© Repsol - Casey Stoner fuhr in Brünn ein einsames Rennen und siegte souverän

Casey Stoners Vorsprung in der Gesamtwertung der MotoGP-Weltmeisterschaft wird immer größer. Der Australier feierte beim Grand Prix von Tschechien einen ungefährdeten Sieg, nachdem sein Honda-Teamkollege Dani Pedrosa in der dritten Runde in Führung liegend ausgerutscht und gestürzt war. Stoner führt die WM nun mit 32 Punkten Vorsprung, da Weltmeister Jorge Lorenzo als Vierter reichlich an Boden verlor.

Honda feierte trotz Pedrosas Ausfall einen Dreifach-Triumph, da Andrea Dovizioso und Marco Simoncelli die Plätze zwei und drei belegten. Für Simoncelli war es die erste Podiumsplatzierung in der MotoGP. Hinter Lorenzo erreichte Ben Spies als Fünfter das Ziel. Valentino Rossi wurde als bester Ducati-Pilot Sechster.

Als das Rennen um 14.00 Uhr bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen gestartet wurde, setzte Pedrosa seine Pole-Position zunächst in die Führung um. Allerdings rückte Lorenzo nach einem ebenfalls gelungenen Start noch im Laufe der ersten Runde auf Platz eins vor. Dahinter folgten Pedrosa, Dovizioso, Stoner und Ben Spies.

Lorenzos Führung sollte allerdings nicht lange Bestand haben. Im dritten Umlauf wurde der Mallorquiner sowohl von Pedrosa als auch Stoner kassiert. Alles sah nun nach der von vielen Experten erwarteten One-Man-Show des Dani Pedrosa aus, war der Spanier doch in jeder trockenen Trainingssitzung an diesem Wochenende der mit Abstand schnellste Fahrer gewesen.

Pedrosa rutscht in Führung liegend aus

Doch nur zwei Kurven nachdem Pedrosa die Führung zurückerobert hatte, rutschte er in Kurve vier über das Vorderrad seiner Honda RC212V weg und schied aus. Stoner erbte Platz eins und sollte diese Position bis zum Ziel nicht mehr aufgeben. Zwei Runden später verlor Lorenzo den zweiten Platz an Dovizioso. Unterdessen stürzte Lokalmatador Karel Abraham, konnte aber Dank der Hilfe der Streckenposten zunächst weiterfahren. In Runde 15 folgte schließlich das endgültige aus für den Tschechen, als er langsam in die Box rollte.

Apropos Ausfall: Pedrosa und Abraham waren nicht die einzigen Fahrer, die nach Stürzen das ziel nicht erreichten. Cal Crutchlow rutschte in der siebten Runde in der ersten Rechtskurve nach der langen Start-Ziel-Geraden aus und landete unsanft im Kies. Sechs Runden vor dem Ende verlor Alvaro Bautista im Kampf um Platz sechs mit Valentino Rossi die Kontrolle über seine Suzuki GSV-R. Für Hellblauen endete der Ausflug nach Tschechien somit mit einer enttäuschenden Nullnummer. Wildcard-Pilot John Hopkins musste seinen Start im Rennen nach einem Sturz im Freien Training verletzungsbedingt absagen.

Während Stoner an der Spitze einsam seine Runden drehte, kämpften Dovizioso, Lorenzo und Simoncelli um die zweite Position. Im neunten Umlauf ging Lorenzo an Dovizioso ein letztes Mal vorbei, doch anschließend litt der Weltmeister offensichtlich mit Problemen an seinem Vorderreifen. Der Mallorquiner rutschte immer wieder stark herum, wodurch ihn die beiden italienischen Honda-Piloten bald überholen und abhängen konnten.

Der Rest des Rennens war für das Honda-Trio nur noch Formsache. Stoner verwaltete seinen riesigen Vorsprung an der Spitze, während Simoncelli Dovizioso nicht mehr wirklich gefährlich werden konnte. Lorenzo rettete Platz vier vor seinem Teamkollegen Spies ins Ziel. LCR-Honda-Pilot Toni Elias feierte einen kleinen Achtungserfolg, indem er immerhin beide Pramac-Ducati-Fahrer hinter sich lassen konnte und Elfter wurde.

Ergebnisse:
1 25 27 Casey STONER AUS Repsol Honda Team HONDA 43’16.796 164.786
2 20 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Repsol Honda Team HONDA 43’23.328 164.373 6.532
3 16 58 Marco SIMONCELLI ITA San Carlo Honda Gresini HONDA 43’24.588 164.293 7.792
4 13 1 Jorge LORENZO SPA Yamaha Factory Racing YAMAHA 43’25.309 164.248 8.513
5 11 11 Ben SPIES USA Yamaha Factory Racing YAMAHA 43’26.982 164.142 10.186
6 10 46 Valentino ROSSI ITA Ducati Team DUCATI 43’29.428 163.989 12.632
7 9 69 Nicky HAYDEN USA Ducati Team DUCATI 43’39.833 163.337 23.037
8 8 5 Colin EDWARDS USA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 43’40.985 163.265 24.189
9 7 7 Hiroshi AOYAMA JPN San Carlo Honda Gresini HONDA 43’41.998 163.202 25.202
10 6 8 Hector BARBERA SPA Mapfre Aspar Team MotoGP DUCATI 43’53.362 162.498 36.566
11 5 24 Toni ELIAS SPA LCR Honda MotoGP HONDA 43’53.475 162.491 36.679
12 4 14 Randy DE PUNIET FRA Pramac Racing Team DUCATI 43’53.905 162.465 37.109
13 3 65 Loris CAPIROSSI ITA Pramac Racing Team DUCATI 44’05.707 161.740 48.911

Text von Lennart Schmid

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *