© Repsol - Vizeweltmeister Alex Rins eroberte in Silverstone seinen ersten Saisonsieg

© Repsol – Vizeweltmeister Alex Rins eroberte in Silverstone seinen ersten Saisonsieg

Die Moto3-Klasse bot auch beim Grand Prix von Großbritannien Rennsport vom Feinsten und ein Herzschlagfinale. In den letzten Runden kämpften die beiden Honda-Fahrer Alex Marquez und Alex Rins sowie Enea Bastianini (KTM) und Miguel Oliveira (Mahindra) um den Sieg.

Dieses Quartett schenkte sich nichts und die Entscheidung fiel in den letzten Kurven. Rins beschleunigte als Erster auf den Zielstrich zu, während sein Teamkollege Marquez versuchte, noch im Windschatten vorbeizugehen. Es reichte knapp nicht: Rins hatte auf der Ziellinie 0,011 Sekunden Vorsprung und feierte seinen ersten Saisonsieg.

Vor zwei Wochen in Brünn dachte der Spanier eine Runde zu früh, dass er das Rennen gewonnen hatte. Diesmal machte Rins alles richtig und wurde mit dem größten Pokal belohnt. Im Fotofinish eroberte Bastianini den dritten Platz. Oliveira konnte als Vierter nicht an der Siegerehrung teilnehmen, obwohl dem Portugiesen nur 0,123 Sekunden auf seinen ersten Sieg fehlten. „Ich bin sehr glücklich“, sagt Rins erleichtert. „Das Rennen war wirklich schwierig, denn es gab vier schnelle Fahrer. Ich habe es sehr genossen und möchte mich bei meinem ganzen Team für die Unterstützung bedanken.“

In der letzten Runde packten alle vier Fahrer ihre Tricks aus und kämpften mit harten Bandagen. „Es war eine sehr harte letzte Runde“, sagt Marquez nach seiner knappen Niederlage. „Ich pushte in allen Kurven hart und gab mein Bestes. Die letzten zwei Kurven waren etwas verrückt, aber letztendlich sind es für uns 20 Punkte mehr in der Weltmeisterschaft. Die Lücke ist jetzt kleiner und das ist das Wichtigste. Jetzt müssen wir so weitermachen.“

Rookie Bastianini gilt als Entdeckung der Saison und kletterte zum dritten Mal in seiner noch jungen Karriere auf das Podest. „Es war ein fantastisches Rennen“, schwärmt Bastianini. „Die letzten vier Runden stand ich unter Druck und in der letzten Runde haben mich Marquez und Rins überholt und ich wurde Dritter.“ In der Auslaufrunde kam es noch zu einer kuriosen Situation, denn als die Fahrer langsam fuhren und jubelten, krachte Karel Hanika (KTM) in das Heck von Bastianini. Beide lagen verdutzt auf der Straße, konnten aber zurück an die Box fahren.

Über die ersten beiden Renndrittel lag eine große Gruppe von 15 Fahrern an der Spitze. Dann konnten sich die Top 4 absetzen und den Sieg unter sich ausmachen. Jack Miller (KTM) hatte den Anschluss verpasst und kämpfte bei den Verfolgern. Der Australier kam schließlich hinter dem Tschechen Jakub Kornfeil (KTM) als Sechster ins Ziel. Damit schrumpfte sein WM-Vorsprung deutlich. Marquez hat nur noch 13 Punkte Rückstand und auch Rins liegt als WM-Dritter nur noch 29 Zähler zurück.

Ein Verlierer des Wochenendes war Romano Fenati (KTM), der nach einem schwierigen Qualifying im Rennen in der großen Gruppe fuhr, am Ende als 16. aber keine WM-Punkte sammelte. Auch Philipp Öttl (Kalex-KTM) ging leer aus. Der Deutsche fuhr in der zweiten großen Gruppe, die 20 Sekunden hinter den Punkterängen kämpfte. Öttl setzte sich gegen sieben Fahrer durch und wurde 17. Ein gemischtes Ergebnis gab es auch für das Racing-Team-Germany: John McPhee (Honda) eroberte bei seinem Heimrennen Platz elf. Efren Vazquez stürzte in Runde zwei und kam nicht ins Ziel. Der nächste Grand Prix findet am 14. September in Misano (Italien) statt.

Ergebnisse Moto3:

1 25 42 Alex RINS SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 38’11.330 157.5
2 20 12 Alex MARQUEZ SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 38’11.341 157.5 0.011
3 16 33 Enea BASTIANINI ITA Junior Team GO&FUN Moto3 KTM 38’11.402 157.5 0.072
4 13 44 Miguel OLIVEIRA POR Mahindra Racing MAHINDRA 38’11.453 157.5 0.123
5 11 84 Jakub KORNFEIL CZE Calvo Team KTM 38’15.930 157.2 4.600
6 10 8 Jack MILLER AUS Red Bull KTM Ajo KTM 38’16.031 157.2 4.701
7 9 23 Niccolò ANTONELLI ITA Junior Team GO&FUN Moto3 KTM 38’16.097 157.2 4.767
8 8 10 Alexis MASBOU FRA Ongetta-Rivacold HONDA 38’16.923 157.2 5.593
9 7 52 Danny KENT GBR Red Bull Husqvarna Ajo HUSQVARNA 38’16.989 157.1 5.659
10 6 31 Niklas AJO FIN Avant Tecno Husqvarna Ajo HUSQVARNA 38’17.001 157.1 5.671
11 5 17 John MCPHEE GBR SaxoPrint-RTG HONDA 38’17.079 157.1 5.749
12 4 98 Karel HANIKA CZE Red Bull KTM Ajo KTM 38’17.270 157.1 5.940
13 3 32 Isaac VIÑALES SPA Calvo Team KTM 38’17.352 157.1 6.022
14 2 58 Juanfran GUEVARA SPA Mapfre Aspar Team Moto3 KALEX KTM 38’17.534 157.1 6.204
15 1 41 Brad BINDER RSA Ambrogio Racing MAHINDRA 38’17.656 157.1 6.326
16 5 Romano FENATI ITA SKY Racing Team VR46 KTM 38’17.819 157.1 6.489
17 65 Philipp OETTL GER Interwetten Paddock Moto3 KALEX KTM 38’38.493 155.7 27.163
18 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL Ongetta-AirAsia HONDA 38’39.156 155.6 27.826
19 55 Andrea LOCATELLI ITA San Carlo Team Italia MAHINDRA 38’39.656 155.6 28.326
20 38 Hafiq AZMI MAL SIC-AJO KTM 38’39.704 155.6 28.374
21 21 Francesco BAGNAIA ITA SKY Racing Team VR46 KTM 38’40.497 155.6 29.167
22 19 Alessandro TONUCCI ITA CIP MAHINDRA 38’40.552 155.6 29.222
23 13 Jasper IWEMA NED KRP Abbink Racing FTR KTM 38’40.955 155.5 29.625
24 3 Matteo FERRARI ITA San Carlo Team Italia MAHINDRA 38’41.576 155.5 30.246
25 95 Jules DANILO FRA Ambrogio Racing MAHINDRA 38’44.052 155.3 32.722
26 57 Eric GRANADO BRA Calvo Team KTM 38’51.002 154.9 39.672
27 99 Jorge NAVARRO SPA Marc VDS Racing Team KALEX KTM 38’52.072 154.8 40.742
28 4 Gabriel RAMOS VEN Kiefer Racing KALEX KTM 38’54.399 154.6 43.069
29 22 Ana CARRASCO SPA RW Racing GP KALEX KTM 39’13.399 153.4 1’02.069

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *