Daniel Pedrosa  © FGlaenzel

© FGlaenzel – Dani Pedrosa hielt die weiteren MotoGP-Asse knapp in Schach

Das zweite Freie Training der MotoGP blieb in Le Mans trocken. Kurz vor Trainingsbeginn fielen über dem Bugatti-Circuit in Frankreich einige Regentropfen, doch die Sonne durchbrach die Wolkendecke. Die Motorrad-Artisten konnten problemlos mit Slicks fahren und an der Abstimmung arbeiten.

Aufgrund der Wettersituation entwickelte sich in der Schlussphase eine spannende Zeitenjagd. Sollte das dritte Freie Training am Samstag verregnet sein, entscheidet die heutige Reihenfolge über die Einteilung für das Qualifying.

Deshalb waren am Ende alle Fahrer mit weichen Reifen auf der Strecke und gaben mächtig Gas. Es entwickelte sich eine enge und spannende Zeitenjagd. Die ersten neun Fahrer lagen innerhalb von einer Sekunde. Honda-Werksfahrer Dani Pedrosa verbesserte seine Bestzeit vom Vormittag um sechs Zehntelsekunden und schraubte die Messlatte auf 1:34,035 Minuten hinunter. Sein Teamkollege Marc Marquez katapultierte sich auf dem zweiten Platz. Der Rookie war lediglich um 0,134 Sekunden langsamer.

Vier Tausendstelsekunden dahinter folgte Superstar Valentino Rossi mit der Werks-Yamaha. Weltmeister Jorge Lorenzo landete auf Platz vier und hatte einen Rückstand von 0,166 Sekunden auf Pedrosa. Lorenzo war mit dem neuen Chassis unterwegs, während Rossi auf die ältere Version setzte. Die Spitze lag sehr eng beisammen. Nach dem verkorksten Wochenende in Jerez meldete sich in Frankreich Stefan Bradl in der Spitzengruppe zurück. Der Deutsche fuhr mit seiner LCR-Honda konstant gute Rundenzeiten und setzte sich auf Platz fünf. Lediglich 0,264 Sekunden fehlten Bradl auf die Spitze.

Im ersten Sektor stellte Bradl die schnellste Zeit auf. Im zweiten Abschnitt war es Rossi und Pedrosa war im dritten und vierten Sektor der Schnellste. Den sechsten Platz belegte der Brite Cal Crutchlow (Tech-3-Yamaha). Auch im zweiten Training zeigte sich, dass Ducati in Le Mans wesentlich besser aufgestellt ist. Der Rückstand wuchs aber auf eine halbe Sekunde an. Andrea Dovizioso wurde vor seinem Teamkollegen Nicky Hayden Siebter. Bereits in den vergangenen beiden Jahren stand Rossi mit der Desmosedici auf dieser Strecke auf dem Podest.

Die Top 10 komplettierten Alvaro Bautista (Gresini-Honda) und Aleix Espargaro (Aspar), der wieder klar der beste CRT-Vertreter war. Sollte es am Samstagvormittag regnen, dann wären diese zehn Fahrer direkt fürs Q2 qualifiziert. Dagegen müssen sich die beiden Prototypen Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) und Andrea Iannone (Pramac-Ducati) im dritten Freien Training noch steigern, wenn sie direkt die Qualifikation für Q2 schaffen wollen.

Smith pflügte wie am Vormittag einmal durch das Kiesbett und wurde Elfter. Iannone stürzte in der Schlussphase und humpelte davon. Erst am vergangenen Dienstag hatte sich der Italiener am rechten Unterarm operieren lassen. Zudem hat er am Knie noch eine Schnittverletzung vom Sturz in Jerez. Hinter den beiden Prototypen folgte Lokalmatador Randy de Puniet (Aspar). Platz 14 belegte Ducati-Testfahrer Michele Pirro, der den verletzten Ben Spies im Pramac-Team vertritt.

Ab Position 16 folgten die weiteren CRT-Vertreter. Das waren in der Reihenfolge Hector Barbera (Avintia), Colin Edwards (Forward), Claudio Corti (Forward), Karel Abraham (Cardion), Danilo Petrucci (Ioda), Hiroshi Aoyama (Avintia) und Yonny Hernandez (PBM). Die Schlusslichter waren die drei Rookies Bryan Staring (Gresini), Michael Laverty (PBM) und Lukas Pesek (Ioda).

Ergebnisse MotoGP FP2 in Le Mans

1 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’34.035 21 21 308.6
2 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’34.169 18 18 0.134 0.134 304.4
3 46 Valentino ROSSI ITA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’34.173 17 21 0.138 0.004 302.9
4 99 Jorge LORENZO SPA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’34.201 9 16 0.166 0.028 305.6
5 6 Stefan BRADL GER LCR Honda MotoGP HONDA 1’34.299 17 20 0.264 0.098 305.5
6 35 Cal CRUTCHLOW GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’34.512 16 20 0.477 0.213 304.5
7 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’34.578 20 20 0.543 0.066 302.0
8 69 Nicky HAYDEN USA Ducati Team DUCATI 1’34.590 17 20 0.555 0.012 298.5
9 19 Alvaro BAUTISTA SPA GO&FUN Honda Gresini HONDA 1’34.739 19 19 0.704 0.149 306.5
10 41 Aleix ESPARGARO SPA Power Electronics Aspar ART 1’35.045 15 18 1.010 0.306 288.0
11 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’35.362 19 19 1.327 0.317 302.9
12 29 Andrea IANNONE ITA Energy T.I. Pramac Racing DUCATI 1’35.433 8 13 1.398 0.071 304.9
13 14 Randy DE PUNIET FRA Power Electronics Aspar ART 1’35.447 19 20 1.412 0.014 289.5
14 51 Michele PIRRO ITA Ignite Pramac Racing DUCATI 1’35.864 13 17 1.829 0.417 299.7
15 8 Hector BARBERA SPA Avintia Blusens FTR 1’35.940 8 16 1.905 0.076 289.6
16 5 Colin EDWARDS USA NGM Mobile Forward RacingFTR KAWASAKI 1’36.449 16 18 2.414 0.509 286.8
17 71 Claudio CORTI ITA NGM Mobile Forward RacingFTR KAWASAKI 1’36.643 11 16 2.608 0.194 287.3
18 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing ART 1’36.759 15 18 2.724 0.116 284.3
19 9 Danilo PETRUCCI ITA Came IodaRacing Project IODA-SUTER 1’36.764 13 20 2.729 0.005 283.1
20 7 Hiroshi AOYAMA JPN Avintia Blusens FTR 1’36.821 12 19 2.786 0.057 287.4
21 68 Yonny HERNANDEZ COL Paul Bird Motorsport ART 1’37.104 13 18 3.069 0.283 283.0
22 67 Bryan STARING AUS GO&FUN Honda Gresini FTR HONDA 1’37.878 18 18 3.843 0.774 284.8
23 70 Michael LAVERTY GBR Paul Bird Motorsport PBM 1’38.023 4 15 3.988 0.145 288.0
24 52 Lukas PESEK CZE Came IodaRacing Project IODA-SUTER 1’38.818 9 15 4.783 0.795 283.6

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *