Marc Marquez - © Repsol

© Repsol – Marc Marquez hatte nur 0,096 Sekunden Vorsprung auf Cal Crutchlow

Die zehn Fixstarter für den zweiten Qualifying-Abschnitt am Samstag stehen fest. Das dritte Freie Training für den MotoGP-Auftakt 2015 zeigte den Vorgeschmack auf eine spannende Saison.

18 Fahrer befanden sich innerhalb von nur einer Sekunde, die Abstände waren selten so eng wie auf dem Losail-Kurs in Katar. An der Spitze war unter Flutlicht alles klar: Weltmeister Marc Marquez zieht als Trainingsschnellster in die morgige Qualifikation ein.

In den Schlussminuten entwickelte sich eine spannende Zeitenjagd. Zwischen Marquez und Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha) auf Platz zehn betrug der Abstand nur eine halbe Sekunde. Für Spannung sorgte Cal Crutchlow, der die LCR-Honda von Stefan Bradl übernommen hat. Der Brite kam bis auf 0,096 Sekunden an die Marquez-Zeit heran und wurde Zweiter. Auch Aleix Espargaro brannte mit der neuen Suzuki eine schnelle Zeit in den Asphalt und klassierte sich als Vierter.

Auf eine Runde verlor die Suzuki trotz Geschwindigkeitsnachteil auf der Geraden und dank dem weicheren Hinterreifen nur 0,172 Sekunden auf Marquez. Bester Ducati-Werksfahrer war Andrea Iannone auf Platz drei. Teamkollege Andrea Dovizioso landete hinter der zweiten Werks-Honda von Dani Pedrosa auf Rang sechs. Für eine weitere Überraschung sorgte Pramac-Pilot Yonny Hernandez, der mit der letztjährigen Ducati die siebtschnellste Zeit fuhr.

Das Yamaha-Werksteam hatte auch am Freitagabend Probleme. Alle vier Factory-Fahrer probierten den härtesten Hinterreifen aus, was im Vorjahr bei der M1 noch sehr ungewöhnlich war. Jorge Lorenzo arbeitete viel mit der Mischung Medium mit Blick auf das Rennen und probierte ebenfalls kurz die härteste Mischung aus, was für den Spanier sehr ungewöhnlich ist. Im Endklassement fehlten Lorenzo 0,286 Sekunden auf Marquez. Das bedeutete im engen Feld nur den achten Platz.

Superstar Valentino Rossi folgte dahinter als Neunter. Tech-3-Pilot Espargaro rundete die Top 10 ab, die direkt für Q2 qualifiziert sind. Stefan Bradl (Forward-Yamaha) lag in den Schlussminuten kurz in den Top 10, fiel am Ende aber noch auf Platz 14 zurück. Nur drei Zehntelsekunden fehlten auf den wichtigen zehnten Platz. Somit muss der Deutsche morgen in Q1 antreten. Die schnellsten Zwei kommen wie gewohnt ins Q2 weiter.

Im dritten Freien Training arbeiteten die meisten Fahrer zunächst an der Rennabstimmung, bevor in den letzten zehn Minuten die Zeitenjagd begann. FP3 fand als einziges Training annähernd zur gleichen Zeit wie der sonntägige Grand Prix statt. Die Temperatur fiel auf rund 24 Grad, während die Luftfeuchtigkeit anstieg. Das sorgte in Kurve zwei für vier Stürze, bei denen das Vorderrad schlagartig einklappte.

n Kurve zwei gingen die Fahrer Marco Melandri (Aprilia), Loris Baz (Forward-Yamaha), Iannone und Alex de Angelis (Ioda) zu Boden. Für Aprilia setzte sich damit das schwierige Testwochenende fort. Alvaro Bautista und Melandri belegten die letzten beiden Plätze. Selbst de Angelis mit dem alten CRT-Bike war schneller. Das Qualifying beginnt am Samstag um 18:35 MEZ.

Direkt für Q2 qualifiziert:
Marc Marquez (Honda)
Cal Crutchlow (LCR-Honda)
Andrea Iannone (Ducati)
Aleix Espargaro (Suzuki)
Dani Pedrosa (Honda)
Andrea Dovizioso (Ducati)
Yonny Hernandez (Pramac-Ducati)
Jorge Lorenzo (Yamaha)
Valentino Rossi (Yamaha)
Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha)

Ergebnisse MotoGP Qatar FP3:

1 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’54.822 15 16 345.0
2 35 Cal CRUTCHLOW GBR CWM LCR Honda HONDA 1’54.918 14 16 0.096 0.096 339.7
3 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 1’54.992 3 14 0.170 0.074 345.0
4 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’54.994 12 13 0.172 0.002 331.1
5 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’55.024 3 16 0.202 0.030 345.4
6 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’55.044 15 16 0.222 0.020 344.1
7 68 Yonny HERNANDEZ COL Pramac Racing DUCATI 1’55.102 12 14 0.280 0.058 344.2
8 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’55.108 16 18 0.286 0.006 335.2
9 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’55.192 15 17 0.370 0.084 336.8
10 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’55.328 15 17 0.506 0.136 340.2
11 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 1’55.396 10 12 0.574 0.068 342.9
12 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’55.447 16 17 0.625 0.051 341.6
13 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’55.676 12 12 0.854 0.229 333.1
14 6 Stefan BRADL GER Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’55.694 14 17 0.872 0.018 335.5
15 9 Danilo PETRUCCI ITA Pramac Racing DUCATI 1’55.777 15 17 0.955 0.083 341.6
16 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 1’55.789 13 16 0.967 0.012 330.8
17 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 1’55.866 3 12 1.044 0.077 341.3
18 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’55.905 11 19 1.083 0.039 339.9
19 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 1’55.913 12 17 1.091 0.008 331.6
20 17 Karel ABRAHAM CZE AB Motoracing HONDA 1’56.080 13 16 1.258 0.167 332.3
21 43 Jack MILLER AUS CWM LCR Honda HONDA 1’56.162 13 15 1.340 0.082 331.1
22 76 Loris BAZ FRA Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’57.072 3 7 2.250 0.910 332.3
23 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’57.107 11 14 2.285 0.035 329.8
24 15 Alex DE ANGELIS RSM Octo IodaRacing Team ART 1’57.509 3 15 2.687 0.402 323.5
25 33 Marco MELANDRI ITA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’59.339 11 13 4.517 1.830 329.9

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *