Marc Marquez - © FGlaenzel

© FGlaenzel – Marc Marquez war am Freitag deutlich schneller als die restliche MotoGP-Elite

Im zweiten Freien Training wurden auf dem brandneuen „Circuit of The Americas“ in Austin/Texas deutlich schnellere Rundenzeiten als noch am Vormittag gefahren. Trotzdem herrschten im Feld weiterhin große Abstände.

An der Spitze zog Rookie Marc Marquez seine eigene Show ab und glänzte mit den schnellsten Rundenzeiten. Am Ende wurde der Honda-Werksfahrer in 2:05,031 Minuten gestoppt und war um 0,554 Sekunden schneller als sein Teamkollege Dani Pedrosa.

Im letzten Angriff katapultierte sich der Deutsche Stefan Bradl (LCR-Honda) noch auf Platz drei. Sein Rückstand betrug bereits 1,142 Sekunden. In der ersten Trainingshälfte war Bradl schnell unterwegs und hielt lange die Bestzeit, doch später wurde er von Jorge Lorenzo (Yamaha) überflügelt. Dann übernahm Honda das Kommando: Marquez brannte eine schnelle Runde in den Asphalt und war auf Anhieb um 1,8 Sekunden schneller als alle anderen. Lediglich Pedrosa konnte mithalten und die Lücke auf eine halbe Sekunde reduzieren.

In den letzten Minuten steigerten sich noch die meisten Fahrer. Alle waren mit den weichen Reifen unterwegs, denn der Asphalt bot wenig Grip und war zudem noch schmutzig. Trotzdem waren die Rundenzeiten um knapp vier Sekunden schneller als am Vormittag. Speziell Marquez glänzte in den Schlussminuten mit konstant schnellen Zeiten, während Pedrosa dieses Tempo nicht ganz gehen konnte. Marquez hat seine Favoritenrolle nach den Wintertests an gleicher Stelle bestätigt.

Honda gab am Freitag klar das Tempo vor, denn das Yamaha-Werksduo war deutlich langsamer, obwohl ebenfalls Mitte März auf dem CoTA getestet wurde. Lorenzo und Valentino Rossi reihten sich auf den Platzen vier und fünf ein. Ihr Rückstand war allerdings groß, denn Lorenzo fehlten 1,606 Sekunden auf Marquez und Rossi deren 1,837. Auch Cal Crutchlow vom Tech-3-Yamaha-Team war in diesem Bereich zu finden, denn der Brite war nur einen Tick langsamer als Rossi.

Bester Ducati-Fahrer war Andrea Dovizioso auf dem siebten Platz. Nach rund 20 Trainingsminuten rollte der Italiener allerdings mit einem technischen Defekt aus und musste anschließend mit dem Ersatzmotorrad fahren. Ducati hatte nicht am Wintertest teilgenommen und auf der 5,513 Kilometer langen Strecke betrug Doviziosos Rückstand am Freitag 2,2 Sekunden. Sein Teamkollege Nicky Hayden folgte hinter Alvaro Bautista (Gresini-Honda) auf dem neunten Rang.

Das Pramac-Ducati-Team lag dagegen noch weiter zurück. Lokalmatador Ben Spies konnte am Ende noch CRT-Pilot Aleix Espargaro (Aspar) in Schach halten und sich auf Platz zehn verbessern. Dagegen war Rookie Andrea Iannone nur 15. Auch MotoGP-Neuling Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) hatte als 13. über vier Sekunden Rückstand. Der mit Abstand beste CRT-Vertreter war demnach Espargaro auf Position elf. Auf den schnellsten Prototypen büßte der Spanier 3,2 Sekunden ein.

Yonny Hernandez (PBM) war als Zwölfter der zweitschnellste CRT-Fahrer, aber der Kolumbianer war um eine Sekunde langsamer als Espargaro. Pech hatte Randy de Puniet (Aspar), denn er stürzte in Kurve 18 spektakulär. Hector Barbera (Avintia) hatte ein technisches Problem an seiner FTR-Kawasaki. Lokalmatador Colin Edwards (Forward) konnte sich vor heimischer Kulisse nicht in Szene setzen und landete auf Platz 23. Über sieben Sekunden fehlten dem Routinier auf die Spitze. Am Ende des Feldes landeten die beiden Wildcard-Starter Blake Young (Attack Performance) und Mike Barnes (GPTech). Letzterer lag als einziger Fahrer außerhalb der 107-Prozent-Marke.

Ergebnisse MotoGP FP2 in Austin

1 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 2’05.031 15 16 339.5
2 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 2’05.585 11 16 0.554 0.554 340.1
3 6 Stefan BRADL GER LCR Honda MotoGP HONDA 2’06.173 16 16 1.142 0.588 336.4
4 99 Jorge LORENZO SPA Yamaha Factory Racing YAMAHA 2’06.637 9 14 1.606 0.464 334.3
5 46 Valentino ROSSI ITA Yamaha Factory Racing YAMAHA 2’06.868 17 17 1.837 0.231 333.8
6 35 Cal CRUTCHLOW GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’06.899 15 17 1.868 0.031 333.9
7 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 2’07.236 11 12 2.205 0.337 334.2
8 19 Alvaro BAUTISTA SPA GO&FUN Honda Gresini HONDA 2’07.256 14 16 2.225 0.020 337.7
9 69 Nicky HAYDEN USA Ducati Team DUCATI 2’07.699 13 17 2.668 0.443 333.4
10 11 Ben SPIES USA Ignite Pramac Racing DUCATI 2’08.034 15 15 3.003 0.335 333.2
11 41 Aleix ESPARGARO SPA Power Electronics Aspar ART 2’08.299 11 12 3.268 0.265 316.4
12 68 Yonny HERNANDEZ COL Paul Bird Motorsport ART 2’09.374 16 16 4.343 1.075 315.5
13 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’09.424 16 16 4.393 0.050 332.6
14 14 Randy DE PUNIET FRA Power Electronics Aspar ART 2’09.739 6 14 4.708 0.315 315.9
15 29 Andrea IANNONE ITA Energy T.I. Pramac Racing DUCATI 2’09.860 11 16 4.829 0.121 335.1
16 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing ART 2’10.411 15 16 5.380 0.551 308.1
17 71 Claudio CORTI ITA NGM Mobile Forward RacingFTR KAWASAKI 2’10.720 14 15 5.689 0.309 316.1
18 7 Hiroshi AOYAMA JPN Avintia Blusens FTR 2’11.183 16 17 6.152 0.463 310.0
19 9 Danilo PETRUCCI ITA Came IodaRacing Project IODA-SUTER 2’11.614 10 17 6.583 0.431 317.7
20 70 Michael LAVERTY GBR Paul Bird Motorsport PBM 2’11.828 11 14 6.797 0.214 309.2
21 52 Lukas PESEK CZE Came IodaRacing Project IODA-SUTER 2’12.230 15 16 7.199 0.402 312.6
22 67 Bryan STARING AUS GO&FUN Honda Gresini FTR HONDA 2’12.462 13 15 7.431 0.232 312.5
23 5 Colin EDWARDS USA NGM Mobile Forward RacingFTR KAWASAKI 2’12.504 10 13 7.473 0.042 314.7
24 8 Hector BARBERA SPA Avintia Blusens FTR 2’12.573 4 13 7.542 0.069 310.9
25 79 Blake YOUNG USA Attack Performance Racing APR 2’13.158 15 15 8.127 0.585 310.2
Not qualified (Out 107%) 2’13.783
44 Mike BARNES USA GP Tech BCL 2’16.169 11 14 11.138 3.011 287.7

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *