Jorge Lorenzo - © RACE-PRESS.com

© RACE-PRESS.com - Jorge Lorenzo hielt sich im zweiten Freien Training zur Freude der Fans schadlos

Nachdem Weltmeister Casey Stoner im ersten Freien Training zum Grand Prix von Katalonien in Barcelona knapp vor Honda-Teamkollege Dani Pedrosa die Bestzeit markiert hatte, übernahm in der Nachmittagssession Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo das Kommando. Der Mallorquiner umrundete den Circuit de Catalunya bei perfekten äußeren Bedingungen in 1:42.099 Minuten und war damit 0.676 Sekunden schneller als Stoner am Vormittag.

Wie die meisten Piloten setzte Tabellenführer Lorenzo in den Schlussminuten auf einen weichen Hinterreifen. Alvaro Bautista (Gresini-Honda) kam dem Yamaha-Piloten als Zweitschnellster am nächsten. Die beiden Tech-3-Yamaha-Piloten Cal Crutchlow (3.) und Andrea Dovizioso (4.) waren erneut schnell und lagen einmal mehr dicht beieinander. An diesem Wochenende setzt auch Crutchlow erstmals auf die neue Vorderradbremse von Brembo, die sein italienischer Teamkollege bereits vor zwei Wochen in Le Mans fuhr.

Die Honda-Werkspiloten Casey Stoner (6.) und Dani Pedrosa (8.) waren nicht mit dem weichen Hinterreifen unterwegs und landeten in der zweiten Hälfte der Top 10. Dort waren auch Ben Spies (7.) auf der zweiten Werks-Yamaha und Stefan Bradl (9.) auf der LCR-Honda zu finden. Anders Hector Barbera, der sich mit der Pramac-Ducati auf Platz fünf einreihte. Der Spanier war damit schneller als die beiden Werkspiloten der italienischen Traditionsmarke.

Nicky Hayden schloss den Barcelona-Freitag als Zehnter ab. Der US-Amerikaner war dabei genau wie Teamkollege Valentino Rossi (12.) mit der herkömmlichen Kohlefaser-Schwinge unterwegs. Die in der vergangenen Woche in Mugello getestete Aluminium-Version hatte sich noch nicht zur vollen Zufriedenheit der beiden Werkspiloten präsentiert. Karel Abraham fuhr mit der Kunden-Ducati des Cardion-Teams seines Vaters auf Rang elf.

Die Claiming-Rule-Teams wurden am Nachmittag von Lokalmatador Aleix Espargaro auf der Aspar-ART angeführt. Teamkollege Randy de Puniet war schärfster Verfolger. Colin Edwards fuhr die Suter-BMW des Forward-Teams auf Rang 16. Speed-Master-Pilot Mattia Pasini (17.) versenkte seine ART 15 Minuten vor Ablauf der Zeit im Kiesbett. Schlusslicht im 21-köpfigen MotoGP-Feld war Ioda-Pilot Danilo Petrucci.

Ergebnisse:
1 99 Jorge LORENZO SPA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’42.099 14 17 334.0
2 19 Alvaro BAUTISTA SPA San Carlo Honda Gresini HONDA 1’42.306 16 19 0.207 0.207 333.7
3 35 Cal CRUTCHLOW GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’42.447 17 19 0.348 0.141 334.0
4 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’42.592 17 21 0.493 0.145 335.6
5 8 Hector BARBERA SPA Pramac Racing Team DUCATI 1’42.639 13 15 0.540 0.047 335.0
6 11 Ben SPIES USA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’42.802 13 22 0.703 0.163 333.4
7 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’42.870 17 18 0.771 0.068 336.6
8 6 Stefan BRADL GER LCR Honda MotoGP HONDA 1’42.943 18 19 0.844 0.073 336.0
9 69 Nicky HAYDEN USA Ducati Team DUCATI 1’43.057 16 19 0.958 0.114 334.6
10 1 Casey STONER AUS Repsol Honda Team HONDA 1’43.134 15 16 1.035 0.077 336.6
11 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing DUCATI 1’43.341 15 18 1.242 0.207 332.7
12 46 Valentino ROSSI ITA Ducati Team DUCATI 1’43.538 11 17 1.439 0.197 336.4
13 41 Aleix ESPARGARO SPA Power Electronics Aspar ART 1’44.738 12 18 2.639 1.200 316.6
14 14 Randy DE PUNIET FRA Power Electronics Aspar ART 1’44.771 3 16 2.672 0.033 320.7
15 51 Michele PIRRO ITA San Carlo Honda Gresini FTR 1’45.631 11 15 3.532 0.860 312.0
16 5 Colin EDWARDS USA NGM Mobile Forward Racing SUTER 1’45.868 11 16 3.769 0.237 313.8
17 68 Yonny HERNANDEZ COL Avintia Blusens BQR 1’46.450 10 19 4.351 0.582 317.4
18 22 Ivan SILVA SPA Avintia Blusens BQR 1’46.500 18 19 4.401 0.050 316.0
19 54 Mattia PASINI ITA Speed Master ART 1’46.503 7 9 4.404 0.003 313.6
20 77 James ELLISON GBR Paul Bird Motorsport ART 1’46.836 16 17 4.737 0.333 312.0
21 9 Danilo PETRUCCI ITA Came IodaRacing Project IODA 1’47.436 10 11 5.337 0.600 299.2

Text von Mario Fritzsche

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *