Marc Marquez - © FGlaenzel

© FGlaenzel – Super-Rookie Marc Marquez stellte eine überlegene Bestzeit auf

Das dritte Freie Training der MotoGP ging in Le Mans bei trockenen Bedingungen über die Bühne. Deshalb herrschte in Frankreich viel Fahrbetrieb. In den letzten Minuten wurde es dann spannend, denn die kombinierte Zeitenliste aller drei Freien Trainings entschied schließlich über die Gruppeneinteilung für das Qualifying. Die ersten zehn Fahrer sind direkt für Q2 qualifiziert. Bei Asphalttemperaturen von rund 21 Grad mussten sich die meisten Fahrer strecken, um die Zeiten des Vortages zu verbessern.

In den letzten Minuten gab es schließlich noch Verbesserungen. Rookie Marc Marquez zeigte einmal mehr sein überragendes Talent und stellte in 1:33,600 Minuten die Bestzeit auf. Damit nahm der WM-Führende Weltmeister Jorge Lorenzo, der Zweiter wurde, 0,499 Sekunden ab. Dani Pedrosa (Honda) folgte als Dritter und lag 0,582 Sekunden zurück. Die Abstände an der Spitze waren generell groß. Ducati-Werksfahrer Nicky Hayden mischte als Vierter wieder gut vorne mit, doch auf Marquez fehlten dem US-Amerikaner 0,826 Sekunden.

Auch Cal Crutchlow war beim Heimrennen seines Tech-3-Yamaha-Teams nicht ganz vorne zu finden, denn der Brite reihte sich mit einem Rückstand von 0,867 Sekunden als Fünfter ein. Dahinter folgten Andrea Dovizioso mit der zweiten Ducati und Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) auf den Plätzen sechs und sieben. Smith konnte sich entscheidend steigern und schaffte den direkten Einzug ins Q2. Die Top 10 komplettierten Alvaro Bautista (Gresini-Honda), Valentino Rossi (Yamaha) und Stefan Bradl (LCR-Honda).

ie kombinierte Zeitenliste der drei Trainings zeigte allerdings ein anderes Bild. Pedrosa, Rossi und Bradl konnten ihre Zeiten vom Vortag nicht verbessern, aber die persönlichen Bestmarken vom Freitag reichten für die direkte Qualifikation für Q2. Bautista hatte Glück, denn kurz vor Trainingsende stürzte er in der Dunlop-Schikane und musste die restlichen Minuten von der Box aus verfolgen. Als Zehnter der kombinierten Zeitenliste schaffte der Spanier den Einzug ins Q2, da Aleix Espargaro (Aapar) seine Zeit vom Vortag nicht verbessern konnte.

Bester CRT-Vertreter in Q2 war Espargaros Teamkollege Randy de Puniet, für den Le Mans das Heimrennen ist. Trotzdem schaffte er nicht den direkten Einzug ins Q2. In Q1 werden alle Claiming-Rule-Vertreter antreten. Dazu kommt das Pramac-Ducati-Duo Andrea Iannone und Michele Pirro. Die Dunlop-Schikane war zudem Schauplatz der Stürze von Yonny Hernandez (PBM) und Hector Barbera (Avintia). Die beiden schnellsten Fahrer in Q1 schaffen den Sprung ins anschließende Q2.

Direkt für Q2 qualifiziert:
Marc Marquez (Honda)
Dani Pedrosa (Honda)
Jorge Lorenzo (Yamaha)
Valentino Rossi (Yamaha)
Stefan Bradl (LCR-Honda)
Nicky Hayden (Ducati)
Cal Crutchlow (Tech-3-Yamaha)
Andrea Dovizioso (Ducati)
Bradley Smith (Tech-3-Yamaha)
Alvaro Bautista (Gresini-Honda)

Fahrer in Q1:
Aleix Espargaro (Aspar)
Randy de Puniet (Aspar)
Andrea Iannone (Pramac-Ducati)
Hector Barbera (Avintia)
Michele Pirro (Pramac-Ducati)
Claudio Corti (Forward)
Danilo Petrucci (Ioda)
Colin Edwards (Forward)
Karel Abraham (Cardion)
Hiroshi Aoyama (Avintia)
Yonny Hernandez (PBM)
Bryan Staring (Gresini)
Lukas Pesek (Ioda)
Michael Laverty (PBM)

Ergebnisse MotoGP FP3 in Le Mans

1 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’33.600 21 21 302.0
2 99 Jorge LORENZO SPA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’34.099 7 21 0.499 0.499 305.1
3 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’34.182 7 21 0.582 0.083 304.0
4 69 Nicky HAYDEN USA Ducati Team DUCATI 1’34.426 21 21 0.826 0.244 296.6
5 35 Cal CRUTCHLOW GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’34.467 7 21 0.867 0.041 300.9
6 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’34.476 19 21 0.876 0.009 299.5
7 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’34.597 20 21 0.997 0.121 300.6
8 19 Alvaro BAUTISTA SPA GO&FUN Honda Gresini HONDA 1’34.786 11 15 1.186 0.189 303.2
9 46 Valentino ROSSI ITA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’34.814 22 22 1.214 0.028 300.3
10 6 Stefan BRADL GER LCR Honda MotoGP HONDA 1’34.990 18 22 1.390 0.176 302.7
11 14 Randy DE PUNIET FRA Power Electronics Aspar ART 1’35.122 22 22 1.522 0.132 286.3
12 29 Andrea IANNONE ITA Energy T.I. Pramac Racing DUCATI 1’35.243 17 18 1.643 0.121 303.3
13 41 Aleix ESPARGARO SPA Power Electronics Aspar ART 1’35.507 15 18 1.907 0.264 288.0
14 8 Hector BARBERA SPA Avintia Blusens FTR 1’35.565 15 15 1.965 0.058 289.4
15 51 Michele PIRRO ITA Ignite Pramac Racing DUCATI 1’35.592 15 19 1.992 0.027 298.0
16 71 Claudio CORTI ITA NGM Mobile Forward RacingFTR KAWASAKI 1’36.265 16 18 2.665 0.673 286.1
17 9 Danilo PETRUCCI ITA Came IodaRacing Project IODA-SUTER 1’36.279 22 24 2.679 0.014 285.1
18 5 Colin EDWARDS USA NGM Mobile Forward RacingFTR KAWASAKI 1’36.658 15 19 3.058 0.379 284.5
19 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing ART 1’36.784 13 19 3.184 0.126 284.2
20 7 Hiroshi AOYAMA JPN Avintia Blusens FTR 1’36.866 7 20 3.266 0.082 286.4
21 68 Yonny HERNANDEZ COL Paul Bird Motorsport ART 1’37.151 10 10 3.551 0.285 279.8
22 67 Bryan STARING AUS GO&FUN Honda Gresini FTR HONDA 1’37.376 18 20 3.776 0.225 281.3
23 52 Lukas PESEK CZE Came IodaRacing Project IODA-SUTER 1’37.693 17 18 4.093 0.317 280.7
24 70 Michael LAVERTY GBR Paul Bird Motorsport PBM 1’37.813 17 18 4.213 0.120 286.4

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *