Sandro Corteses © RACE-PRESS.com

© RACE-PRESS.com - Sandro Cortese hat sich die erste Moto3-Pole-Position der Geschichte gesichert

Das erste Qualifying der neuen Moto3-Klasse fand in Katar unter Flutlicht statt und gab einen ersten Aufschluss über das Kräfteverhältnis der verschiedenen neuen 250er Viertakter. Es entwickelte sich das erwartete Duell zwischen Honda und KTM. Die schnellsten Zeiten wurden in den letzten Minuten in den leicht sandigen Asphalt gebrannt.

Drei Minuten vor Ablauf der Zeit setzte sich Sandro Cortese mit der neuen Werksmaschine aus Österreich an die Spitze der Zeitenliste. Louis Rossi vom Racing-Team-Germany (FTR-Honda) war aber noch einen Tick schneller. Cortese versuchte noch einmal zuzulegen, doch er blieb um 0,029 Sekunden hinter dem Franzosen.

Als die Zeit abgelaufen war, fuhr Maverick Vinales (Honda) mit Bestzeit über die Linie, doch Cortese war noch auf einer schnellen Runde unterwegs. Der Deutsche schaffte es und sicherte sich in 2:08,187 Minuten die vierte Pole-Position seiner Karriere. Das Comeback von KTM hat perfekt gestartet. Im Vergleich zum alten 125er Zweitakter waren die neuen Maschinen aber deutlich langsamer. Nicolas Terol stand im Vorjahr mit einer Zeit von 2:06,605 Minuten auf dem besten Startplatz.

Vinales musste sich schließlich um den Wimpernschlag von 16 Tausendstelsekunden geschlagen geben. Rossi komplettierte als Dritter die erste Startreihe. Luis Salom belegte mit der Kalex-KTM den vierten Startplatz. Der Spanier war im Verlaufe des Trainings in einen haarigen Moment verwickelt. Als er auf der Zielgeraden im Windschatten von Hector Faubel (Kalex-KTM) fuhr, drehte Faubel plötzlich zu und richtete sich auf. Salom wäre fast bei hoher Geschwindigkeit an das Hinterrad gefahren. Im letzten Moment konnte er ausweichen und schimpfte fürchterlich über Faubel.

Neben Salom werden Niklas Ajo (KTM) und Überraschungsmann Romano Fenati (FTR-Honda) aus Reihe zwei starten. In die dritte Reihe schafften es Zulfahmi Khairuddin (KTM), Miguel Oliveira (Honda) und Arthur Sissis (KTM). Insgesamt befanden sich die ersten 13 Fahrer innerhalb einer Sekunde. Den einzigen Unfall baute Simone Grotzkyj. In der schnellen Zielkurve stürzte der Italiener von seiner Oral.

Die weiteren drei Fahrer aus Deutschland waren weit von der Spitze entfernt. Marcel Schrötter fehlten auf der neuen Mahindra 2,8 Sekunden. Das bedeutete Rang 23. Die rote Laterne war ebenfalls in deutscher Hand. Toni Finsterbusch (MZ-Honda) war um fünf Sekunden langsamer als Cortese und wurde 31. und Vorletzter. Schlusslicht war Jonas Folger auf der neuen Ioda.

Die Italiener rund um Giampiero Sacchi sind mit der Neukonstruktion noch nicht konkurrenzfähig. Luigi Morcianos Maschine zog zu Beginn eine Rauchfahne nach. Gegen Trainingshalbzeit gingen die drei KTM-Werkspiloten gemeinsam auf die Strecke. Folger versuchte sich an das Hinterrad von Cortese zu hängen, doch er konnte den Anschluss nicht halten.

Ergebnisse:
1 11 Sandro CORTESE GER Red Bull KTM Ajo KTM 2’08.188 13 13 222.6
2 25 Maverick VIÑALES SPA Blusens Avintia FTR HONDA 2’08.204 15 15 0.016 0.016 216.2
3 96 Louis ROSSI FRA Racing Team Germany FTR HONDA 2’08.303 13 15 0.115 0.099 215.3
4 39 Luis SALOM SPA RW Racing GP KALEX KTM 2’08.566 13 16 0.378 0.263 214.6
5 31 Niklas AJO FIN TT Motion Events Racing KTM 2’08.734 12 14 0.546 0.168 222.2
6 5 Romano FENATI ITA Team Italia FMI FTR HONDA 2’08.799 14 16 0.611 0.065 214.0
7 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL AirAsia-Sic-Ajo KTM 2’08.847 12 14 0.659 0.048 221.4
8 44 Miguel OLIVEIRA POR Estrella Galicia 0,0 HONDA 2’08.926 14 16 0.738 0.079 221.5
9 61 Arthur SISSIS AUS Red Bull KTM Ajo KTM 2’09.001 13 14 0.813 0.075 218.4
10 10 Alexis MASBOU FRA Caretta Technology HONDA 2’09.107 15 15 0.919 0.106 220.3
11 19 Alessandro TONUCCI ITA Team Italia FMI FTR HONDA 2’09.119 11 14 0.931 0.012 216.0
12 52 Danny KENT GBR Red Bull KTM Ajo KTM 2’09.126 7 14 0.938 0.007 216.6
13 42 Alex RINS SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 2’09.139 16 17 0.951 0.013 216.0
14 23 Alberto MONCAYO SPA Bankia Aspar Team KALEX KTM 2’09.370 14 14 1.182 0.231 218.3
15 41 Brad BINDER RSA RW Racing GP KALEX KTM 2’09.560 16 17 1.372 0.190 216.5
16 55 Hector FAUBEL SPA Bankia Aspar Team KALEX KTM 2’09.869 13 14 1.681 0.309 217.2
17 53 Jasper IWEMA NED Moto FGR FGR HONDA 2’09.876 13 13 1.688 0.007 218.0
18 89 Alan TECHER FRA Technomag-CIP-TSR TSR HONDA 2’09.991 9 17 1.803 0.115 214.0
19 84 Jakub KORNFEIL CZE Redox-Ongetta-Centro Seta FTR HONDA 2’10.142 15 15 1.954 0.151 215.7
20 27 Niccolo ANTONELLI ITA San Carlo Gresini Moto3 HONDA 2’10.150 13 13 1.962 0.008 217.0
21 7 Efren VAZQUEZ SPA JHK T-Shirt Laglisse HONDA 2’10.577 14 15 2.389 0.427 216.3
22 21 Ivan MORENO SPA Andalucia JHK Laglisse FTR HONDA 2’10.760 16 16 2.572 0.183 215.1
23 77 Marcel SCHROTTER GER Mahindra Racing MAHINDRA 2’11.055 9 12 2.867 0.295 206.0
24 26 Adrian MARTIN SPA JHK T-Shirt Laglisse HONDA 2’11.264 11 12 3.076 0.209 213.5
25 99 Danny WEBB GBR Mahindra Racing MAHINDRA 2’11.317 9 13 3.129 0.053 208.3
26 8 Jack MILLER AUS Caretta Technology HONDA 2’11.461 12 15 3.273 0.144 217.3
27 32 Isaac VIÑALES SPA Ongetta-Centro Seta FTR HONDA 2’11.651 6 7 3.463 0.190 210.7
28 51 Kenta FUJII JPN Technomag-CIP-TSR TSR HONDA 2’12.845 13 16 4.657 1.194 217.1
29 15 Simone GROTZKYJ ITA Ambrogio Next Racing ORAL 2’12.960 4 7 4.772 0.115 205.5
30 3 Luigi MORCIANO ITA Ioda Team Italia IODA 2’13.024 8 15 4.836 0.064 201.3
31 9 Toni FINSTERBUSCH GER Cresto Guide MZ Racing MZ-RE HONDA 2’13.254 15 15 5.066 0.230 211.1
32 94 Jonas FOLGER GER IodaRacing Project IODA 2’13.695 7 11 5.507 0.441 199.1

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *