Niccolo Antonelli - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Niccolo Antonelli sicherte sich den ersten Moto3-Sieg in der neuen Saison

Das erste Moto3-Rennen der Saison 2016 hat der Erwartungen der Fans voll und ganz erfüllt. Niccolo Antonelli (Honda) setzte sich am Ende haarscharf gegen Brad Binder (KTM) durch.

Der Italiener saugte sich auf der Zielgeraden im Windschatten an die KTM heran und überquerte die Ziellinie letztendlich 0,007 Sekunden vor dem Südafrikaner. Am Freitag hatte Antonelli noch einen schweren Crash verkraften müssen, bei dem er sich am Schlüsselbein verletzte. Pünktlich zum Rennen präsentierte er sich aber wieder in Topform.

„Ich wusste, dass ich auf dem Podium stehe, wenn ich Brad folge“, freut sich der Sieger, der zu allem Überfluss auch noch erkältet war. „Er ist sehr schnell. Ich folgte ihm im Windschatten und konnte gewinnen. Es war kein einfaches Wochenende, vor allem aus physischer Sicht. Heute ging es mir gut. Ich konnte hart pushen und mich sehr gut konzentrieren“, so der Italiener.

Der knapp geschlagene Binder erklärt: „Ich wusste, dass es eng wird und ich gewinne oder Zweiter werde. Ich wusste, dass ich auf mein Glück vertrauen musste. In den beiden finalen Runden pushte ich unglaublich hart und hoffte, dass der Vorsprung in der letzten Runde ausreicht. Ich gab in der letzten Runde alles. Leider reichte es nicht. Die Saison ist aber lang. Es sind 18 Rennen und ein zweiter Platz ist ein guter Start.“


Rang drei ging an Francesco Bagnaia (Mahindra), der lediglich von Platz zwölf ins Rennen gestartet war. „Es war ein sehr hartes Rennen, weil es schwierig war, sich vorne zu behaupten“, berichtet er und ergänzt: „In den finalen Runden wollte ich die Führung halten, doch es war nicht möglich. In der letzten Runde kreuzte ich die Linien. Am Ende sprang der dritte Platz heraus. Ich bin zufrieden und freue mich, wie gut wir an diesem Wochenende gearbeitet haben.“

Am Ende bleiben die ersten sieben Piloten innerhalb von 0,674 Sekunden. Pech für Romano Fenati (KTM): Der Pole-Setter fuhr lange vorne mit, bremste in der ersten Kurve der letzten Runde allerdings etwas zu spät und verlor mehrere Positionen. Mehr als Rang vier war für ihn anschließend nicht mehr drin. Hinter ihm sortierten sich seine beiden Landsleute Enea Bastianini (Honda) und Nicolo Bulega (KTM) ein. Der Rookie führte das Rennen sogar zwischenzeitlich an.

Die Top 10 komplettierten Jorge Navarro, Livio Loi (beide Honda), Philipp Öttl (KTM) und Jakub Kornfeil (Honda). „Der Start war gut, doch dann fiel er zu weit zurück“, berichtet Peter Öttl bei ‚Eurosport‘ und ergänzt: „Ich weiß, dass Philipp im Rennen stark ist. Er fuhr die drittschnellste Rennrunde. Er hätte mit den Topleuten mitfahren können. Doch ich freue mich, dass er sich in seiner Gruppe durchsetzen konnte.“

Die weiteren Punkte gingen an Jules Danilo (Honda), Joan Mir, Fabio Quartararo, Bo Bendsneyder (alle KTM) und Aron Canet (Honda). Maria Herrera (KTM), die einzige Frau im Feld, ging als 16. ganz knapp leer aus. Für das neue Peugeot-Werksteam war es kein guter Saisonauftakt: Vorjahressieger Alexis Masbou kam nicht über Rang 24 hinaus, Teamkollege John McPhee wurde sogar nur 27.

Das nächste Moto3-Rennen findet am 3. April in Termas de Rio Hondo (Argentinien) statt. Das Rennen in Südamerika beginnt um 18:00 Uhr MESZ

Ergebnisse Rennen der Moto3 2016 Qatar

1 25 23 Niccolò ANTONELLI ITA Ongetta-Rivacold HONDA 38’12.161 152.0
2 20 41 Brad BINDER RSA Red Bull KTM Ajo KTM 38’12.168 152.0 0.007
3 16 21 Francesco BAGNAIA ITA ASPAR Mahindra Team Moto3 MAHINDRA 38’12.309 152.0 0.148
4 13 5 Romano FENATI ITA SKY Racing Team VR46 KTM 38’12.596 152.0 0.435
5 11 33 Enea BASTIANINI ITA Gresini Racing Moto3 HONDA 38’12.767 152.0 0.606
6 10 8 Nicolo BULEGA ITA SKY Racing Team VR46 KTM 38’12.786 152.0 0.625
7 9 9 Jorge NAVARRO SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 38’12.835 152.0 0.674
8 8 11 Livio LOI BEL RW Racing GP BV HONDA 38’13.871 151.9 1.710
9 7 65 Philipp OETTL GER Schedl GP Racing KTM 38’20.772 151.5 8.611
10 6 84 Jakub KORNFEIL CZE Drive M7 SIC Racing Team HONDA 38’23.108 151.3 10.947
11 5 95 Jules DANILO FRA Ongetta-Rivacold HONDA 38’24.540 151.2 12.379
12 4 36 Joan MIR SPA Leopard Racing KTM 38’24.541 151.2 12.380
13 3 20 Fabio QUARTARARO FRA Leopard Racing KTM 38’24.562 151.2 12.401
14 2 64 Bo BENDSNEYDER NED Red Bull KTM Ajo KTM 38’24.887 151.2 12.726
15 1 44 Aron CANET SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 38’24.945 151.2 12.784
16 6 Maria HERRERA SPA MH6 Laglisse KTM 38’25.100 151.2 12.939
17 16 Andrea MIGNO ITA SKY Racing Team VR46 KTM 38’29.313 150.9 17.152
18 76 Hiroki ONO JPN Honda Team Asia HONDA 38’29.528 150.9 17.367
19 19 Gabriel RODRIGO ARG RBA Racing Team KTM 38’29.612 150.9 17.451
20 7 Adam NORRODIN MAL Drive M7 SIC Racing Team HONDA 38’29.680 150.9 17.519
21 55 Andrea LOCATELLI ITA Leopard Racing KTM 38’29.727 150.9 17.566
22 89 Khairul Idham PAWI MAL Honda Team Asia HONDA 38’29.769 150.9 17.608
23 40 Darryn BINDER RSA Platinum Bay Real Estate MAHINDRA 38’44.100 150.0 31.939
24 10 Alexis MASBOU FRA Peugeot MC Saxoprint PEUGEOT 38’44.110 150.0 31.949
25 58 Juanfran GUEVARA SPA RBA Racing Team KTM 38’44.281 149.9 32.120
26 4 Fabio DI GIANNANTONIO ITA Gresini Racing Moto3 HONDA 38’44.494 149.9 32.333
27 17 John MCPHEE GBR Peugeot MC Saxoprint PEUGEOT 38’44.708 149.9 32.547
28 24 Tatsuki SUZUKI JPN CIP-Unicom Starker MAHINDRA 38’44.973 149.9 32.812
29 43 Stefano VALTULINI ITA 3570 Team Italia MAHINDRA 38’46.745 149.8 34.584
30 98 Karel HANIKA CZE Platinum Bay Real Estate MAHINDRA 39’11.266 148.2 59.105
31 77 Lorenzo PETRARCA ITA 3570 Team Italia MAHINDRA 39’11.270 148.2 59.109
32 3 Fabio SPIRANELLI ITA CIP-Unicom Starker MAHINDRA 39’47.109 146.0 1’34.948

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *