Cal Crutchlow © Tech 3

© Tech 3 – Cal Crutchlow verwies Valentino Rossi knapp auf den zweiten Platz

Vor dem ersten Freien Training in Laguna Seca lag die Aufmerksamkeit auf dem Medical Centre. Jorge Lorenzo (Yamaha) und Dani Pedrosa (Honda) mussten sich einem medizinischen Check stellen.

Beide wurden für fit erklärt und erhielten von Streckenarzt Doktor Rossi – nicht verwandt mit dem gleichnamigen neunfachen Weltmeister – die Freigabe für die Teilnahme an diesem Rennwochenende.

Pedrosa entschied sich allerdings dazu, das erste Freie Training auszulassen, um seine angeschlagene Schulter zu schonen. Er wird später im zweiten Training auf seine RC213V steigen.

Beim Trainingsauftakt herrschten die gewohnten Laguna-Seca-Verhältnisse: Es hing noch Frühnebel über der Strecke. Einige Fahrer, inklusive Lorenzo, nahmen deshalb den Trainingsbetrieb etwas verspätet auf. Schließlich herrschte viel Fahrbetrieb auf dem anspruchsvollen Kurs mit der legendären Corkscrew. Die Bestzeit markierte Cal Crutchlow (Tech-3-Yamaha) in 1:22,757 Minuten. Aufgrund der Wetter- und Streckenverhältnisse lag diese Zeit rund zwei Sekunden über dem Rundenrekord.

In den Schlussminuten überflügelte Crutchlow Yamaha-Werksfahrer Valentino Rossi um 0,091 Sekunden und verwies den Superstar auf Platz zwei. Ein Probe seines überragenden Talents gab wieder einmal Marc Marquez (Honda) ab. Der Rookie hatte am Donnerstag die Strecke mit einem Moped erkundet und fuhr am Freitagvormittag seine ersten Runden mit dem MotoGP-Bike auf einer der schwierigsten Strecken im Kalender. Der WM-Führende brauchte lediglich 45 Minuten und 23 Runden, um die 3,610 Kilometer kurze Strecke zu lernen.

In seiner letzten schnellen Runde hatte Marquez Sektorbestzeiten und landete schließlich auf Rang drei. Zwei Zehntelsekunden fehlte ihm auf die Bestzeit von Crutchlow. Der Deutsche Stefan Bradl präsentierte sich beim Trainingsauftakt ebenfalls wieder stark. Mit seiner LCR-Honda fuhr der Zahlinger konkurrenzfähige Zeiten und war immer im Spitzenfeld zu finden. Bradl beendete das Training auf Platz vier, weniger als drei Zehntelsekunden hinter der Spitze.

Lorenzo ging es im ersten Training vorsichtig an, drehte lediglich acht Runden und steigerte sich von Umlauf zu Umlauf. Nach 45 Minuten lag der Weltmeister mit einem Rückstand von 1,7 Sekunden auf Position elf. Bester Ducati-Vertreter war Andrea Dovizioso, der sich hinter Alvaro Bautista (Gresini-Honda) als Sechster einreihte. „Dovi“ fehlten auf dem kurzen Kurs sechs Zehntelsekunden auf Crutchlow.

Bester CRT-Vertreter war auch in den USA Aspar-Pilot Aleix Espargaro als Siebter. Sein Rückstand betrug 1,1 Sekunden. Als das Training mit der karierten Flagge beendet wurde, musste Espargaro seine Aprilia am Streckenrand abstellen. Lokalmatador Nicky Hayden (Ducati) fuhr die achtschnellste Zeit, gefolgt von Laguna-Seca-Rookie Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) und Randy de Puniet (Aspar). De Puniet zog sich den Ärger von Crutchlow zu, denn der Franzose stand dem Briten einmal im Weg, was Crutchlow mit deutlichen Gesten quittierte.

Hinter Lorenzo war Hector Barbera (Avintia) auf Platz zwölf der zweitbeste CRT-Verterter. Alex de Angelis startete sein MotoGP-Comeback als 13. Der Mann aus San Marino vertritt in Laguna Seca Ben Spies im Pramac-Ducati-Team. Das zweite Ducati-Team fand am Donnerstag keinen Ersatz für den verletzten Andrea Iannone, weshalb de Angelis an diesem Wochenende der Einzelkämpfer für Pramac ist. Zu den bekannten CRT-Fahrern gesellt sich in Laguna Seca auch Blake Young, der wieder mit einer Wildcard für das US-Team Attack-Performance dabei ist.

Ergebnisse MotoGP Laguna Seca FP1

1 35 Cal CRUTCHLOW GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’22.757 18 20 262.9
2 46 Valentino ROSSI ITA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’22.848 18 23 0.091 0.091 265.4
3 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’22.980 23 23 0.223 0.132 252.6
4 6 Stefan BRADL GER LCR Honda MotoGP HONDA 1’23.033 6 21 0.276 0.053 262.8
5 19 Alvaro BAUTISTA SPA GO&FUN Honda Gresini HONDA 1’23.255 21 21 0.498 0.222 266.1
6 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’23.380 20 22 0.623 0.125 263.9
7 41 Aleix ESPARGARO SPA Power Electronics Aspar ART 1’23.905 16 18 1.148 0.525 254.2
8 69 Nicky HAYDEN USA Ducati Team DUCATI 1’23.927 22 22 1.170 0.022 263.6
9 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’24.287 22 24 1.530 0.360 253.1
10 14 Randy DE PUNIET FRA Power Electronics Aspar ART 1’24.363 20 22 1.606 0.076 251.5
11 99 Jorge LORENZO SPA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’24.441 8 8 1.684 0.078 255.6
12 8 Hector BARBERA SPA Avintia Blusens FTR 1’24.467 23 23 1.710 0.026 253.9
13 15 Alex DE ANGELIS RSM Ignite Pramac Racing DUCATI 1’25.133 20 23 2.376 0.666 261.4
14 68 Yonny HERNANDEZ COL Paul Bird Motorsport ART 1’25.309 21 22 2.552 0.176 244.0
15 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing ART 1’25.394 6 18 2.637 0.085 255.4
16 7 Hiroshi AOYAMA JPN Avintia Blusens FTR 1’25.451 21 23 2.694 0.057 251.1
17 9 Danilo PETRUCCI ITA Came IodaRacing Project IODA-SUTER 1’25.594 24 25 2.837 0.143 254.0
18 5 Colin EDWARDS USA NGM Mobile Forward RacingFTR KAWASAKI 1’25.664 12 19 2.907 0.070 251.3
19 71 Claudio CORTI ITA NGM Mobile Forward RacingFTR KAWASAKI 1’25.770 21 21 3.013 0.106 253.3
20 70 Michael LAVERTY GBR Paul Bird Motorsport PBM 1’26.659 20 23 3.902 0.889 243.2
21 79 Blake YOUNG USA Attack Performance Racing APR 1’26.668 13 13 3.911 0.009 244.7
22 67 Bryan STARING AUS GO&FUN Honda Gresini FTR HONDA 1’26.753 15 22 3.996 0.085 233.0
23 52 Lukas PESEK CZE Came IodaRacing Project IODA-SUTER 1’27.825 22 23 5.068 1.072 234.8
Not Classified
26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *