Jorge Lorenzo - © IndyCar

© IndyCar – Jorge Lorenzo setzte sich nur hauchdünn gegen Marc Marquez durch

Jorge Lorenzo hat auch beim zweiten Freien Training in Indianapolis die Bestzeit gesetzt.

Der Spanier schraubte seine Bestmarke vom Vormittag (zum Bericht) noch einmal um knapp acht Zehntel nach unten, am Ende der Session zeigten die Monitore für den WM-Zweiten eine Zeit von 1:32.860 Minuten an. Einen großen Schritt nach vorne machte derweil auch Stefan Bradl: Der Aprilia-Neuling verbesserte sich sogar um mehr als 1,5 Sekunden und sicherte sich damit den 20. Platz.

Somit konnte sich Bradl in seiner gerade einmal zweiten Session auf der RS-GP gleich gegen seinen neuen Teamkollegen Alvaro Bautista durchsetzen. Der Spanier war mehr als drei Zehntel langsamer als der Deutsche und belegte nur den 22. und vorletzten Platz. Bautista war der einzige Pilot im 23-köpfigen Teilnehmerfeld, der seine Zeit vom Vormittag in der Mittagshitze in Indianapolis nicht verbessern konnte.

Viele Piloten, darunter auch Lorenzo und Weltmeister Marc Marquez, setzten am Mittag bei Asphalttemperaturen von fast 50 Grad auf den härteren Hinterreifen. Marquez landete am Ende hauchdünn auf Platz zwei: Ihm fehlten lediglich 0,003 Sekunden auf seinen Landsmann. Dritter wurde, wie auch schon Vormittag, Andrea Dovizioso. Der Ducati-Werkspilot sortierte sich 0,295 Sekunden hinter Lorenzo ein.

Überraschend große Probleme hat derweil offenbar Valentino Rossi. Der WM-Spitzenreiter war bereits im Vormittag nicht über Rang sechs hinausgekommen und landete am Nachmittag sogar nur auf Position zehn. Der Italiener scheint somit im dritten Freien Training am Samstagvormittag kämpfen zu müssen, wenn er die Top 10 erreichen und sich damit direkt für Q2 qualifizieren möchte.

Einen heftigen Crash musste Pol Espargaro verkraften. Der Tech-3-Pilot, dessen Vertragsverlängerung bis Ende 2016 am Freitag bekanntgegeben wurde, flog per Highsider von seiner Yamaha und blieb zunächst am Boden liegen. Kurze Zeit später gab Espargaro allerdings Entwarnung: Er zeigte den Daumen nach oben in die Fernsehkameras und konnte den Unfallort ohne fremde Hilfe verlassen.

Espargaro landete hinter Andrea Iannone (Ducati) und Cal Crutchlow (LCR-Honda) auf Position sechs. Die Top 10 komplettierten Dani Pedrosa (Honda), Scott Redding (Marc-VDS-Honda) und Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) auf den Positionen sieben bis neun. Die Ränge elf und zwölf gingen an die beiden Pramac-Ducati-Piloten Danilo Petrucci und Yonny Hernandez.

Suzuki hat währenddessen weiterhin Probleme. Maverick Vinales und Aleix Espargaro verpassten die Top 10 auf den Rängen 13 und 15 erneut deutlich. Zwischen die beiden schob sich Open-Leader Hector Barbera (Avintia-Ducati) auf Platz 14, Lokalmatador Nicky Hayden (Aspar-Honda) wurde 16. Die Positionen dahinter belegten Mike di Meglio (Avintia-Ducati), Jack Miller (LCR-Honda) und Eugene Laverty (Aspar-Honda).

Pech auch für Toni Elias: Der Karel-Abraham-Ersatz stürzte bereits früh in der Session von seiner Open-Honda. Er kam zwar unverletzt davon, wurde allerdings 23. und damit Letzter. Das dritte Freie Training in Indianapolis beginnt am Samstag um 9:55 Uhr Ortszeit (15:55 Uhr MESZ). Dort entscheidet sich, welche zehn Piloten den direkten Einzug in Q2 schaffen.

Ergebnisse MotoGP Indianapolis FP2:

1 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’32.860 19 19 342.5
2 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’32.863 16 19 0.003 0.003 347.0
3 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’33.155 18 21 0.295 0.292 347.2
4 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 1’33.166 19 20 0.306 0.011 346.4
5 35 Cal CRUTCHLOW GBR CWM LCR Honda HONDA 1’33.186 19 20 0.326 0.020 341.8
6 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’33.362 18 18 0.502 0.176 345.0
7 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’33.377 18 19 0.517 0.015 346.9
8 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’33.443 16 18 0.583 0.066 345.8
9 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’33.474 19 24 0.614 0.031 342.5
10 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’33.532 19 21 0.672 0.058 338.7
11 9 Danilo PETRUCCI ITA Octo Pramac Racing DUCATI 1’33.763 18 19 0.903 0.231 338.0
12 68 Yonny HERNANDEZ COL Octo Pramac Racing DUCATI 1’33.934 16 19 1.074 0.171 341.6
13 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’33.973 16 18 1.113 0.039 340.7
14 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 1’34.083 12 15 1.223 0.110 340.3
15 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’34.139 17 17 1.279 0.056 336.3
16 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 1’34.397 14 18 1.537 0.258 333.7
17 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 1’34.459 16 17 1.599 0.062 339.3
18 43 Jack MILLER AUS CWM LCR Honda HONDA 1’34.731 14 19 1.871 0.272 336.3
19 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 1’34.923 18 19 2.063 0.192 334.3
20 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’34.935 11 17 2.075 0.012 334.6
21 15 Alex DE ANGELIS RSM E-Motion IodaRacing Team ART 1’35.185 10 21 2.325 0.250 328.6
22 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’35.284 14 19 2.424 0.099 337.0
23 24 Toni ELIAS SPA AB Motoracing HONDA 1’36.336 18 18 3.476 1.052 333.8+

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *