Sandro Cortese © KTM

© KTM - Sandro Cortese hat KTM die erste Bestzeit beim Comeback beschert

Für die neue Moto3-Klasse stand am Freitag lediglich das dritte Freie Training beim Saisonauftakt in Katar auf dem Programm. Nach der MotoGP stand der Losail-Circuit 40 Minuten lang den neuen Viertaktern mit 250 Kubikzentimetern Hubraum zur Verfügung.

Erneut lautete das Duell Honda gegen KTM. In den letzten Minuten setzte sich Sandro Cortese mit der Werks-KTM in 2:08.342 Minuten an die Spitze. Der Deutsche verdrängte Überraschungsmann Romano Fenati (FTR-Honda) um 34 Tausendstelsekunden auf den zweiten Platz.

Wenige Meter nachdem Cortese die schnellste Zeit gefahren war, wäre er beinahe in der zweiten Kurve gestürzt. Den Vorderradrutscher konnte der zweifache Grand-Prix-Sieger noch abfangen. Pech hatte dagegen sein Ajo-Teamkollege Zulfahmi Khairuddin, der in den letzten Minuten in Kurve eins zu Boden ging. Auch Hector Faubel war mit der Kalex-KTM neben der Strecke. Kurz zuvor war Rookie Toni Finsterbusch (MZ Honda) in der Zielkurve gestürzt.

Das Spitzenfeld war diesmal ein bunter KTM/Honda-Mix. Luis Salom reihte sich an der dritten Stelle ein (Kalex-KTM/+0,101 Sekunden), gefolgt von Maverick Vinales (Honda/+0,135). Der 17-jährige Spanier hatte am Donnerstag beide Bestzeiten aufgestellt. Corteses Teamkollge Danny Kent reihte sich an der sechsten Stelle ein. Alex Rins (Honda) ist nach seiner Verletzung im Winter wieder fit und drehte die siebtschnellste Runde. Hector Faubel (Kalex-KTM), Alexis Masbou (Honda) und Niccolo Antonelli (Honda) komplettierten die Top 10.

Abgesehen von Cortese konnten die weiteren Deutschen im Feld nicht glänzen. Finsterbusch konnte nach seinem Sturz nicht mehr fahren und drehte insgesamt lediglich neun Runden. In der Zeitenliste fand sich der MZ-Pilot auf Platz 27 wieder. Marcel Schrötter fehlten mit der Mahindra 2,6 Sekunden auf seinen Landsmann an der Spitze. Das bedeutete Rang 23.

Große Probleme gab es bei Ioda. Luigi Morciano rollte mit einem Motorproblem aus und wurde Letzter. Jonas Folger konnte auch nur vier Runden drehen, bevor auch er das Motorrad aufgrund eines technischen Defekts neben der Strecke abstellen musste. Der Grand-Prix-Sieger war somit nur 29. und fünf Sekunden hinter Cortese.

Ergebnisse:
1 11 Sandro CORTESE GER Red Bull KTM Ajo KTM 2’08.342 12 12 215.8
2 5 Romano FENATI
ITA Team Italia FMI FTR HONDA 2’08.376 14 16 0.034 0.034 219.2
3 39 Luis SALOM SPA RW Racing GP KALEX KTM 2’08.443 15 17 0.101 0.067 219.9
4 25 Maverick VIÑALES SPA Blusens Avintia FTR HONDA 2’08.477 16 16 0.135 0.034 218.9
5 44 Miguel OLIVEIRA POR Estrella Galicia 0,0 HONDA 2’08.904 15 16 0.562 0.427 221.4
6 52 Danny KENT GBR Red Bull KTM Ajo KTM 2’09.025 11 13 0.683 0.121 219.5
7 42 Alex RINS SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 2’09.303 10 13 0.961 0.278 216.9
8 55 Hector FAUBEL SPA Bankia Aspar Team KALEX KTM 2’09.448 12 13 1.106 0.145 217.6
9 10 Alexis MASBOU FRA Caretta Technology HONDA 2’09.688 14 15 1.346 0.240 215.7
10 27 Niccolo ANTONELLI
ITA San Carlo Gresini Moto3 HONDA 2’09.696 14 14 1.354 0.008 217.0
11 96 Louis ROSSI FRA Racing Team Germany FTR HONDA 2’09.769 7 8 1.427 0.073 215.5
12 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL AirAsia-Sic-Ajo KTM 2’09.781 13 13 1.439 0.012 218.5
13 19 Alessandro TONUCCI
ITA Team Italia FMI FTR HONDA 2’09.843 11 16 1.501 0.062 218.0
14 84 Jakub KORNFEIL CZE Redox-Ongetta-Centro Seta FTR HONDA 2’09.853 13 15 1.511 0.010 210.0
15 31 Niklas AJO FIN TT Motion Events Racing KTM 2’09.916 4 15 1.574 0.063 219.0
16 41 Brad BINDER RSA RW Racing GP KALEX KTM 2’10.009 11 15 1.667 0.093 219.3
17 61 Arthur SISSIS AUS Red Bull KTM Ajo KTM 2’10.070 10 15 1.728 0.061 225.1
18 23 Alberto MONCAYO SPA Bankia Aspar Team KALEX KTM 2’10.132 10 14 1.790 0.062 218.2
19 89 Alan TECHER FRA Technomag-CIP-TSR TSR HONDA 2’10.184 5 13 1.842 0.052 213.8
20 53 Jasper IWEMA NED Moto FGR FGR HONDA 2’10.603 14 14 2.261 0.419 214.7
21 32 Isaac VIÑALES SPA Ongetta-Centro Seta FTR HONDA 2’10.689 13 14 2.347 0.086 210.7
22 26 Adrian MARTIN SPA JHK T-Shirt Laglisse HONDA 2’10.869 15 16 2.527 0.180 216.6
23 77 Marcel SCHROTTER GER Mahindra Racing MAHINDRA 2’10.971 8 12 2.629 0.102 203.0
24 8 Jack MILLER AUS Caretta Technology HONDA 2’11.286 9 14 2.944 0.315 214.8
25 99 Danny WEBB GBR Mahindra Racing MAHINDRA 2’11.465 8 14 3.123 0.179 214.5
26 21 Ivan MORENO SPA Andalucia JHK Laglisse FTR HONDA 2’12.259 13 14 3.917 0.794 217.0
27 9 Toni FINSTERBUSCH GER Cresto Guide MZ Racing MZ-RE HONDA 2’12.281 9 9 3.939 0.022 214.3
28 7 Efren VAZQUEZ SPA JHK T-Shirt Laglisse HONDA 2’12.982 6 8 4.640 0.701 207.5
29 94 Jonas FOLGER GER IodaRacing Project IODA 2’13.422 4 5 5.080 0.440 203.7
30 51 Kenta FUJII JPN Technomag-CIP-TSR TSR HONDA 2’14.527 12 14 6.185 1.105 216.4
31 15 Simone GROTZKYJ ITA Ambrogio Next Racing ORAL 2’14.556 4 11 6.214 0.029 204.3
32 3 Luigi MORCIANO ITA Ioda Team Italia IODA 2’15.560 6 6 7.218 1.004 197.9

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *