Alexis Masbou - © FGlaenzel

© FGlaenzel – Feiertag für das Racing-Team-Germany: Alexis Masbou erobert in Katar die Pole

Honda gegen KTM lautet auch in der Saison 2015 das große Duell in der Moto3-Klasse. Nachdem Weltmeister Alex Marquez und Jack Miller die kleinste Klasse verlassen haben, kämpfen neue Namen um die Spitze. Die erste Pole-Position des Jahres holte sich Alexis Masbou (Honda) vom Racing-Team-Germany. Für den Franzosen, der seit 2005 regelmäßig in der WM fährt, war es die erste Pole-Position seiner Karriere. Der deutsche Rennstall rund um Ex-Rennfahrer Dirk Heidolf durfte sich zum ersten Mal seit Le Mans im Vorjahr über den besten Startplatz freuen.

Windschattenfahren war unter Flutlicht auf dem Losail-Kurs in Katar die entscheidende Komponente. Wer auf der einen Kilometer langen Zielgeraden den optimalen Windschatten erwischte, stand vorne. Masbou timte seinen Angriff perfekt und wurde kurz vor Ablauf der 40 Minuten mit 2:06.170 Minuten gestoppt.

Am Ende kam kein anderer Fahrer an diese Marke, die deutlich über dem bestehenden Rundenrekord liegt, heran. „Wir haben an diesem Wochenende super gearbeitet“, freut sich Masbou über den perfekten Saisonstart. „Ich fühle mich mit dem neuen Honda-Chassis sehr wohl. Wir haben es erst in Jerez zum ersten Mal ausprobiert. Mit jedem Training wurde es viel besser. Die Saison 2015 startet sehr gut.“

Trotzdem entschieden Tausendstel über die ersten fünf Plätze. Isaac Vinales (Husqvarna) verpasste die Masbou-Marke nur um 0,067 Sekunden. Niccolo Antonelli (Honda) wurde mit 0,075 Sekunden Dritter. In der zweiten Reihe werden sich Francesco Bagnaia (Mahindra/+0,083), John McPhee (Honda/+0,084), der zweite Fahrer vom Racing-Team-Germany, und Rookie Fabio Quartararo (Honda/+0,123) aufstellen.

Zwei Mitfavoriten für den Sieg werden am Sonntag nur aus der dritten Reihe angreifen. Miguel Oliveira (KTM) und Danny Kent (Honda) vom Kiefer-Team starten von den Positionen acht und neun. VR46-Nachwuchstalent Romano Fenati (KTM) enttäuschte mit Startplatz 17, obwohl der Italiener weniger als eine Sekunde langsamer als Masbou war. Insgesamt befanden sich 28 Fahrer innerhalb von zwei Sekunden.

Philipp Öttl, der einzige Deutsche in der kleinsten Klasse, qualifizierte sich für Rang 22. Sein Rückstand auf die Pole-Zeit betrug 1,150 Sekunden. Am Sonntag hat der KTM-Pilot die Chance, seine ersten WM-Punkte seit dem Sachsenring im Vorjahr zu erobern. Maria Herrera (Husqvarna), die nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Ana Carrasco die einzige Dame im Feld ist, wurde 32. Der Grand Prix über 18 Runden startet am Sonntag um 17:00 Uhr MESZ.

Ergebnisse Moto3 Qatar Qualifikation:

1 10 Alexis MASBOU FRA SAXOPRINT RTG HONDA 2’06.170 11 14 229.1
2 32 Isaac VIÑALES SPA Husqvarna Factory Laglisse HUSQVARNA 2’06.237 12 15 0.067 0.067 235.3
3 23 Niccolò ANTONELLI ITA Ongetta-Rivacold HONDA 2’06.245 11 14 0.075 0.008 231.3
4 21 Francesco BAGNAIA ITA MAPFRE Team MAHINDRA MAHINDRA 2’06.253 15 15 0.083 0.008 227.4
5 17 John MCPHEE GBR SAXOPRINT RTG HONDA 2’06.254 14 14 0.084 0.001 232.3
6 20 Fabio QUARTARARO FRA Estrella Galicia 0,0 HONDA 2’06.293 13 16 0.123 0.039 227.5
7 55 Andrea LOCATELLI ITA Gresini Racing Team Moto3 HONDA 2’06.323 13 13 0.153 0.030 231.2
8 44 Miguel OLIVEIRA POR Red Bull KTM Ajo KTM 2’06.378 6 14 0.208 0.055 225.8
9 52 Danny KENT GBR Leopard Racing HONDA 2’06.426 11 14 0.256 0.048 229.2
10 7 Efren VAZQUEZ SPA Leopard Racing HONDA 2’06.465 11 13 0.295 0.039 234.5
11 11 Livio LOI BEL RW Racing GP HONDA 2’06.551 12 14 0.381 0.086 232.1
12 9 Jorge NAVARRO SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 2’06.574 13 16 0.404 0.023 231.4
13 41 Brad BINDER RSA Red Bull KTM Ajo KTM 2’06.729 14 15 0.559 0.155 231.5
14 98 Karel HANIKA CZE Red Bull KTM Ajo KTM 2’06.815 8 14 0.645 0.086 227.8
15 76 Hiroki ONO JPN Leopard Racing HONDA 2’06.829 8 14 0.659 0.014 233.2
16 31 Niklas AJO FIN RBA Racing Team KTM 2’06.891 8 14 0.721 0.062 233.8
17 5 Romano FENATI ITA SKY Racing Team VR46 KTM 2’07.099 6 13 0.929 0.208 227.5
18 95 Jules DANILO FRA Ongetta-Rivacold HONDA 2’07.195 14 14 1.025 0.096 226.5
19 2 Remy GARDNER AUS CIP MAHINDRA 2’07.235 14 16 1.065 0.040 225.8
20 40 Darryn BINDER RSA Outox Reset Drink Team MAHINDRA 2’07.250 14 15 1.080 0.015 227.2
21 33 Enea BASTIANINI ITA Gresini Racing Team Moto3 HONDA 2’07.308 12 15 1.138 0.058 234.4
22 65 Philipp OETTL GER Schedl GP Racing KTM 2’07.320 8 16 1.150 0.012 226.0
23 19 Alessandro TONUCCI ITA Outox Reset Drink Team MAHINDRA 2’07.325 11 13 1.155 0.005 229.2
24 58 Juanfran GUEVARA SPA MAPFRE Team MAHINDRA MAHINDRA 2’07.387 12 12 1.217 0.062 227.6
25 88 Jorge MARTIN SPA MAPFRE Team MAHINDRA MAHINDRA 2’07.459 2 16 1.289 0.072 226.6
26 84 Jakub KORNFEIL CZE Drive M7 SIC KTM 2’07.602 8 14 1.432 0.143 227.7
27 91 Gabriel RODRIGO ARG RBA Racing Team KTM 2’08.035 7 14 1.865 0.433 230.6
28 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL Drive M7 SIC KTM 2’08.040 12 14 1.870 0.005 227.6
29 16 Andrea MIGNO ITA SKY Racing Team VR46 KTM 2’08.350 15 15 2.180 0.310 224.3
30 12 Matteo FERRARI ITA San Carlo Team Italia MAHINDRA 2’08.497 12 15 2.327 0.147 230.7
31 24 Tatsuki SUZUKI JPN CIP MAHINDRA 2’08.753 16 16 2.583 0.256 226.6
32 6 Maria HERRERA SPA Husqvarna Factory Laglisse HUSQVARNA 2’09.431 16 16 3.261 0.678 228.3
33 53 Marco BEZZECCHI ITA San Carlo Team Italia MAHINDRA 2’09.757 2 4 3.587 0.326 226.5
34 61 Loris CRESSON BEL RBA Racing Team KTM 2’13.015 13 16 6.845 3.258 226.2

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *