Marc Marquez(Motorsport-Total.com) – Im dritten Freien Training zum Saisonauftakt in Katar wurde schlussendlich die Gruppeneinteilung für den neuen Qualifikations-Modus am Samstag festgelegt.

Speziell das Pramac-Duo Ben Spies und Andrea Iannone, Alvaro Bautista (Gresini-Honda) und CRT-Ass Aleix Espargaro (Aspar) lieferten sich eine Zeitenjagd um den Einzug in die Top 10 der kombinierten Zeitenliste aller drei Freien Training. Nachdem es im vorangegangenen Training der Moto2 geregnet hatte, waren die Verhältnisse für die MotoGP wieder besser und die meisten Fahrer setzten ihre persönlich schnellsten Zeiten des Wochenendes.

In den letzten zehn Minuten entwickelte sich eine spannende Zeitenjagd, die an das alte Qualifying erinnerte, obwohl es sich „nur“ um ein Freies Training handelte. Im Mittelpunkt stand der wichtige zehnte Platz. Stefan Bradl (LCR-Honda) wurde kurz vor Ablauf der Zeit aus den Top 10 verdrängt. Der Deutsche schaffte schließlich knapp den wichtigen zehnten Platz und damit war er direkt für Q2 qualifiziert. Dagegen fielen Iannone und Spies hinaus und sie müssen am Samstag in Q1 starten.

Auch Espargaro war mit der Claiming-Rule-Aprilia schnell unterwegs, doch auf der langen Zielgeraden verlor er mit dem schwächeren Motor die entscheidende Zeit und er musste sich mit Platz 13 begnügen. Somit konnte sich kein CRT-Fahrer direkt für Q2 qualifizieren. Eine Kampfansage lieferte Rookie Marc Marquez: Der Honda-Werksfahrer markierte in 1:56,084 Minuten die Bestzeit. Damit war der Neuling in zwei der drei Freien Trainings der Schnellste.

Marquez verwies Weltmeister Jorge Lorenzo (Yamaha) um eine Tausendstelsekunde auf Platz zwei. Cal Crutchlow folgte mit der Kunden-Yamaha des Tech-3-Teams als Dritter (+0,242 Sekunden). Die gute Vorstellung von Yamaha komplettierte Valentino Rossi auf Platz vier (+0,332). Auch Rookie Bradley Smith (Tech 3) lieferte eine überzeugende Vorstellung ab und kam als Neunter souverän ins Q2. Eine Klatsche kassierte erneut Dani Pedrosa, der bisher an diesem Wochenende nicht zurechtkam und im Schatten von Marquez stand. Diesmal brummte ihm der Youngster vier Zehntelsekunden auf.

Das Ducati-Werksteam präsentierte sich ebenfalls konkurrenzfähig. Andrea Dovizioso setzte sich wieder auf dem fünften Platz fest, womit ihm nur 0,333 Sekunden auf die Spitze fehlten. Dazu war Dovizioso nur um 0,001 Sekunden langsamer als Rossi. Nicky Hayden qualifizierte sich als Achter für Q2. Auch Bautista schaffte schließlich ohne Probleme den Sprung in die wichtige zweite Gruppe. Das Feld lag generell dicht beisammen, denn die Top 10 lagen auf der 5,380 Kilometer langen Strecke innerhalb von neun Zehntelsekunden.
Die versammelten Claiming-Rule-Fahrer werden am Samstag alle in Q1 starten. Die beiden Schnellsten aus Q1 kommen dann weiter ins Q2, womit am Ende zwölf Fahrer um die Pole-Position kämpfen.

Qualifiziert für Q2:

Marc Marquez (Honda)
Jorge Lorenzo (Yamaha)
Cal Crutchlow (Tech-3-Yamaha)
Valentino Rossi (Yamaha)
Andrea Dovizioso (Ducati)
Dani Pedrosa (Honda)
Alvaro Bautista (Gresini-Honda)
Nicky Hayden (Ducati)
Bradley Smith (Tech-3-Yamaha)
Stefan Bradl (LCR-Honda)

Qualifiziert für Q1:

Andrea Iannone (Pramac-Ducati)
Ben Spies (Pramac-Ducati)
Aleis Expargaro (Aspar)
Hector Barbera (Avintia)
Yonny Hernandez (PBM)
Randy de Puniet (Aspar)
Colin Edwards (Forward)
Karel Abraham (Cardion)
Hiroshi Aoyama (Avintia)
Danilo Petrucci (Ioda)
Bryan Staring (Gresini)
Lukas Pesek (Ioda)
Michael Laverty (PBM)
Claudio Corti (Forward)

MotoGP Ergebnisse Katar FP3

1 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’56.084 16 17 344.2
2 99 Jorge LORENZO SPA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’56.085 9 17 0.001 0.001 341.0
3 35 Cal CRUTCHLOW GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’56.326 3 16 0.242 0.241 337.5
4 46 Valentino ROSSI ITA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’56.416 17 18 0.332 0.090 340.2
5 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’56.417 13 18 0.333 0.001 343.0
6 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’56.502 9 17 0.418 0.085 344.4
7 19 Alvaro BAUTISTA SPA GO&FUN Honda Gresini HONDA 1’56.572 15 17 0.488 0.070 341.0
8 69 Nicky HAYDEN USA Ducati Team DUCATI 1’56.670 14 17 0.586 0.098 340.2
9 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’56.901 14 17 0.817 0.231 332.6
10 6 Stefan BRADL GER LCR Honda MotoGP HONDA 1’56.984 18 18 0.900 0.083 343.0
11 29 Andrea IANNONE ITA Energy T.I. Pramac Racing DUCATI 1’57.169 9 16 1.085 0.185 342.2
12 11 Ben SPIES USA Ignite Pramac Racing DUCATI 1’57.308 12 17 1.224 0.139 341.2
13 41 Aleix ESPARGARO SPA Power Electronics Aspar ART 1’57.420 15 16 1.336 0.112 325.2
14 8 Hector BARBERA SPA Avintia Blusens FTR 1’57.956 17 17 1.872 0.536 320.7
15 68 Yonny HERNANDEZ COL Paul Bird Motorsport ART 1’58.211 16 16 2.127 0.255 320.7
16 14 Randy DE PUNIET FRA Power Electronics Aspar ART 1’58.396 10 16 2.312 0.185 324.2
17 5 Colin EDWARDS USA NGM Mobile Forward RacingFTR KAWASAKI 1’58.863 10 16 2.779 0.467 320.8
18 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing ART 1’59.180 16 17 3.096 0.317 318.2
19 7 Hiroshi AOYAMA JPN Avintia Blusens FTR 1’59.212 16 17 3.128 0.032 318.3
20 9 Danilo PETRUCCI ITA Came IodaRacing Project IODA-SUTER 1’59.755 15 16 3.671 0.543 321.2
21 67 Bryan STARING AUS GO&FUN Honda Gresini FTR HONDA 1’59.758 17 19 3.674 0.003 322.8
22 52 Lukas PESEK CZE Came IodaRacing Project IODA-SUTER 1’59.837 12 15 3.753 0.079 317.8
23 70 Michael LAVERTY GBR Paul Bird Motorsport PBM 2’00.080 13 15 3.996 0.243 317.1
24 71 Claudio CORTI ITA NGM Mobile Forward RacingFTR KAWASAKI 2’00.439 10 13 4.355 0.359 317.8

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *