Alex Rins © Motorsport-Total.com

© Motorsport-Total.com – Alex Rins verpasste die Bestzeit von Maverick Vinales nur knapp

(Motorsport-Total.com) – Nachdem es am Dienstag regnete, waren die Bedingungen am Mittwoch besser. Klar, dass die Zeiten der Moto3-Piloten deutlich schneller waren. Mit 1:46.805 Minuten sicherte sich Maverick Vinales (KTM) knapp die Bestzeit und bewies seine Stärke im Trockenen. Bereits beim Valencia-Test war der Spanier, der 2013 nicht mehr mit der etwas unterlegenen FTR-Honda kämpfen muss, der schnellste Pilot auf der Strecke.

Mit lediglich sechs Tausendstelsekunden war ihm Landsmann Alex Rins (KTM) aber dicht auf den Fersen. Der Estrella-Pilot konnte bereits in seiner ersten Grand-Prix-Saison aufs Podium fahren und ist nach dem Wechsel zu KTM ebenfalls einer der Fahrer, auf den man 2013 schauen sollte. Ajo-Pilot Luis Salom (KTM) büßte auf die beiden Führenden bereits drei Zehntelsekunden ein.

Etwas mehr als neun Zehntelsekunden langsamer als die Spitze war Jonas Folger (Kalex-KTM). Der Deutsche war damit immerhin bester Nicht-Spanier. Einen starken Eindruck hinterließ Mahindra-Pilot Miguel Oliveira, der die komplett neue Maschine überraschend auf Position fünf brachte. Der Rückstand betrug aber bereits mehr als eine Sekunde.

Die beste Honda folgte auf Position sechs. Juanfran Guevara fuhr mit seiner TSR-Honda 1,371 Sekunden langsamer als Vinales. Die Top 10 komplettierten Brad Binder (Suter-Honda), Efren Vazquez (Mahindra), Danny Webb (Suter-Honda) und Jakub Kornfeil (Kalex-KTM). Eine starke Leistung lieferte Toni Finsterbusch, der mit seiner Kalex-KTM des Kiefer-Teams Elfter wurde.

Die weiteren Deutschen haben noch viel Arbeit vor sich. Philipp Öttl verlor auf die Bestzeit 2,873 Sekunden. Damit belegte er in der Tages-Zeitenliste Platz 23. Florian Alt sammelte mit seiner Kalex-KTM in Jerez erstmals Erfahrungen im Trockenen und war am Ende 3,837 Sekunden langsamer als die Spitze.

Die Moto2 Testzeiten aus Jerez (Mittwoch):

1. Maverick Vinales (KTM) 1:46.805 Minuten
2. Alex Rins (KTM) 1:46.811
3. Luis Salom (KTM) 147.109
4. Jonas Folger (Kalex. KTM) 1:47.719
5. Miguel Oliveira (Mahindra) 1:47.958
6. Juanfran Guevara (TSR Honda) 1:48.176
7. Brad Binder (Suter Honda) 1:48.319
8. Efren Vazquez (Mahindra) 1:48.327
9. Danny Webb (Suter Honda) 1:48.476
10. Jakub Kornfeil (Kalex KTM) 1:48.699
11. Toni Finsterbusch (Kalex KTM) 1:48.751
12. Isaac Vinales (FTR Honda) 1:48.836
13. Romano Fenati (FTR Honda) 1:48.842
14. Jack Miller (FTR Honda) 1:49.185
15. Alex Marquez (KTM) 1:49.201
16. Alessandro Tonucci (Honda) 1:49.333
17. Alexis Masbou (FTR Honda) 1:49.358
18. Jasper Iwema (Kalex KTM) 1:49.511
19. Eric Granado (Kalex KTM) 1:49.534
20. Zulfahmi Khairuddin (KTM) 1:49.553
21. Livio Loi (Kalex KTM) 1:49.576
22. Ana Carrasco (KTM) 1:49.673
23. Philipp Oettl (Kalex KTM) 1:49.678
24. Arthur Sissis (KTM) 1:49.769
25. Niccolo Antonelli (FTR Honda) 1:49.774
26. Francesco Bagnaia (FTR Honda) 1:49.829
27. Matteo Ferrari (FTR Honda) 1:49.946
28. Lorenzo Baldassarri (FTR Honda) 1:50.072
29. John Mcphee (FTR Honda) 1:50.101
30. Niklas Ajo (KTM) 1:50.140
31. Hyuga Watanabe (Honda) 1:50.323
32. Alan Techer (TSR Honda) 1:50.588
33. Florian Alt (Kalex KTM) 1:50.642

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *