Dani Pedrosa © Repsol

© Repsol – Dani Pedrosa war der Schnellste in den beiden Freitags-Trainings

Nach der Bestzeit im ersten Freien Training führte Dani Pedrosa das MotoGP-Feld in Laguna Seca auch in der zweiten Session an. Bereits nach 20 Minuten der 45-minütigen Trainingseinheit setzte der kleine Spanier mit 1:21.088 Minuten eine erste Duftmarke, die im restlichen Verlauf nicht in Gefahr war.

Alvaro Bautista war der erste Pilot, der zu Boden ging. In der ersten Rechtskurve rutschte der Gresini-Pilot übers Vorderrad weg.

Dieses Schicksal sollte später auch Valentino Rossi ereilen, der mit seinem Sturz etwa elf Minuten vor Ende der Session eine Unterbrechung verursachte. Die Ducati des neunmaligen Weltmeisters beschädigte die Airfences, die daraufhin ausgetauscht werden mussten. Cal Crutchlow ging vor der Unterbrechung in Kurve zehn zu Boden. In der schnellen Rechtskurve verlor der Brite das Vorderrad seiner Tech-3-Yamaha und zerstörte sowohl sein Einsatzgerät als auch seine Lederkombi.

Am Ende der 45 Minuten stand Pedrosa mit seiner ziemlich zeitig gefahrenen Bestzeit an der Spitze. Auf Position zwei lag Jorge Lorenzo, der 0,334 Sekunden auf seinen Landsmann verlor. Knapp dahinter folgte Casey Stoner (+0,369 Sekunden), der damit erneut langsamer war als Teamkollege Pedrosa. Der amtierende MotoGP-Champ verpasste die Chance, sich am Ende zu verbessern, weil er durchs Kiesbett fahren musste. Wildcard-Pilot Steve Rapp verursachte den Zwischenfall, indem er im Scheitel der dritten Kurve vom Gas ging und Stoner zu einem Ausweichmanöver zwang. Kopfschüttelnd fuhr der Honda-Werkspilot durchs Kiesbett und kehrte an seine Box zurück.

Ben Spies (+0,620) war wie am Vormittag auch in der zweiten Einheit schnellster Einheimischer. Hinter ihm kämpften die beiden Tech-3-Piloten um den Anschluss. Andrea Dovizioso (+0,933) konnte sich im teaminternen Duell knapp gegen Crutchlow (+1,170) durchsetzen. Ducati tut sich trotz neuer Teile auch in Laguna Seca schwer. Nicky Hayden, der in der Corkscrew zu Beginn der Session die Strecke verlassen musste, verpasste die Vorgabe von Pedrosa um 1,346 Sekunden. Rossi war sogar 1,684 Sekunden langsamer als der Spanier.

Zwischen die beiden Werks-Ducatis schob sich wie im ersten Freien Training Stefan Bradl. Der Deutsche kommt mit dem Kurs immer besser zurecht. Mit einem Rückstand von weniger als eineinhalb Sekunden kann der LCR-Honda-Pilot zufrieden sein. Alvaro Bautista war als Zehnter etwa vier Zehntelsekunden langsamer als Bradl.

Die beiden Satelliten-Ducatis hatten alle Mühe, sich gegen die schnellsten CRT-Piloten durchzusetzen. Toni Elias, der für Hector Barbera fährt, wurde 14., Karel Abraham gar nur 16. Schnellster CRT-Pilot war Aleix Espargaro. Randy de Puniet hatte die Probleme aus der ersten Session offensichtlich aussortiert. Der Franzose verbesserte sich auf Position zwölf. Colin Edwards konnte den Aspar-Piloten am Nachmittag in Laguna Seca nicht folgen.

Ergebnis MotoGP Laguna Seca FP2

1 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’21.088 11 23 266.7
2 99 Jorge LORENZO SPA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’21.422 15 20 0.334 0.334 264.5
3 1 Casey STONER AUS Repsol Honda Team HONDA 1’21.457 5 19 0.369 0.035 268.1
4 11 Ben SPIES USA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’21.708 15 25 0.620 0.251 265.1
5 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’22.021 22 24 0.933 0.313 262.4
6 35 Cal CRUTCHLOW GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’22.258 21 22 1.170 0.237 266.1
7 69 Nicky HAYDEN USA Ducati Team DUCATI 1’22.434 23 24 1.346 0.176 264.0
8 6 Stefan BRADL GER LCR Honda MotoGP HONDA 1’22.568 22 24 1.480 0.134 256.2
9 46 Valentino ROSSI ITA Ducati Team DUCATI 1’22.772 10 26 1.684 0.204 268.0
10 19 Alvaro BAUTISTA SPA San Carlo Honda Gresini HONDA 1’22.853 20 21 1.765 0.081 263.0
11 41 Aleix ESPARGARO SPA Power Electronics Aspar ART 1’23.835 19 21 2.747 0.982 249.1
12 14 Randy DE PUNIET FRA Power Electronics Aspar ART 1’23.870 22 22 2.782 0.035 251.2
13 5 Colin EDWARDS USA NGM Mobile Forward Racing SUTER 1’24.732 22 23 3.644 0.862 250.9
14 24 Toni ELIAS SPA Pramac Racing Team DUCATI 1’24.739 21 24 3.651 0.007 259.0
15 68 Yonny HERNANDEZ COL Avintia Blusens BQR 1’24.774 17 27 3.686 0.035 246.7
16 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing DUCATI 1’24.849 13 23 3.761 0.075 257.9
17 54 Mattia PASINI ITA Speed Master ART 1’25.000 11 24 3.912 0.151 244.7
18 51 Michele PIRRO ITA San Carlo Honda Gresini FTR 1’25.065 17 20 3.977 0.065 245.6
19 77 James ELLISON GBR Paul Bird Motorsport ART 1’25.166 20 24 4.078 0.101 239.3
20 22 Ivan SILVA SPA Avintia Blusens BQR 1’25.405 22 26 4.317 0.239 240.2
21 9 Danilo PETRUCCI ITA Came IodaRacing Project IODA 1’25.422 17 27 4.334 0.017 241.7

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *