© Bridgestone - Jorge Lorenzo möchte auch in Barcelona die Konkurrenz hinter sich halten

Von den vier Heimrennen, die Weltmeister Jorge Lorenzo in dieser Saison hat, ist ihm der Grand Prix von Katalonien der liebste. Der Circuit de Catalunya ist seiner Heimat Mallorca am nächsten, weshalb der Yamaha-Pilot ausnahmsweise nicht mit dem Flugzeug zu einem MotoGP-Rennen anreisen muss.

Ich bin so froh, hier zu sein. Ich erinnere mich an den Sieg im vergangenen Jahr und auch an die in meinen 250er-Zeiten“, sagt Lorenzo. Das erste Rennen in Spanien in dieser Saison in Jerez konnte Lorenzo gewinnen. Gleiches strebt er auch in Barcelona an. „Ich weiß aber, dass es schwierig wird. Wir müssen uns stark verbessern, denn unsere Konkurrenten sind sehr stark und mein Finger erholt sich immer noch vom Unfall im Warmup in Le Mans.“

Teamkollege Ben Spies wünscht sich, dass er nach einem holprigen Saisonstart – zwei sechste Plätze stehen zwei Ausfällen gegenüber- endlich in die Erfolgsspur findet. „Ich freue mich auf dieses Rennen mehr als auf jedes andere bisher in diesem Jahr. Dies ist definitiv ein Kurs, auf dem ich viel lieber fahre als auf den vorherigen vier“, meint der Superbike-Weltmeister von 2009.

„Wie immer sind bereit, um am Wochenende hundert Prozent zu geben“, fährt Spies fort. „Wir werden versuchen, auf das vergangene Rennen aufzubauen, und am Sonntag in der Meisterschaft hoffentlich ein paar Plätze nach oben klettern.“ Aus einem ganz anderen Grund freut sich Lorenzos Teammanager Wilco Zeelenberg auf Barcelona. „Dort wird eine fantastische Atmosphäre herrschen, nachdem sie die Champions League gewonnen haben“, vermutet der fußballinteressierte Niederländer.

Text von Lennart Schmid

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Alle Bücher – hier bestellen: » Gaskrank Buch-Shop

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *