John McPhee - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Peugoet-Pilot John McPhee siegt in Brünn zum ersten Mal in seiner GP-Karriere

Bis fünf Runden vor Schluss sah WM-Leader Brad Binder im Regen von Brünn wie der sichere Sieger aus.

Doch dann fiel der Moto3-Fahrer den widrigen Bedingungen beim Großen Preis von Tschechien zum Opfer: Auf immer nasser werdender Strecke flog der Südafrikaner in Kurve 1 ab und konnte das Rennen nicht wieder aufnehmen. Nutznießer des Sturzes wurde John McPhee, der nach 19 Runden mit einem Vorsprung von 8,8 Sekunden ins Ziel kam und seinen ersten Sieg in der Motorrad-WM feierte.

Dabei hätte ihn ein Beinahe-Highsider kurz vor Ende fast selbst aus dem Rennen geworfen. Doch der Peugeot-Pilot konnte einen Sturz verhindern und behielt die Nerven bis ins Ziel. „Das ist das beste Gefühl in der Welt“, beschreibt der Schotte seinen ersten Moto3-Triump und gibt zu: „Es ist seltsam, aber gestern konnte ich es in meinem Hotelzimmer vor mir sehen, dass ich auf dem Podium stehen würde. Ich habe ich mich wirklich wohl gefühlt und bin absolut glücklich.“

Seit Bob McIntyre im Jahr 1962 ist er der erste Schotte, der einen Grand Prix gewinnt. Das Podium in Brünn teilte sich McPhee dabei mit Jorge Martin und Fabio di Giannantonio auf Rang zwei und drei. „Ich habe gespürt, dass die Jungs hinter uns immer näher kommen und habe es auch auf dem Pitboard gesehen. Also habe ich weiter gepusht. Der zweite Platz ist unglaublich“, fasst Martin sein Rennen zusammen. Er hatte den Moto3-Lauf zu Beginn angeführt, war dann aber von Binder eingeholt worden.


Dieser fuhr an der Spitze zuletzt mit großem Vorsprung vor McPhee, bis der Sturz sein Rennen vorzeitig beendete. Auch Khairul Idham Pawi, der auf dem Sachsenring noch als Regenkönig von sich reden machte, crashte nur wenige Runden vor Schluss. Dabei hatte sich der Honda-Pilot spektakulär von Rang 28 bis in die Top 3 vorgekämpft, ein Podium blieb ihm dann aber doch versagt. Andrea Locatelli, Stefano Valtulini und Francesco Bagnaia stürzten ebenfalls in den letzten fünf Runden.

Di Giannantonio blieb dagegen sitzen und freute sich über Platz drei. „Am Anfang habe ich versucht, in die Spitze vorzudringen. Aber ich hatte Probleme mit dem Vorderrad, ich war am Limit. Dann sah ich, dass Binder und Pawi gestürzt sind. In der letzten Runde habe ich dann versucht, Jorge noch zu schnappen. Aber es war zu riskant. Der dritte Platz ist wirklich gut“, fasst der junge Italiener sein Rennen zusammen. Bereits in Mugello und Assen war der Rookie sensationell aufs Podest gefahren.

Die Top 10 beim Großen Preis von Tschechien komplettierten Enea Bastianini, Niccolo Antonelli, Jakub Kornfeil, Bo Bensneyder, Joan Mir, Nicolo Bulega und Jorge Navarro. Der Deutsche Philipp Oettl holte als 15. einen Zähler. In der WM-Tabelle hat Navarro einige Punkte gut gemacht, es führt aber weiterhin Binder mit 179 Zählern vor Navarro (118) und Bastianini (94) an. Die nächste Chance, WM-Punkte zu holen, bietet sich den Moto3-Fahren beim Großen Preis von Großbritannien am 4. September.

Ergebnisse Moto3 Brünn (Brno) 2016:

1 25 17 John MCPHEE GBR Peugeot MC Saxoprint PEUGEOT 45’36.087 135.0
2 20 88 Jorge MARTIN SPA Pull & Bear ASPAR Mahindra T MAHINDRA 45’44.893 134.6 8.806
3 16 4 Fabio DI GIANNANTONIO ITA Gresini Racing Moto3 HONDA 45’45.864 134.5 9.777
4 13 33 Enea BASTIANINI ITA Gresini Racing Moto3 HONDA 45’46.741 134.5 10.654
5 11 23 Niccolò ANTONELLI ITA Ongetta-Rivacold HONDA 45’49.959 134.3 13.872
6 10 84 Jakub KORNFEIL CZE Drive M7 SIC Racing Team HONDA 45’51.620 134.3 15.533
7 9 64 Bo BENDSNEYDER NED Red Bull KTM Ajo KTM 45’51.906 134.2 15.819
8 8 36 Joan MIR SPA Leopard Racing KTM 45’52.376 134.2 16.289
9 7 8 Nicolo BULEGA ITA SKY Racing Team VR46 KTM 45’52.560 134.2 16.473
10 6 9 Jorge NAVARRO SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 45’52.768 134.2 16.681
11 5 95 Jules DANILO FRA Ongetta-Rivacold HONDA 45’54.285 134.1 18.198
12 4 16 Andrea MIGNO ITA SKY Racing Team VR46 KTM 45’57.727 134.0 21.640
13 3 24 Tatsuki SUZUKI JPN CIP-Unicom Starker MAHINDRA 46’07.094 133.5 31.007
14 2 11 Livio LOI BEL RW Racing GP BV HONDA 46’12.982 133.2 36.895
15 1 65 Philipp OETTL GER Schedl GP Racing KTM 46’19.738 132.9 43.651
16 98 Karel HANIKA CZE Freundenberg Racing Team KTM 46’33.901 132.2 57.814
17 19 Gabriel RODRIGO ARG RBA Racing Team KTM 46’37.515 132.1 1’01.428
18 42 Marcos RAMIREZ SPA Platinum Bay Real Estate MAHINDRA 46’40.221 131.9 1’04.134
19 6 Maria HERRERA SPA MH6 Team KTM 47’03.672 130.8 1’27.585
20 76 Hiroki ONO JPN Honda Team Asia HONDA 47’04.084 130.8 1’27.997
21 20 Fabio QUARTARARO FRA Leopard Racing KTM 47’10.029 130.5 1’33.942
22 3 Fabio SPIRANELLI ITA CIP-Unicom Starker MAHINDRA 47’10.697 130.5 1’34.610
23 58 Juanfran GUEVARA SPA RBA Racing Team KTM 47’11.029 130.5 1’34.942
24 77 Lorenzo PETRARCA ITA 3570 Team Italia MAHINDRA 47’44.406 129.0 2’08.319

Text von Juliane Ziegengeist

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *