(Motorsport-Total.com) – Das zweite Freie Training der MotoGP hätte beinahe etwas verspätet begonnen, denn es fielen Regentropfen in der Wüste! Trotzdem wurden die zweiten 45 Minuten pünktlich gestartet und die Topstars drehten fleißig ihre Runden auf dem Losail-Kurs in Katar. Die Regentropfen machten keine Probleme, aber der Asphalt war weiterhin sandig und staubig.

Marc Marquez  © Repsol

© Repsol – Rookie Marc Marquez steigerte sich am Ende deutlich und markierte die Bestzeit

Das hielt die Fahrer aber nicht vom Training ab. Der Trend des Vortages wurde bestätigt: Yamaha-Rückkehrer Valentino Rossi präsentierte sich bärenstark und bestimmte über weite Strecken das Tempo. In den letzten fünf Minuten purzelten allerdings noch die Zeiten, denn die meisten Fahrer hatten vorne die harte Mischung und hinten weich aufgezogen.

Die Bestzeit ging an Rookie Marc Marquez in 1:56,477 Minuten. In den letzten Minuten schüttelte der Spanier mit einem neuen Hinterreifen diese Bestmarke aus dem Ärmel. Dagegen lief es auch diesmal für seinen Honda-Teamkollegen Dani Pedrosa nicht rund. Der Spanier klagte am Vortag über Probleme beim Einlenkverhaltens einer RC213V. Zudem ist er körperlich nicht ganz fit. Unter dem Strich bedeutete das einen Rückstand von 1,4 Sekunden auf seinen jungen Teamkollegen und Platz sieben.

Optimal lief es dagegen für Yamaha. Rossi war in den Schlussminuten an der Box und beendete das Training schließlich auf Rang drei (+0,326 Sekunden). Weltmeister Jorge Lorenzo legte am Ende noch zu und schob sich auf Platz zwei. Sein Rückstand auf Marquez betrug 0,268 Sekunden. Lorenzo ist mit der neuesten Chassis-Spezifikation unterwegs, während Rossi eine um einen Schritt ältere Ausbaustufe verwendet. Auch Cal Crutchlow zeigte mit der Vorjahres-Yamaha im Tech-3-Team wieder auf. Der Brite landete an der vierten Position. Auf Marquez fehlten allerdings schon knapp sieben Zehntelsekunden.

Stefan Bradl spulte mit seiner LCR-Honda insgesamt 17 Runden ab. Dabei probierte er beide Reifenmischungen aus und geriet in seinen schnellen Runden hinter Claiming-Rule-Fahrer in Verkehr. Nach den 45 Minuten war er auf Platz fünf zu finden, wobei 0,780 Sekunden auf Marquez fehlten. Alvaro Bautista klassierte sich mit der Gresini-Honda als Zehnter. Speziell seine angebrochenen Finger bereiten dem Spanier Schmerzen auf dem Motorrad. Lediglich Marquez und Bradl konnten von den Top 10 ihre Zeiten vom Vortag verbessern.

Bester Ducati-Fahrer war erneut Andrea Dovizioso auf Rang sechs. Zudem war er mit 343 km/h der Schnellste auf der langen Zielgeraden. Der Rückstand wuchs im Vergleich zum Vortag allerdings auf 1,4 Sekunden an. Sein Teamkollege Nicky Hayden reihte sich hinter Pedrosa als Achter ein. Im Pramac-Ducati-Team hatte Ben Spies die Nase mit Platz neun die Nase vor Rookie Andrea Iannone, der Zwölfter wurde. Rookie Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) setzte seine Lernkurve mit Position elf fort.

Bester Claiming-Rule-Vertreter war erneut Aleix Espargaro (Aspar). Einen Prototypen konnte er diesmal nicht schlagen, aber als 13. fehlte ihm nur eine Zehntelsekunde auf Iannone. Dahinter folgten Yonny Hernandez (PBM), Hector Barbera (Avintia), Randy de Puniet (Aspar) und Karel Abraham (Cardion). Ab Platz 18 betrug der Rückstand schon über vier Sekunden. Das waren Danilo Petrucci (Ioda), Hiroshi Aoyama (Avintia), Lukas Pesek (Ioda) und Routinier Colin Edwards (Forward). Auf den letzten Plätzen waren die Rookies Claudio Corti (Forward), Bryan Staring (Gresini) und Michael Laverty (PBM) zu finden.

MotoGP Ergebnisse Katar FP2

1 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’56.477 13 15 341.0
2 99 Jorge LORENZO SPA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’56.745 14 17 0.268 0.268 338.2
3 46 Valentino ROSSI ITA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’56.805 14 15 0.328 0.060 339.0
4 35 Cal CRUTCHLOW GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’57.169 16 16 0.692 0.364 337.8
5 6 Stefan BRADL GER LCR Honda MotoGP HONDA 1’57.257 11 17 0.780 0.088 340.1
6 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’57.833 12 14 1.356 0.576 343.4
7 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’57.877 9 16 1.400 0.044 342.2
8 69 Nicky HAYDEN USA Ducati Team DUCATI 1’58.040 13 16 1.563 0.163 337.0
9 11 Ben SPIES USA Ignite Pramac Racing DUCATI 1’58.137 14 16 1.660 0.097 339.0
10 19 Alvaro BAUTISTA SPA GO&FUN Honda Gresini HONDA 1’58.298 11 14 1.821 0.161 337.3
11 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’58.340 16 17 1.863 0.042 335.5
12 29 Andrea IANNONE ITA Energy T.I. Pramac Racing DUCATI 1’58.575 4 13 2.098 0.235 340.6
13 41 Aleix ESPARGARO SPA Power Electronics Aspar ART 1’58.631 13 13 2.154 0.056 321.7
14 68 Yonny HERNANDEZ COL Paul Bird Motorsport ART 1’58.871 15 15 2.394 0.240 320.0
15 8 Hector BARBERA SPA Avintia Blusens FTR 1’58.904 13 13 2.427 0.033 320.0
16 14 Randy DE PUNIET FRA Power Electronics Aspar ART 1’59.185 14 14 2.708 0.281 321.5
17 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing ART 1’59.809 13 14 3.332 0.624 315.9
18 9 Danilo PETRUCCI ITA Came IodaRacing Project IODA-SUTER 2’00.557 15 17 4.080 0.748 322.6
19 7 Hiroshi AOYAMA JPN Avintia Blusens FTR 2’00.652 5 16 4.175 0.095 318.2
20 52 Lukas PESEK CZE Came IodaRacing Project IODA-SUTER 2’00.919 14 14 4.442 0.267 309.8
21 5 Colin EDWARDS USA NGM Mobile Forward RacingFTR KAWASAKI 2’00.940 12 16 4.463 0.021 319.8
22 71 Claudio CORTI ITA NGM Mobile Forward RacingFTR KAWASAKI 2’01.321 13 13 4.844 0.381 317.4
23 67 Bryan STARING AUS GO&FUN Honda Gresini FTR HONDA 2’01.622 14 15 5.145 0.301 317.2
24 70 Michael LAVERTY GBR Paul Bird Motorsport PBM 2’01.816 10 13 5.339 0.194 318.0

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *