTG HONDA 41’00.308 150.2 0.549
9 7 42 Alex RINS SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 41’00.669 150.1 0.910
10 6 32 Isaac VIÑALES SPA Calvo Team KTM 41’00.768 150.1 1.009
11 5 5 Romano FENATI ITA SKY Racing Team VR46 KTM 41’00.801 150.1 1.042
12 4 31 Niklas AJO FIN Avant Tecno Husqvarna Ajo HUSQVARNA 41’00.820 150.1 1.061
13 3 23 Niccolò ANTONELLI ITA Junior Team GO&FUN Moto3 KTM 41’00.950 150.1 1.191
14 2 84 Jakub KORNFEIL CZE Calvo Team KTM 41’01.568 150.1 1.809
15 1 98 Karel HANIKA CZE Red Bull KTM Ajo KTM 41’01.597 150.1 1.838
16 58 Juanfran GUEVARA SPA Mapfre Aspar Team Moto3 KALEX KTM 41’01.703 150.1 1.944
17 21 Francesco BAGNAIA ITA SKY Racing Team VR46 KTM 41’12.523 149.4 12.764
18 95 Jules DANILO FRA Ambrogio Racing MAHINDRA 41’14.518 149.3 14.759
19 9 Scott DEROUE NED RW Racing GP KALEX KTM 41’14.938 149.3 15.179
20 3 Matteo FERRARI ITA San Carlo Team Italia MAHINDRA 41’14.952 149.3 15.193
21 19 Alessandro TONUCCI ITA CIP MAHINDRA 41’15.017 149.3 15.258
22 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL Ongetta-AirAsia HONDA 41’21.418 148.9 21.659
23 51 Bryan SCHOUTEN NED CIP MAHINDRA 41’21.480 148.9 21.721
24 65 Philipp OETTL GER Interwetten Paddock Moto3 KALEX KTM 41’26.551 148.6 26.792
25 55 Andrea LOCATELLI ITA San Carlo Team Italia MAHINDRA 41’26.587 148.6 26.828
26 61 Arthur SISSIS AUS Mahindra Racing MAHINDRA 41’26.792 148.6 27.033
27 57 Eric GRANADO BRA Calvo Team KTM 41’36.511 148.0 36.752
28 38 Hafiq AZMI MAL SIC-AJO KTM 42’04.156 146.4 1’04.397
29 4 Gabriel RAMOS VEN Kiefer Racing KALEX KTM 42’06.046 146.3 1’06.287

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *