Sandro Cortese  © KTM

© KTM – Zum siebten Mal eroberte Sandro Cortese in diesem Jahr die Pole-Position

Die Moto3 sprach auch in Australien Deutsch: Weltmeister Sandro Cortese (KTM) und Jonas Folger (Kalex-KTM) duellierten sich um die Pole-Position auf Phillip Island.

Dunkle Wolken kündigten Regen an und 16 Minuten vor Ablauf der Zeit fielen auch die ersten Regentropfen. Deshalb herrschte schon früh viel Fahrbetrieb und Cortese stellte bei Trainingshalbzeit in 1:38.334 Minuten die Bestzeit auf. Da in den Schlussminuten keine Verbesserungen möglich waren, war die Entscheidung gefallen. Es war die siebte Pole-Position für Cortese in seiner erfolgreichen Saison.

Platz zwei ging an Folger. Der Aspar-Pilot war um 0,393 Sekunden langsamer und startet zum dritten Mal seit seinem Wechsel zur spanischen Mannschaft aus der ersten Reihe. Die spanische Flagge hielt Efren Vazquez (FTR-Honda/+0,845 Sekunden) mit Startplatz drei hoch. Danny Kent stellte eine weitere Werks-KTM auf Rang vier (+0,888). Nach dem kurzen Regenschauer gingen in den letzten Minuten wieder einige Fahrer für die letzten Minuten auf die Piste.

Es konnte zwar mit Slicks gefahren werden, aber an der Spitze gab es keine Zeitverbesserungen. Cortese blieb überhaupt an der Box. Zulfahmi Khairuddin (KTM) war einer der wenigen Fahrer, die sich noch deutlich steigern konnten. Der Malaie katapultierte sich aus dem Mittelfeld noch auf den fünften Platz nach vor. Die zweite Reihe komplettierte Miguel Oliveira (Suter-Honda) als Sechster. Bester Lokalmatador war KTM-Rookie Arthur Sissis auf Platz sieben.

Maverick Vinales ist nach seinen Querelen zuletzt in Malaysia wieder dabei. Der Spanier konnte das deutsche Duo aber nie herausfordern und belegte mit seiner FTR-Honda Rang acht. Auf Cortese fehlte knapp über eine Sekunde. Die dritte Reihe machte Luis Salom (Kalex-KTM) perfekt. Salom Vinales kämpfen noch um die Vizeweltmeisterschaft. Derzeit hat Salom acht Punkte Vorsprung auf seinen Landsmann.

Für Toni Finsterbusch waren die letzten Minuten wichtig. Lange stand der Deutsche an der Box, denn das Racing-Team-Germany musste den Kabelbaum an seiner Honda auswechseln. Schließlich konnte der Rookie noch sieben Runden drehen und sich als 31. und Vorletzter für das Rennen qualifizieren.

Luca Amato (Kalex-KTM) belegte Platz 28. Zwei Fahrer nahmen nicht an der Qualifikation teil: Niccolo Antonelli (FTR-Honda) stürzte im dritten Training schwer und befand sich noch zu Untersuchungen im Krankenhaus. Bei Danny Webb war am Freitag der Oral-Motor in seiner Mahindra geplatzt und seither war der Brite nicht mehr auf der Strecke.

Ergebnisse Moto3 Phillip Island Qualifikation

1 11 Sandro CORTESE GER Red Bull KTM Ajo KTM 1’38.334 9 10 235.6
2 94 Jonas FOLGER GER Mapfre Aspar Team Moto3 KALEX KTM 1’38.727 9 10 0.393 0.393 227.7
3 7 Efren VAZQUEZ SPA JHK t-shirt Laglisse FTR HONDA 1’39.179 5 13 0.845 0.452 235.1
4 52 Danny KENT GBR Red Bull KTM Ajo KTM 1’39.222 8 11 0.888 0.043 230.6
5 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL AirAsia-Sic-Ajo KTM 1’39.229 13 13 0.895 0.007 238.4
6 44 Miguel OLIVEIRA POR Estrella Galicia 0,0 SUTER HONDA 1’39.262 4 15 0.928 0.033 233.1
7 61 Arthur SISSIS AUS Red Bull KTM Ajo KTM 1’39.337 9 16 1.003 0.075 229.2
8 25 Maverick VIÑALES SPA Blusens Avintia FTR HONDA 1’39.387 9 13 1.053 0.050 230.8
9 39 Luis SALOM SPA RW Racing GP KALEX KTM 1’39.430 10 16 1.096 0.043 233.6
10 19 Alessandro TONUCCI ITA Team Italia FMI FTR HONDA 1’39.451 9 18 1.117 0.021 232.3
11 23 Alberto MONCAYO SPA Andalucia JHK t-shirt Laglisse FTR HONDA 1’39.514 11 11 1.180 0.063 226.7
12 96 Louis ROSSI FRA Racing Team Germany FTR HONDA 1’39.536 17 18 1.202 0.022 228.5
13 84 Jakub KORNFEIL CZE Redox-Ongetta-Centro Seta FTR HONDA 1’39.572 9 18 1.238 0.036 222.6
14 5 Romano FENATI ITA Team Italia FMI FTR HONDA 1’39.595 9 17 1.261 0.023 234.0
15 31 Niklas AJO FIN TT Motion Events Racing KTM 1’39.631 10 12 1.297 0.036 233.5
16 42 Alex RINS SPA Estrella Galicia 0,0 SUTER HONDA 1’39.649 16 16 1.315 0.018 225.2
17 26 Adrian MARTIN SPA JHK t-shirt Laglisse FTR HONDA 1’39.750 8 12 1.416 0.101 230.9
18 32 Isaac VIÑALES SPA Ongetta-Centro Seta FTR HONDA 1’40.167 16 16 1.833 0.417 225.1
19 12 Alex MARQUEZ SPA Ambrogio Next Racing SUTER HONDA 1’40.336 4 15 2.002 0.169 228.3
20 41 Brad BINDER RSA RW Racing GP KALEX KTM 1’40.372 5 15 2.038 0.036 232.1
21 80 Armando PONTONE ITA Ioda Team Italia IODA 1’40.854 10 16 2.520 0.482 227.0
22 17 John McPHEE GBR Caretta Technology KRP HONDA 1’40.984 5 15 2.650 0.130 224.3
23 8 Jack MILLER AUS Caretta Technology HONDA 1’41.177 12 15 2.843 0.193 224.3
24 89 Alan TECHER FRA Technomag-CIP-TSR TSR HONDA 1’41.198 4 5 2.864 0.021 223.8
25 28 Josep RODRIGUEZ SPA Moto FGR FGR HONDA 1’41.555 8 9 3.221 0.357 223.7
26 30 Giulian PEDONE SWI Ambrogio Next Racing SUTER HONDA 1’42.027 5 14 3.693 0.472 228.9
27 51 Kenta FUJII JPN Technomag-CIP-TSR TSR HONDA 1’42.475 10 19 4.141 0.448 229.7
28 29 Luca AMATO GER Mapfre Aspar Team Moto3 KALEX KTM 1’43.029 11 17 4.695 0.554 229.7
29 75 Lincoln GILDING AUS K1 Racing HONDA 1’43.045 13 16 4.711 0.016 219.7
30 20 Riccardo MORETTI ITA Mahindra Racing MAHINDRA 1’44.393 5 5 6.059 1.348 218.3
31 9 Toni FINSTERBUSCH GER Racing Team Germany HONDA 1’44.809 5 7 6.475 0.416 218.6

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *