Miguel Oliveira - © KTM

© KTM – Miguel Oliveira holte sich in Sepang seinen fünften Sieg der Saison 2015

Die Entscheidung in der Moto3-Weltmeisterschaft wurde ein weiteres Mal vertagt. Miguel Oliveira (KTM) verkürzte den Rückstand auf WM-Spitzenreiter Danny Kent (Honda) durch einen Sieg in Malaysia auf 24 Punkte.

Der Brite wurde lediglich Siebter. Damit wahrt der Portugiese zumindest seine theoretische WM-Chance beim Saisonfinale in Valencia in zwei Wochen. Allerdings müsste er das letzte Rennen des Jahres gewinnen, während Kent maximal einen Punkt holen dürfte.

Von Beginn an kämpfte Oliveira in der Spitzengruppe um den Sieg mit. „Ich bekam keine Informationen über Danny auf meiner Boxentafel. Also habe ich nicht über ihn nachgedacht und fuhr wie geplant auf Sieg“, verrät der WM-Zweite und berichtet: „In der letzten Runde wollte ich nicht als Erster auf die lange Gerade gehen. Zum Glück lag Brad (Binder; Anm. d. Red.) vor mir. Sein Bike ist schnell und er konnte mich auf der Geraden ziehen.“

„Ich freue mich sehr über diesen Sieg, die WM ist weiter offen. Ich weiß, dass es schwer werden wird, aber ich kämpfe bis zum Ende“, gibt sich Oliveira kämpferisch. Für Kent war das Rennen derweil ein ständiges Auf und Ab. Nach dem Start fand er sich zunächst nur im Mittelfeld und zeitweise sogar außerhalb der Punkte wieder. Anschließend lief allerdings viel für den Briten.

Zum einen machte er auf der Strecke selbst einige Positionen gut, zum anderen stürzten viele vor ihm liegende Piloten. Besonders Kurios: Seine beiden Leopard-Teamkollegen Efren Vazquez und Hiroki Ono räumten sich in Runde sieben gegenseitig ab. Oliveiras Teamkollege Karel Hanika sah die Zielflagge ebenfalls nicht. Auch Francesco Bagnaia (Mahindra) stürzte im Kampf um einen Platz auf dem Podium.

So kämpfte am Ende eine siebenköpfige Spitzengruppe um die vordersten Positionen. Bitter für Kent: Er ging als Fünfter in die letzte Runde und dieser Platz hätte ihm auf jeden Fall zum Titelgewinn gereicht. Jakub Kornfeil (KTM) und Niccolo Antonelli (Honda) zogen allerdings noch am Briten vorbei. Weil Oliveira sich an der Spitze gleichzeitig gegen Brad Binder (KTM) und Jorge Navarro (Honda) durchsetzte, musste Kent seine Titelfeier ein weiteres Mal verschieben.

„Ich bin sehr zufrieden. Ich habe zwar nicht gewonnen, aber ich fühlte mich im gesamten Rennen stark. Meine Fitness ist sehr gut, das hat mich in diesem langen Rennen nicht beeinträchtigt“, freut sich der zweitplatzierte Binder und Navarro ergänzt: „Es war ein hartes Rennen, denn es war sehr heiß. Während des Rennens achtete ich auf die Reifen, um am Ende stark zu sein. Das hat funktioniert und ich kämpfte bis zur letzten Kurve um den Sieg.“

Dahinter sortierten sich Antonelli, Romano Fenati (KTM), Kornfeil und Kent ein. Enea Bastianini, Alexis Masbou und John McPhee (alle Honda) komplettierten die Top 10. Auch Philipp Öttl (KTM) nahm als 15. noch einen WM-Punkt mit. Das WM-Finale in Valencia steigt am 8. November, Startzeit ist 11:00 Uhr MEZ.

Ergebnisse Moto3 Sepang:

1 25 44 Miguel OLIVEIRA POR Red Bull KTM Ajo KTM 40’33.277 147.6
2 20 41 Brad BINDER RSA Red Bull KTM Ajo KTM 40’33.366 147.6 0.089
3 16 9 Jorge NAVARRO SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 40’33.550 147.5 0.273
4 13 23 Niccolò ANTONELLI ITA Ongetta-Rivacold HONDA 40’33.582 147.5 0.305
5 11 5 Romano FENATI ITA SKY Racing Team VR46 KTM 40’33.693 147.5 0.416
6 10 84 Jakub KORNFEIL CZE Drive M7 SIC KTM 40’33.807 147.5 0.530
7 9 52 Danny KENT GBR Leopard Racing HONDA 40’33.867 147.5 0.590
8 8 33 Enea BASTIANINI ITA Gresini Racing Team Moto3 HONDA 40’37.281 147.3 4.004
9 7 10 Alexis MASBOU FRA SAXOPRINT RTG HONDA 40’40.267 147.1 6.990
10 6 17 John MCPHEE GBR SAXOPRINT RTG HONDA 40’43.307 147.0 10.030
11 5 95 Jules DANILO FRA Ongetta-Rivacold HONDA 40’49.405 146.6 16.128
12 4 88 Jorge MARTIN SPA MAPFRE Team MAHINDRA MAHINDRA 40’52.272 146.4 18.995
13 3 29 Stefano MANZI ITA San Carlo Team Italia MAHINDRA 40’52.276 146.4 18.999
14 2 32 Isaac VIÑALES SPA RBA Racing Team KTM 40’52.406 146.4 19.129
15 1 65 Philipp OETTL GER Schedl GP Racing KTM 40’52.430 146.4 19.153
16 48 Lorenzo DALLA PORTA ITA Husqvarna Factory Laglisse HUSQVARNA 40’52.869 146.4 19.592
17 21 Francesco BAGNAIA ITA MAPFRE Team MAHINDRA MAHINDRA 41’05.330 145.6 32.053
18 6 Maria HERRERA SPA Husqvarna Factory Laglisse HUSQVARNA 41’06.159 145.6 32.882
19 11 Livio LOI BEL RW Racing GP HONDA 41’06.201 145.6 32.924
20 58 Juanfran GUEVARA SPA MAPFRE Team MAHINDRA MAHINDRA 41’06.584 145.6 33.307
21 24 Tatsuki SUZUKI JPN CIP MAHINDRA 41’07.730 145.5 34.453
22 2 Remy GARDNER AUS CIP MAHINDRA 41’28.982 144.3 55.705
23 22 Ana CARRASCO SPA RBA Racing Team KTM 41’30.839 144.2 57.562
24 16 Andrea MIGNO ITA SKY Racing Team VR46 KTM 42’19.567 141.4 1’46.290
25 91 Gabriel RODRIGO ARG RBA Racing Team KTM 40’48.356 138.5 1 lap

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *