Miguel Oliveira - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Sieg! Miguel Oliveira gewinnt in Phillip Island, während Danny Kent stürzte

Ereignisreiches Rennen in Phillip Island: Durch den Sieg von Miguel Oliveira (KTM) wurde die WM-Entscheidung in der Moto3 vertagt, denn Danny Kent (Honda) und Enea Bastianini (Honda) stürzten zehn Runden vor Rennende.

Nachdem Kent im dritten Freien Training zu langsam gefahren war, wurde er in der Startaufstellung von der Pole-Position auf den siebten Startplatz strafversetzt. Der Brite ging als WM-Führender mit 56 Punkten Vorsprung auf Bastianini und 65 Punkten auf Oliveira in den Australien-Grand-Prix. In der Startphase des Rennens kämpften Fenati, Oliveira, McPhee und auch Kent, der sich immer wieder nach vor schieben konnte. Bastianini kämpfte sich von Startplatz 28 durch das Feld, er konnte das Tempo mit den Führenden mitgehen.

WM-Entscheidung vertagt
In Runde sieben verunfallte Pole-Mann John McPhee durch einen Highsider, dabei räumte er auch Joan Mir ab. Danach bildeten sich zwei Gruppen an der Spitze mit einem Abstand von rund einer Sekunde. Auch Brad Binder zeigte sich auf seiner KTM an der Spitze, so wie auch Kent-Teamkollege Efren Vasquez, der Zweiter wurde am Ende.

14 Runden vor Rennende hatte der WM-Führende Kent Glück, denn hinter ihm stürzte Francesco Bagnaia und hätte den Briten fast mit ins Kiesbett genommen. Daraufhin wurde Kent zur Halbzeit des Rennens in das Mittelfeld gespült – Oliveira konnte hingegen sich weiterhin im Spitzenfeld behaupten. Bastianini konnte sich in dieser Phase bereits in die Top 10 schieben, elf Runden vor Schluss rangierte er auf Rang neun. Daher kämpften die beiden WM-Kontrahenten Kent und Bastianini direkt auf der Strecke gegeneinander.

Zehn Runden vor Rennende dann der Knalleffekt: Kent und Bastianini stürzen. Die Ursache dafür: Kent fuhr dicht auf Niccolo Antonelli auf, die beiden Fahrer berührten sich und Kent flog durch einen Highsider in das Kiesbett, dabei wurde auch Bastianini aus dem Rennen gerissen. Zu diesem Zeitpunkt hätte der Brite aber immer noch die Chance auf den WM-Titelgewinn in Australien, würde Oliveira nicht auf das Podium kommen. Der hielt sich gut in der Spitzengruppe rund um vier Fahrer – Vazquez, Fenati und Navarro ebenfalls dabei – die sich absetzen konnte. Durch die vielen Ausfälle profitierte auch Philipp Öttl, der sich unter die Top 10 schieben konnte und am Ende auf dem siebten Rang landete.

In der Schlussphase setzte sich auch Brad Binder wieder mit an die Spitze, und auch Jakub Kornfeil konnte mitkämpfen, nachdem dieser durch einen Fahrfehler bereits weit zurückgefallen war. In der letzten Runde kämpfte er mit Binder und Oliveira um den Sieg, der Spanier konnte sich am Ende durchsetzen, Binder wurde Dritter.

In der WM-Wertung liegt Kent (244 Punkte) nun 40 Punkte vor Oliveira (204 Punkte), Bastianini (188 Punkte) nun abgeschlagen auf dem dritten Rang mit bereits 56 Zählern Rückstand.

Ergebnisse Moto3 Phillip Island:

1 25 44 Miguel OLIVEIRA POR Red Bull KTM Ajo KTM 37’34.742 163.3
2 20 7 Efren VAZQUEZ SPA Leopard Racing HONDA 37’34.874 163.3 0.132
3 16 41 Brad BINDER RSA Red Bull KTM Ajo KTM 37’34.903 163.3 0.161
4 13 9 Jorge NAVARRO SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 37’34.912 163.3 0.170
5 11 84 Jakub KORNFEIL CZE Drive M7 SIC KTM 37’35.030 163.3 0.288
6 10 5 Romano FENATI ITA SKY Racing Team VR46 KTM 37’35.748 163.2 1.006
7 9 65 Philipp OETTL GER Schedl GP Racing KTM 37’40.942 162.8 6.200
8 8 32 Isaac VIÑALES SPA RBA Racing Team KTM 37’40.995 162.8 6.253
9 7 10 Alexis MASBOU FRA SAXOPRINT RTG HONDA 37’41.064 162.8 6.322
10 6 2 Remy GARDNER AUS CIP MAHINDRA 37’42.309 162.7 7.567
11 5 6 Maria HERRERA SPA Husqvarna Factory Laglisse HUSQVARNA 37’42.315 162.7 7.573
12 4 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL Drive M7 SIC KTM 37’44.830 162.6 10.088
13 3 96 Manuel PAGLIANI ITA San Carlo Team Italia MAHINDRA 37’51.036 162.1 16.294
14 2 98 Karel HANIKA CZE Red Bull KTM Ajo KTM 37’52.534 162.0 17.792
15 1 88 Jorge MARTIN SPA MAPFRE Team MAHINDRA MAHINDRA 37’52.556 162.0 17.814
16 19 Alessandro TONUCCI ITA Outox Reset Drink Team MAHINDRA 37’52.947 162.0 18.205
17 23 Niccolò ANTONELLI ITA Ongetta-Rivacold HONDA 38’12.663 160.6 37.921
18 22 Ana CARRASCO SPA RBA Racing Team KTM 38’17.205 160.3 42.463
19 35 Olly SIMPSON AUS Olly Simpson Racing KTM 38’58.766 157.4 1’24.024
Not classified
48 Lorenzo DALLA PORTA ITA Husqvarna Factory Laglisse HUSQVARNA 25’02.856 159.8 8 laps
52 Danny KENT GBR Leopard Racing HONDA 21’19.716 162.6 10 laps
33 Enea BASTIANINI ITA Gresini Racing Team Moto3 HONDA 21’19.759 162.6 10 laps
55 Andrea LOCATELLI ITA Gresini Racing Team Moto3 HONDA 21’49.686 158.9 10 laps
14 Matt BARTON AUS Suus Honda FTR 22’43.674 152.6 10 laps
21 Francesco BAGNAIA ITA MAPFRE Team MAHINDRA MAHINDRA 14’45.436 162.7 14 laps
95 Jules DANILO FRA Ongetta-Rivacold HONDA 13’10.139 162.1 15 laps
17 John MCPHEE GBR SAXOPRINT RTG HONDA 9’53.005 162.0 17 laps
36 Joan MIR SPA Leopard Racing HONDA 9’53.250 161.9 17 laps
58 Juanfran GUEVARA SPA MAPFRE Team MAHINDRA MAHINDRA 9’53.962 161.7 17 laps
16 Andrea MIGNO ITA SKY Racing Team VR46 KTM 9’55.442 161.3 17 laps
11 Livio LOI BEL RW Racing GP HONDA 6’38.417 160.7 19 laps
Not finished first lap
29 Stefano MANZI ITA San Carlo Team Italia MAHINDRA
91 Gabriel RODRIGO ARG RBA Racing Team KTM
40 Darryn BINDER RSA Outox Reset Drink Team MAHINDRA

Text von Maria Reyer

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *