Bradley Smith - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Bradley Smith fuhr fünf Minuten vor Trainingsende die Bestzeit und stürzte dann

Der Brite Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) beendete den ersten Trainingstag für den Grand Prix von Frankreich in Le Mans an der Spitze. Am Nachmittag wurden die Rundenzeiten schneller, aber viele Fahrer stürzten in mehreren Kurven.

Alle Fahrer konnten nach ihren Unfällen selbstständig davongehen. Hatte im ersten Freien Training noch Ducati-Pilot Andrea Dovizioso die Nase vorne, übernahm am Nachmittag Yamaha. Smith umrundete den 4,2 Kilometer langen Bugatti-Circuit in 1:33.179 Minuten. Für das Tech-3-Team von Herve Poncharal ist Le Mans das wichtige Heimrennen.

Smith war in seiner schnellsten Runde um 0,190 Sekunden schneller als Jerez-Sieger Jorge Lorenzo. Der Spanier verlor im dritten Sektor die entscheidende Zeit (zum Ergebnis). Auffällig war, dass Lorenzo seine persönliche Bestzeit schon in der Anfangsphase des Trainings fuhr. Dovizioso beendete den Tag mit 0,374 Sekunden Rückstand als Dritter. Ducati hatte Anfang der Woche zwei Tage in Mugello getestet und die Abstimmung der GP15 verfeinert. Bester Honda-Pilot war einmal mehr Vorjahressieger und Weltmeister Marc Marquez. Dem Spanier fehlte auf Smith eine knappe halbe Sekunde.

WM-Leader Valentino Rossi reihte sich mit der zweiten Werks-Yamaha als Sechster ein. Rückkehrer Dani Pedrosa tastete sich nach seiner Armoperation Schritt für Schritt heran. Die Rundenzeiten der Spitze konnte der Le-Mans-Sieger von 2013 nicht ganz mitgehen. Im Schnitt fehlten Pedrosa etwas mehr als eine halbe Sekunde. Damit belegte er im engen Feld Rang sieben. Auf den Plätzen acht bis zehn folgten Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha), Aleix Espargaro (Suzuki) und Yonny Hernandez (Pramac-Ducati).

Vor allem in der zweiten Trainingshälfte kam es zu vielen Stürzen. Maverick Vinales (Suzuki), Mike di Meglio (Avintia-Ducati), Alvaro Bautista (Aprilia), Alex de Angelis (Ioda), Pol und Aleix Espargaro sowie Smith gingen zu Boden. Schauplätze waren vor allem die Kurven acht und neun sowie die Doppelrechts vor der Start- und Zielgeraden.

Bei Stefan Bradl (Forward-Yamaha) setzte sich die Arbeit mit der schwierigen Elektronik von Magneti Marelli fort. In seiner schnellsten Runde hatte der Deutsche 1,364 Sekunden Rückstand. Damit klassierte er sich als 15. Ducati-Werksfahrer Andrea Iannone fuhr mit Schmerzmitteln, da er sich am vergangenen Dienstag beim Test in Mugello verletzt hatte. Trotzdem biss er die Zähne zusammen und drehte 17 Runden. Als Elfter ist er derzeit noch nicht direkt für Q2 qualifiziert.

Ergebnisse MotoGP Le Mans FP2:

1 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’33.179 18 19 306.8
2 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’33.369 4 18 0.190 0.190 306.2
3 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’33.553 11 22 0.374 0.184 309.8
4 35 Cal CRUTCHLOW GBR CWM LCR Honda HONDA 1’33.652 16 19 0.473 0.099 306.7
5 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’33.670 16 21 0.491 0.018 308.8
6 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’33.686 19 23 0.507 0.016 304.7
7 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’33.725 18 18 0.546 0.039 308.2
8 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’33.903 18 18 0.724 0.178 307.1
9 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’33.944 13 18 0.765 0.041 295.6
10 68 Yonny HERNANDEZ COL Pramac Racing DUCATI 1’33.953 16 18 0.774 0.009 305.2
11 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 1’34.092 17 17 0.913 0.139 308.5
12 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’34.110 15 16 0.931 0.018 301.4
13 43 Jack MILLER AUS CWM LCR Honda HONDA 1’34.253 16 19 1.074 0.143 299.5
14 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’34.371 20 22 1.192 0.118 304.1
15 6 Stefan BRADL GER Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’34.543 19 19 1.364 0.172 301.5
16 9 Danilo PETRUCCI ITA Pramac Racing DUCATI 1’34.568 18 18 1.389 0.025 299.0
17 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 1’34.663 16 19 1.484 0.095 296.1
18 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 1’34.745 4 14 1.566 0.082 310.1
19 76 Loris BAZ FRA Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’35.002 11 18 1.823 0.257 294.7
20 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 1’35.067 6 14 1.888 0.065 305.1
21 17 Karel ABRAHAM CZE AB Motoracing HONDA 1’35.090 15 18 1.911 0.023 296.8
22 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’35.137 14 16 1.958 0.047 297.3
23 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 1’35.182 16 20 2.003 0.045 296.1
24 15 Alex DE ANGELIS RSM Octo IodaRacing Team ART 1’35.938 5 13 2.759 0.756 290.1
25 33 Marco MELANDRI ITA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’36.056 4 18 2.877 0.118 296.1

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *