Valentino Rossi - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Valentino Rossi startete bei der Dutch TT mit der Trainingsbestzeit

Valentino Rossi hat in diesem Jahr das Qualifying als seine große Schwäche ausgemacht und beim Trainingsauftakt zur Dutch TT in Assen arbeitete der Yamaha-Werksfahrer an diesem Thema.

In der Schlussphase markierte der WM-Führende die Bestzeit und konnte diese Zeit in den nächsten beiden Runden jeweils um einen Tick verbessern. Am Ende blieb die Stoppuhr bei 1:34.357 Minuten stehen. Im Spitzenfeld lagen die Zeiten sehr eng beisammen.

Die turbulente Saison von Weltmeister Marc Marquez setzte sich auch beim Trainingsauftakt in den Niederlanden fort. Der Honda-Werksfahrer hat ein Motorrad mit dem alten Chassis, dem aktuellen Motor und der neuen Hinterradschwinge zur Verfügung. Damit stürzte Marquez schon in der Aufwärmrunde. In der schnellen Linkskurve „Ramshoek“ konnte der Spanier einen Highsider abfangen, musste aber in die Wiese. Auf dem nassen Gras rutschte er schließlich aus. Es war ein harmloser Ausrutscher.

In der Schlussphase fuhr Marquez einige schnelle Runden im Windschatten von Bradley Smith. Der Vorjahressieger konnte die Tech-3-Yamaha aber nicht überholen. Trotzdem schob sich Marquez auf den zweiten Platz, 0,195 Sekunden hinter Rossi. Auch der zweite Honda-Werksfahrer war am Donnerstagvormittag gut unterwegs. Dani Pedrosa war auf dem Weg zur Bestzeit, als er im letzten Sektor von Ioda-Fahrer Alex de Angelis aufgehalten wurde. Somit sortierte er sich auf dem dritten Rang ein.

Jorge Lorenzo, der Sieger der vergangenen vier Rennen, fuhr vor allem am Anfang konstant schnelle Runden. Am Ende verzichtete der Spanier, der nur noch einen WM-Punkt hinter Rossi liegt, auf eine Zeitenjagd und landete mit vier Zehntelsekunden Rückstand auf dem vierten Platz. Beide Yamaha-Fahrer haben je ein Motorrad mit einem neuen Chassis zur Verfügung, das in der vergangenen Woche im MotorLand Aragon getestet wurde.

Das Tech-3-Duo Pol Espargaro und Smith war als Fünfter und Sechster der erste Verfolger der vier starken Werksfahrer. Die beiden Suzuki-Piloten Maverick Vinales und Aleix Espargaro folgten dahinter auf den Plätzen sieben und acht. Erst auf Platz neun war die erste Ducati zu finden. Andrea Dovizioso büßte 0,866 Sekunden auf die Spitze ein. Sein Teamkollege Andrea Iannone wurde nur 13. Dafür schob sich Pramac-Fahrer Danilo Petrucci als Zehnter in die Top 10.

Eine Überraschung gab es bei LCR-Honda. Jack Miller war mit der Open-Honda um 45 Tausendstelsekunden schneller als sein Teamkollege Cal Crutchlow, der die Factory-Honda fährt. Als Elfter war Miller auch der schnellste Open-Fahrer. Stefan Bradl (Forward-Yamaha) war aber nur um rund zwei Zehntelsekunden langsamer als der junge Australier. Der Deutsche beendete das erste Freie Training auf Position 14.

Ergebnisse MotoGP Assen FP1:

1 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’34.357 20 20 302.4
2 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’34.552 17 20 0.195 0.195 307.7
3 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’34.570 19 19 0.213 0.018 309.1
4 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’34.772 18 18 0.415 0.202 305.6
5 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’34.927 21 21 0.570 0.155 307.3
6 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’35.042 21 21 0.685 0.115 309.7
7 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’35.050 18 19 0.693 0.008 302.6
8 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’35.175 15 17 0.818 0.125 299.4
9 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’35.223 13 13 0.866 0.048 315.1
10 9 Danilo PETRUCCI ITA Octo Pramac Racing DUCATI 1’35.271 7 21 0.914 0.048 304.1
11 43 Jack MILLER AUS CWM LCR Honda HONDA 1’35.348 16 18 0.991 0.077 298.4
12 35 Cal CRUTCHLOW GBR CWM LCR Honda HONDA 1’35.393 17 19 1.036 0.045 305.1
13 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 1’35.400 12 20 1.043 0.007 311.5
14 6 Stefan BRADL GER Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’35.486 20 20 1.129 0.086 303.1
15 68 Yonny HERNANDEZ COL Octo Pramac Racing DUCATI 1’35.924 14 15 1.567 0.438 303.2
16 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 1’35.965 14 15 1.608 0.041 296.8
17 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’36.158 12 21 1.801 0.193 302.5
18 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 1’36.223 18 22 1.866 0.065 298.9
19 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 1’36.233 15 16 1.876 0.010 306.9
20 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’36.250 16 18 1.893 0.017 301.5
21 76 Loris BAZ FRA Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’36.423 16 18 2.066 0.173 298.6
22 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 1’36.619 15 18 2.262 0.196 303.1
23 15 Alex DE ANGELIS RSM E-Motion IodaRacing Team ART 1’37.486 9 18 3.129 0.867 293.0
24 33 Marco MELANDRI ITA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’37.933 16 17 3.576 0.447 296.0

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *