Aleix Espargaro - © www.suzuki-racing.com

© www.suzuki-racing.com – Aleix Espargaro sorgte für die erste Suzuki-Bestzeit in diesem Jahr

Aleix Espargaro hat für die erste Suzuki-Bestzeit in diesem Jahr gesorgt. Der Spanier stellte beim Grand Prix von Argentinien in Termas de Rio Hondo, dem dritten MotoGP-Rennen 2015, im ersten Freien Training eine klare Bestzeit auf.

Espargaro umrundete den 4,8 Kilometer langen Kurs mit 1:40.806 Minuten. Damit war er um eine halbe Sekunde schneller als Ducati-Werksfahrer Andrea Iannone. Dessen Teamkollege Andrea Dovizioso folgte dahinter als Dritter.

Die weiteren Favoriten waren weit hinten zu finden. So klassierte sich Vorjahressieger Marc Marquez (Honda) mit 1,8 Sekunden Rückstand als Zehnter. Valentino Rossi (Yamaha) war um 2,5 Sekunden langsamer als Espargaro. Jorge Lorenzo (Yamaha) war mit fast vier Sekunden Rückstand nur an der 20. Stelle zu finden. Der Deutsche Stefan Bradl (Forward-Yamaha) wurde nur 24. und Vorletzter.

Die Streckenverhältnisse und die Reifen standen am Freitagvormittag im Mittelpunkt, weshalb die Zeiten nicht unbedingt ein Anzeichen für das Kräfteverhältnis sind. Espargaros Bestzeit war zwar um zwei Sekunden schneller als vor zwölf Monaten im ersten Training, aber um drei Sekunden langsamer als im Qualifying. Der Asphalt war noch sehr schmutzig und von den Hinterreifen stiegen kleine Staubwolken auf.

Außerdem steht den Factory-Fahrern von Honda und Yamaha in Argentinien erstmals der extra-harte Hinterreifen (gelbe Markierung) zur Verfügung. Dieser kam im Vormittagstraining aber nicht zum Einsatz und Marquez, Rossi und Co. drehten ihre Runden mit der Mischung hart (rote Markierung). Die Open-Fahrer sowie Suzuki und Ducati greifen auf die Hinterreifen hart und medium zurück.

In den letzten zehn Minuten nutzten die Open-Fahrer den weicheren Medium-Reifen. Damit stellte Aleix Espargaro die Bestzeit auf, Ducati kam auf die Plätze zwei und drei. Schnellster Fahrer mit dem harten Hinterreifen (rot) war Scott Redding (Marc-VDS-Honda) als Fünfter. Zu den Profiteuren der Medium-Mischung zählten auch Nicky Hayden (Aspar-Honda) als Sechster, Maverick Vinales (Suzuki) als Siebter und Jack Miller (LCR-Honda) als Neunter.

Die meisten Factory-Fahrer inklusive Marquez, Rossi und Lorenzo waren außerhalb der Top 10 zu finden. Reifenhersteller Bridgestone geht davon aus, dass die Strecke im Laufe der nächsten Trainings sauberer und somit schneller wird. Für Zwischenfälle sorgten zwei Italiener. Iannone musste seine rauchende GP15 schon in der Aufwärmrunde abstellen. Er kehrte später mit der Ersatz-Ducati auf die Strecke zurück. Marco Melandri stürzte nach zwölf Minuten von seiner Aprilia.

Das erste MotoGP-Training begann mit fünfminütiger Verspätung, da die Strecke am Freitagmorgen noch nicht bereit war. Das zuvor stattfindende Moto3-Training musste um zehn Minuten nach hinten verschoben werden. In Kurve 13, der Zielkurve, wurde Ölbinder aufgetragen und die argentinischen Streckenposten kehrten fleißig mit ihren Besen. Das zweite MotoGP-Training ist für 19:05 Uhr MESZ angesetzt.

Ergebnisse MotoGP Argentinien FP1:

1 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’40.806 12 16 314.4
2 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 1’41.379 14 15 0.573 0.573 324.0
3 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’41.527 13 17 0.721 0.148 323.0
4 68 Yonny HERNANDEZ COL Pramac Racing DUCATI 1’41.785 13 17 0.979 0.258 323.3
5 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’41.884 14 15 1.078 0.099 319.4
6 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 1’41.932 14 15 1.126 0.048 315.2
7 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’42.174 9 16 1.368 0.242 317.0
8 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 1’42.246 11 13 1.440 0.072 321.8
9 43 Jack MILLER AUS CWM LCR Honda HONDA 1’42.391 16 18 1.585 0.145 317.5
10 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’42.605 5 14 1.799 0.214 328.0
11 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’42.828 14 16 2.022 0.223 314.8
12 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 1’43.297 11 15 2.491 0.469 324.4
13 15 Alex DE ANGELIS RSM Octo IodaRacing Team ART 1’43.330 13 16 2.524 0.033 305.6
14 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’43.373 14 15 2.567 0.043 320.4
15 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’43.390 4 16 2.584 0.017 319.6
16 35 Cal CRUTCHLOW GBR CWM LCR Honda HONDA 1’43.891 15 15 3.085 0.501 320.5
17 9 Danilo PETRUCCI ITA Pramac Racing DUCATI 1’44.300 15 18 3.494 0.409 322.5
18 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 1’44.313 14 19 3.507 0.013 318.0
19 33 Marco MELANDRI ITA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’44.572 8 14 3.766 0.259 306.3
20 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’44.750 13 14 3.944 0.178 319.9
21 17 Karel ABRAHAM CZE AB Motoracing HONDA 1’45.001 15 15 4.195 0.251 313.4
22 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’45.237 4 17 4.431 0.236 322.3
23 7 Hiroshi AOYAMA JPN Repsol Honda Team HONDA 1’45.688 5 18 4.882 0.451 323.2
24 6 Stefan BRADL GER Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’45.747 5 16 4.941 0.059 316.0
25 76 Loris BAZ FRA Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’46.239 15 16 5.433 0.492 311.7

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *