Jonas Folger - © Tech 3

Der Deutsche Jonas © Tech 3 – Folger wird ab 2017 in der MotoGP-Klasse fahren

Auch im nächsten Jahr wird fix mindestens ein Deutscher in der Königsklasse MotoGP an den Start gehen. Jonas Folger hat einen Vertrag beim Yamaha-Kundenteam Tech 3 unterschrieben.

Pünktlich beim Heimrennen der französischen Mannschaft in Le Mans wurde die Verpflichtung offiziell. Folger übernimmt die M1 von Bradley Smith, der in den nächsten beiden Jahren im KTM-Werksteam an den Start gehen wird.

Ob mit Stefan Bradl auch ein zweiter Deutscher im nächsten Jahr MotoGP fahren wird, ist noch offen. Sein Vertrag mit Aprilia läuft mit Saisonende aus. Tech-3-Teamchef Herve Poncharal äußerte schon in den vergangenen Jahren, dass er gerne mit einem Deutschen zusammenarbeiten möchte. Marcel Schrötter fuhr 2014 und 2015 für Tech 3 in der Moto2-Klasse mit der Hoffnung, den Aufstieg zu schaffen.


Allerdings trennten sich die Wege im Winter und Schrötter übernahm bei AGR den Platz von Folger. Dieser wiederum wechselte zu IntactGP und ist aktuell nach vier Rennen WM-Fünfter. Neben Folger zählen auch Sam Lowes, Alex Rins und Johann Zarco zu den möglichen MotoGP-Aufsteigern im nächsten Jahr. Lowes besitzt bereits einen Vertrag mit Aprilia, Zarco wurde ebenfalls mit Tech 3 in Verbindung gebracht, doch Poncharal entschied sich für Folger.

Folger ist seit Sommer 2008 in der Motorrad-WM aktiv. In der 125er-Klasse und der Moto3 konnte er je ein Rennen gewinnen. In der Moto2 hält der 22-Jährige bisher bei zwei Grand-Prix-Erfolgen.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *