Brad Binder - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de- Sieg für die Nummer 41 in Mugello: Brad Binder baut seine WM-Führung weiter aus

WM-Leader Brad Binder gewinnt das Moto3-Rennen auf dem Kurs in Mugello und holt sich damit seinen dritten Sieg in Serie in der Saison 2016.

Rookie Fabio di Giannantonio, der bisher als beste Platzierung einen 17. Platz vorweisen konnte, holt sich überraschend seinen ersten Podestplatz vor Francesco Bagnaia. Damit baut Binder seine WM-Führung weiter aus.

Am Start konnte Pole-Mann Romano Fenati seine Führung noch verteidigen, musste diese aber bald an seinen Teamkollegen Andrea Migno abgeben. Es bildete sich in den ersten Runden eine große Spitzengruppe rund um Fenati, Migno, Binder, Bagnaia, Giannantonio, Hiroki Ono und Jorge Navarro. Die Führung wechselte ständig zwischen den Piloten, keiner konnte sich in der Startphase entscheidend absetzen.

Nachdem sich der WM-Führende kurz vor Halbzeit in den ersten Drei festsetzen konnte, stürzte sein Bruder Darryn in der siebten Runde. Er lag auf der 18. Position, hätte seine ersten WM-Punkte geholt, flog aber in Kurve 8 ins Kiesbett ab. Die ersten 15 Fahrer lagen auch zur Halbzeit noch innerhalb einer Runde. Danach der Knalleffekt bei noch elf zu fahrenden Runden: Romano Fenati muss seine KTM abstellen. Der Pole-Mann erlitt ein technisches Problem, damit sind seine WM-Chancen weiter geschwunden. Später wurde von Team bestätigt, dass die Kette an seinem Bike gerissen ist.


Binder musste ebenfalls eine Schrecksekunde beim Anbremsen in Kurve 1 verkraften: Er wurde von Navarro und Nicolo Bulega in die Mitte genommen, die Piloten berührten sich, ein Sturz konnte aber noch verhindert werden. Doch bereits kurz danach fand sich Jorge Navarro im Kiesbett in der letzten Kurve. Ausfall also auch für den zweiten Verfolger von Binder im WM-Kampf. In der Zeitlupe wird klar, dass eine Berührung zwischen Navarro und Gabriel Rodrigo den Ausfall des WM-Zweiten verschuldet hat.

In Runde 13 stürzte auch Andrea Locatelli, während der Kampf an der Spitze weiter anhält. Kurz nach der Halbzeit des Rennens haben sich auch Lorenzo Della Porta – Ersatz für den verletzten Philipp Öttl -, Fabio Quartararo und Nicolo Bulega in den Spitzenkampf eingemischt. Erst in der letzten Runde kann sich der Südafrikaner absetzen. In der letzten Runde stürzen auch Pawi und Aron Canet.

Nach dem Rennen war Sieger Brad Binder überglücklich: „Das heutige Rennen war crazy. Ich habe sichergestellt, dass ich in der letzten Runde in einer guten Position bin. Heute habe ich viel gekämpft. Mein Bike war unglaublich, der Motor und die Abstimmung“, schwärmt der WM-Führende. Der zweitplatzierte Giannantonio war sprachlos nach dem Rennen: „Ich habe keine Worte dafür. Ich habe so viel für dieses Resultat gegeben. Ich habe so viel trainiert. Am Ende war ich fertig. Ich habe gedacht: ‚Jetzt oder nie‘. Ich bin sehr glücklich“, so der Italiener.

Francesco Bagnaia freut sich ebenfalls über seinen dritten Platz: „Es war sehr schwierig, weil die Gruppe so groß war. In der letzten Runde habe ich versucht den Abstand zu Binder zu verringern, aber andere haben sich vorbeigeschoben. Ich bin sehr glücklich, ein weiteres Podium für mich.“

Ergebnisse Moto3 2016 Mugello (Italien)

1 25 41 Brad BINDER RSA Red Bull KTM Ajo KTM 39’49.382 158.0
2 20 4 Fabio DI GIANNANTONIO ITA Gresini Racing Moto3 HONDA 39’49.420 158.0 0.038
3 16 21 Francesco BAGNAIA ITA ASPAR Mahindra Team Moto3 MAHINDRA 39’49.451 158.0 0.069
4 13 23 Niccolò ANTONELLI ITA Ongetta-Rivacold HONDA 39’49.457 158.0 0.075
5 11 20 Fabio QUARTARARO FRA Leopard Racing KTM 39’49.459 158.0 0.077
6 10 76 Hiroki ONO JPN Honda Team Asia HONDA 39’50.419 157.9 1.037
7 9 36 Joan MIR SPA Leopard Racing KTM 39’50.914 157.9 1.532
8 8 8 Nicolo BULEGA ITA SKY Racing Team VR46 KTM 39’50.920 157.9 1.538
9 7 58 Juanfran GUEVARA SPA RBA Racing Team KTM 39’50.949 157.9 1.567
10 6 16 Andrea MIGNO ITA SKY Racing Team VR46 KTM 39’51.144 157.9 1.762
11 5 95 Jules DANILO FRA Ongetta-Rivacold HONDA 39’51.173 157.9 1.791
12 4 33 Enea BASTIANINI ITA Gresini Racing Moto3 HONDA 39’51.174 157.9 1.792
13 3 19 Gabriel RODRIGO ARG RBA Racing Team KTM 39’51.315 157.9 1.933
14 2 88 Jorge MARTIN SPA ASPAR Mahindra Team Moto3 MAHINDRA 39’51.393 157.9 2.011
15 1 48 Lorenzo DALLA PORTA ITA Schedl GP Racing KTM 39’51.423 157.9 2.041
16 11 Livio LOI BEL RW Racing GP BV HONDA 39’51.773 157.8 2.391
17 84 Jakub KORNFEIL CZE Drive M7 SIC Racing Team HONDA 39’51.816 157.8 2.434
18 64 Bo BENDSNEYDER NED Red Bull KTM Ajo KTM 39’51.959 157.8 2.577
19 24 Tatsuki SUZUKI JPN CIP-Unicom Starker MAHINDRA 39’52.157 157.8 2.775
20 98 Karel HANIKA CZE Platinum Bay Real Estate MAHINDRA 39’53.671 157.7 4.289
21 6 Maria HERRERA SPA MH6 Team KTM 39’54.298 157.7 4.916
22 7 Adam NORRODIN MAL Drive M7 SIC Racing Team HONDA 40’24.036 155.7 34.654
23 17 John MCPHEE GBR Peugeot MC Saxoprint PEUGEOT 40’24.074 155.7 34.692
24 43 Stefano VALTULINI ITA 3570 Team Italia MAHINDRA 40’24.121 155.7 34.739
25 77 Lorenzo PETRARCA ITA 3570 Team Italia MAHINDRA 40’32.010 155.2 42.628

Text von Maria Reyer

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *