© IMS - Honda-Pilot Casey Stoner hatte am ersten Trainingstag die Konkurrenz im Griff

Im zweiten Freien Training auf Phillip Island änderte sich an der Hackordnung nichts. Der Australier Casey Stoner markierte erneut die Bestzeit. In 1:30.535 Minuten war der Honda-Pilot aber knapp eine Zehntelsekunde langsamer als am Vormittag. Im Vergleich zum ersten Training war die Asphalttemperatur auf 44 Grad geklettert. Auch Jorge Lorenzo konnte sich nicht steigern und landete auf dem dritten Platz. Der Rückstand des Yamaha-Piloten, der Stoner an dessen Geburtstag am Sonntag noch am Titelgewinn hindern kann, betrug eine halbe Sekunde.

Zwischen die beiden WM-Kontrahenten schob sich Marco Simoncelli (Gresini-Honda), der sich verbessern konnte. Die persönliche Bestzeit des Italieners betrug 1:30.912 Minuten. Damit war er am Nachmittag um 0,377 Sekunden langsamer als Stoner. Trotzdem ging „Super Sic“ erneut in Kurve zehn zu Boden. Ben Spies mit der zweiten Werks-Yamaha erhöhte sein Tempo und reihte sich an der vierten Position ein. Alle weiteren Piloten lagen schon mehr als eine Sekunde hinter der Spitze zurück.

Dani Pedrosa konnte nicht annähernd das Tempo seines Honda-Teamkollegen halten. Der Spanier klassierte sich am Nachmittag an der fünften Stelle. Auch Andrea Dovizioso (Honda) spielte keine Rolle und fiel auf Platz zehn zurück. Eine starke Leistung zeigte Hiroshi Aoyama (Gresini-Honda) mit der sechstschnellsten Zeit. Bester Ducati-Pilot war Randy de Puniet in Pramac-Farben als Siebter.

Suzuki-Speerspitze Alvaro Bautista zeigte im Vergleich zum Vormittag ein höheres Tempo und schob sich auf Rang acht nach vorne. Routinier Colin Edwards (Tech-3-Yamaha) war einer der wenigen Piloten, die sich im zweiten Training nicht steigern konnten. Er wurde deshalb auf Position neun zurückgereicht.

Das stolze Ducati-Werksteam schaffte es nicht in die Top 10. Nicky Hayden war mit der GP11.1 erneut schneller als Valentino Rossi mit dem neuen Alu-Chassis. Der US-Amerikaner wurde mit einem Rückstand von 1,3 Sekunden Elfter, Rossi lag 1,5 Sekunden zurück und reihte sich an der 13. Stelle ein. Zwischen die „Roten“ schob sich Cal Crutchlow (Tech 3), der die schnelle Strecke aus der Superbike-WM kennt.

Generell ging es im Mittelfeld wieder eng zu, denn zwischen den Plätzen vier und 15 lag weniger als eine Sekunde Abstand. Routinier Loris Capirossi (Pramac-Ducati) fuhr bei seiner Abschiedstournee auf Rang 14. Rookie Karel Abraham (Cardion-Ducati) rundete das enge Feld als 15. ab. Mit etwas Abstand folgte Toni Elias (LCR-Honda). Schlusslicht war Lokalmatador Damian Cudlin. Nach seinem Debüt in Motegi für Pramac sitzt der Australier diesmal auf der Aspar-Ducati des verletzten Hector Barbera. Auf die Spitze fehlten im drei Sekunden.

Ergebnisse:
1 27 Casey STONER AUS Repsol Honda Team HONDA 1’30.535 8 18 318.8
2 58 Marco SIMONCELLI ITA San Carlo Honda Gresini HONDA 1’30.912 7 19 0.377 0.377 314.4
3 1 Jorge LORENZO SPA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’31.111 4 19 0.576 0.199 313.0
4 11 Ben SPIES USA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’31.495 20 23 0.960 0.384 312.7
5 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’31.543 7 21 1.008 0.048 311.3
6 7 Hiroshi AOYAMA JPN San Carlo Honda Gresini HONDA 1’31.582 17 21 1.047 0.039 317.0
7 14 Randy DE PUNIET FRA Pramac Racing Team DUCATI 1’31.670 20 23 1.135 0.088 313.4
8 19 Alvaro BAUTISTA SPA Rizla Suzuki MotoGP SUZUKI 1’31.777 17 21 1.242 0.107 317.5
9 5 Colin EDWARDS USA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’31.805 5 16 1.270 0.028 310.2
10 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Repsol Honda Team HONDA 1’31.825 19 23 1.290 0.020 318.4
11 69 Nicky HAYDEN USA Ducati Team DUCATI 1’31.899 10 22 1.364 0.074 313.9
12 35 Cal CRUTCHLOW GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’31.969 19 22 1.434 0.070 314.1
13 46 Valentino ROSSI ITA Ducati Team DUCATI 1’32.014 21 22 1.479 0.045 316.5
14 65 Loris CAPIROSSI ITA Pramac Racing Team DUCATI 1’32.082 19 21 1.547 0.068 310.9
15 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing DUCATI 1’32.360 5 21 1.825 0.278 313.4
16 24 Toni ELIAS SPA LCR Honda MotoGP HONDA 1’32.639 3 22 2.104 0.279 317.8
17 6 Damian CUDLIN AUS Mapfre Aspar Team MotoGP DUCATI 1’33.658 18 22 3.123 1.019 310.1

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *