Stefan Bradl - © FGlaenzel

© FGlaenzel – Stefan Bradl wird in Jerez testen

Die MotoGP biegt auf die Zielgerade des Jahres 2014. In dieser Woche werden einige Teams noch einmal zu Tests auf die Strecke gehen.

Im malaysischen Sepang und im südspanischen Jerez werden zum letzten Mal in diesem Jahr die Motoren aufheulen, bevor am 1. Dezember das Testverbot in Kraft tritt, welches in den Monaten Dezember und Januar aus Gründen der Kostenersparnis jeden Testbetrieb verbietet.

Besonders MotoGP-Rookie Jack Miller wird den Test entgegenfiebern, denn vom 26. bis 28. November wird der Australier in Sepang erstmals mit der neuen Open-Honda RC213V-RS fahren. Beim Test in Valencia hatte der LCR-Pilot noch mit dem Vorgängermodell RCV1000R Vorlieb nehmen müssen. Neben Miller wird in Sepang auch Honda-Testfahrer Hiroshi Aoyama auf die Strecke gehen.

Deutlich mehr Fahrbetrieb wird in Jerez sein, wo sich gleich mehrere Teams angemeldet haben. So werden unter anderem die Werksteams von Aprilia (Marco Melandri/Alvaro Bautista), Suzuki (Aleix Espargaro/Maverick Vinales) und Ducati (Andrea Dovizioso/Andrea Iannone) vor Ort sein.

Auch die Ducati-Kundenteams Avintia und Forward testen in der nächsten Woche in Spanien. Für Stefan Bradl und seinen Teamkollegen Loris Baz bietet sich so die Möglichkeit, sich weiter an die Open-Yamaha zu gewöhnen. Auftakt zu den Vorsaison-Tests 2015 ist am 4. Februar in Sepang.

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *