Sandro Cortese - © KTM

© KTM – Sandro Cortese peilt in Indianapolis seine fünfte Pole der Saison an

Am Samstagvormittag herrschten perfekte Bedingungen in Indianapolis und die Nachwuchsfahrer der Moto3 spulten eifrig ihre Runden ab. Je sauberer die Strecke wurde, desto schneller wurden die Zeiten. Sandro Cortese markierte die zweite Bestzeit des Wochenendes, obwohl er die letzten Minuten an der KTM-Box verbrachte.

Der Deutsche war um acht Zehntelsekunden schneller als am Freitag und stellte in 1:48.514 Minuten die bisher beste Zeit des Wochenendes auf. Die KTM funktioniert in Indianapolis sehr gut, wie der zweite Platz seines Teamkollegen Danny Kent unterstrich. Der Brite war um 0,358 Sekunden langsamer als Cortese.

Maverick Vinales, der in der WM neun Punkte Rückstand auf „Sandrissimo“ hat, folgte mit der FTR-Honda als Dritter. Der Spanier lag allerdings schon 0,450 Sekunden zurück. Hinter Vinales folgten die beiden Spanier Alex Rins (Suter-Honda) und Hector Faubel (Kalex-KTM). Faubel stand bisher an diesem Wochenende im Schatten seines neuen Aspar-Teamkollegen Jonas Folger. Der Deutsche konnte seine Form auf dem für ihn neuen Motorrad auch am Samstag umsetzen und belegte den sechsten Platz.

Faubel war einen Tick schneller, weil er sich auf der langen Zielgeraden im Windschatten ziehen ließ. Der gute Einstand von Folger setzte sich in der Weltmeistermannschaft nahtlos fort. Lediglich in der Zielkurve unterlief dem 19-Jährigen ein kleiner Fehler, der aber ohne Konsequenzen blieb. Acht Zehntelsekunden fehlten auf seinen Landsmann an der Spitze. Die Top 10 rundeten Miguel Oliveira (Suter-Honda), Romano Fenati, Jakub Kornfeil und Alberto Moncayo (alle drei FTR-Honda) ab.

31 Minuten vor Ablauf der Zeit musste das Training kurz unterbrochen werden, da ein Fahrer einige Brocken der Wiese in einer Kurve verteilt hatte. Die Putzarbeiten gingen aber schnell vonstatten. MZ-Pilot Toni Finsterbusch rutschte zu Beginn des Trainings aus, aber der Indy-Rookie konnte anschließend weiterfahren und landete an der 31. Stelle. 4,2 Sekunden fehlten auf die Spitze. Probleme hatte wieder Louis Rossi.

Zum dritten Mal an diesem Wochenende stürzte der Pilot vom Racing-Team-Germany. Auch Niklas Ajo ging zu Boden. Für Cortese lief alles perfekt und der Deutsche ist ein heißer Anwärter auf die Pole-Position. Vor der kurzen Unterbrechung war er allerdings kurz ins Kiesbett gerutscht. Dabei war aber nichts passiert.

Ergebnisse Moto3 Indianapolis FP3:

1 11 Sandro CORTESE GER Red Bull KTM Ajo KTM 1’48.514 11 13 223.2
2 52 Danny KENT GBR Red Bull KTM Ajo KTM 1’48.872 18 19 0.358 0.358 226.3
3 25 Maverick VIÑALES SPA Blusens Avintia FTR HONDA 1’48.964 13 18 0.450 0.092 222.3
4 42 Alex RINS SPA Estrella Galicia 0,0 SUTER HONDA 1’49.041 18 19 0.527 0.077 219.9
5 55 Hector FAUBEL SPA Mapfre Aspar Team Moto3 KALEX KTM 1’49.224 16 17 0.710 0.183 226.7
6 94 Jonas FOLGER GER Mapfre Aspar Team Moto3 KALEX KTM 1’49.335 17 17 0.821 0.111 221.8
7 44 Miguel OLIVEIRA POR Estrella Galicia 0,0 SUTER HONDA 1’49.423 16 19 0.909 0.088 221.6
8 5 Romano FENATI ITA Team Italia FMI FTR HONDA 1’49.678 15 18 1.164 0.255 224.2
9 84 Jakub KORNFEIL CZE Redox-Ongetta-Centro Seta FTR HONDA 1’49.846 19 19 1.332 0.168 221.9
10 23 Alberto MONCAYO SPA Andalucia JHK Laglisse FTR HONDA 1’49.849 18 18 1.335 0.003 225.7
11 7 Efren VAZQUEZ SPA JHK Laglisse FTR HONDA 1’50.036 17 17 1.522 0.187 219.7
12 12 Alex MARQUEZ SPA Ambrogio Next Racing SUTER HONDA 1’50.115 17 18 1.601 0.079 223.0
13 39 Luis SALOM SPA RW Racing GP KALEX KTM 1’50.197 10 18 1.683 0.082 226.6
14 32 Isaac VIÑALES SPA Ongetta-Centro Seta FTR HONDA 1’50.224 14 17 1.710 0.027 221.2
15 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL AirAsia-Sic-Ajo KTM 1’50.487 11 17 1.973 0.263 228.1
16 26 Adrian MARTIN SPA JHK Laglisse FTR HONDA 1’50.526 13 16 2.012 0.039 221.0
17 61 Arthur SISSIS AUS Red Bull KTM Ajo KTM 1’50.655 13 15 2.141 0.129 226.9
18 96 Louis ROSSI FRA Racing Team Germany FTR HONDA 1’50.663 13 14 2.149 0.008 221.9
19 10 Alexis MASBOU FRA Caretta Technology HONDA 1’50.712 16 18 2.198 0.049 226.0
20 99 Danny WEBB GBR Mahindra Racing MAHINDRA 1’50.716 15 18 2.202 0.004 216.5
21 19 Alessandro TONUCCI ITA Team Italia FMI FTR HONDA 1’50.809 15 17 2.295 0.093 223.0
22 89 Alan TECHER FRA Technomag-CIP-TSR TSR HONDA 1’50.879 15 17 2.365 0.070 225.5
23 3 Luigi MORCIANO ITA Ioda Team Italia IODA 1’50.881 17 17 2.367 0.002 221.8
24 41 Brad BINDER RSA RW Racing GP KALEX KTM 1’50.922 16 17 2.408 0.041 228.0
25 27 Niccolò ANTONELLI ITA San Carlo Gresini Moto3 FTR HONDA 1’51.077 16 16 2.563 0.155 221.2
26 8 Jack MILLER AUS Caretta Technology HONDA 1’51.581 14 19 3.067 0.504 222.1
27 31 Niklas AJO FIN TT Motion Events Racing KTM 1’51.901 13 17 3.387 0.320 221.2
28 51 Kenta FUJII JPN Technomag-CIP-TSR TSR HONDA 1’52.378 17 18 3.864 0.477 223.5
29 53 Jasper IWEMA NED Moto FGR FGR HONDA 1’52.498 9 10 3.984 0.120 218.4
30 30 Giulian PEDONE SWI Ambrogio Next Racing SUTER HONDA 1’52.580 16 17 4.066 0.082 220.7
31 9 Toni FINSTERBUSCH GER MZ Racing HONDA 1’52.723 12 14 4.209 0.143 219.8
32 80 Armando PONTONE ITA IodaRacing Project IODA 1’53.431 18 18 4.917 0.708 215.5
33 20 Riccardo MORETTI ITA Mahindra Racing MAHINDRA 1’53.958 13 16 5.444 0.527 216.0

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *