Jorge Lorenzo - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Nach seinem Sieg in Jerez triumphierte Jorge Lorenzo auch in Le Mans

Yamaha-Doppelsieg beim Grand Prix von Frankreich: Jorge Lorenzo gewinnt das fünfte Rennen der MotoGP-Saison 2015 vor seinem Teamkollegen Valentino Rossi.

Nach Jerez war Le Mans der zweite Saisonsieg für den Spanier. Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso komplettierte als Dritter das Podest. Der große Verlierer des Tages war Honda: Doppelweltmeister Marc Marquez hatte keine Chance auf das Podest und konnte in einem harten Duell gegen Andrea Iannone (Ducati) den vierten Platz retten. Der Deutsche Stefan Bradl (Forward-Yamaha) schied schon in der zweiten Runde durch Sturz aus.

Der Mann des Monats Mai ist Lorenzo. Mit seinem zweiten Sieg innerhalb von zwei Wochen verkürzte der Spanier seinen WM-Rückstand auf Rossi auf 15 Punkte. „Es war ein sehr guter Start. In der ersten Kurve konnte ich Dovizioso außen überholen, also war ich in Führung“, blickt Lorenzo auf sein erfolgreiches Rennen. „Danach war immer eine Sekunde zwischen mir und Andrea. Dann sah ich, dass Valentino Zweiter war. Er war sehr schnell, also musste ich am Maximum pushen. Der Sieg ist sehr wichtig für die Meisterschaft.“

Beim Start ging es bis zur ersten Schikane sehr eng zu, aber alle Fahrer kamen gut durch. Lorenzo berührte bei der Anfahrt zur ersten Kurve Iannone leicht. Dadurch kam es zu einer Kettenreaktion, wodurch wiederum Marquez von der Linie abkam. Deshalb bremste der Weltmeister in der ersten Schikane zu spät, aber es ging alles gut. Lorenzo eroberte in der Startphase die Führung und Marquez steckte hinter den beiden Ducati-Werksfahrern auf Platz vier fest. Rossi folgte als Fünfter.

In der dritten Runde schnappte sich Rossi den vierten Platz von Marquez. Kurz darauf machte der Spanier einen Fehler, verlor zwei Plätze und damit auch den Anschluss an das Spitzenquartett. Nach sechs Runden hatten Lorenzo, Dovizioso, Iannone und Rossi den Rest des Feldes abgeschüttelt. Marquez fuhr eine Sekunde pro Runde langsamer als die Spitze.

Auf dem Vormarsch war Rossi. In Runde zwölf schnappte er sich Landsmann Iannone und eine Runde später Dovizioso. Nach 14 Runden war Rossi hinter Lorenzo Zweiter, aber der Rückstand betrug zu diesem Zeitpunkt 1,9 Sekunden. Rossi konnte diese Lücke in der zweiten Rennhälfte nicht zufahren und begnügte sich mit dem zweiten Platz. Somit stand der Routinier beim fünften Rennen zum fünften Mal auf dem Podest.

Der zweite Platz kam überraschend, denn Rossi hatte für das Rennen die Abstimmung verändert: „Wir hatten im Training große Probleme, denn ich konnte das Motorrad nicht am Limit fahren. Das war in Jerez auch schon passiert. Dieses Mal haben wir aber mehr riskiert und im Rennen etwas ganz anderes ausprobiert“, nennt der Routinier den Schlüssel zum Erfolg. „Ich fühlte mich sehr gut. Ich brauchte zwar drei oder vier Runden, um mich anzupassen, aber danach hatte ich eine gute Pace und ich denke, dass ich auch die schnellste Runde gefahren bin.“

Nach dem Durchhänger in Jerez setzte Dovizioso seine Podesterfolge in dieser Saison fort. Gegen Yamaha hatte der Italiener keine Chance, nahm in der Schlussphase das Tempo heraus und sicherte den dritten Platz ab. „Nach zehn Runden hatte ich ein paar Probleme mit dem Grip. Am Ende hatte ich nicht die Pace von Lorenzo“, seufzt Dovizioso. „Es war sehr schwierig für mich, meine Rundenzeiten zu halten, nachdem Valentino mich überholt hatte. Aber es ist sehr wichtig, wieder auf dem Podium zu stehen, auch im Hinblick auf die Meisterschaft.“ In der WM ist Dovizioso nun hinter Lorenzo auf Platz drei zurückgefallen.

Marquez erkämpft gegen Iannone Platz vier
Insgesamt 93.531 Fans hatten sich rund um den Bugatti-Circuit versammelt, doch den besten Blick hatte Bradley Smith (Tech-3-Yamaha). Der Brite konnte aus nächster Nähe verfolgen, wie sich Marquez und Iannone rundenlang ein enges Duell um den vierten Platz lieferten. „Ich werde Vierter! Ich war mir sicher, dass sie sich gegenseitig abräumen würden“, sagt Beobachter Smith bei ‚Eurosport‘ zu diesem harten Duell. „Deshalb habe ich etwas Platz gelassen. Für mich ist interessant zu sehen, was sie in einem Duell machen können.“

Am Ende setzte sich Marquez durch, doch in der WM ist sein Rückstand auf Rossi weiter angewachsen und beträgt nach fünf Rennen bereits 33 Punkte. Trotz angeschlagener Schulter kam Iannone als Fünfter ins Ziel. Smith mischte sich in dieses Duell nicht ein und wurde Sechster. Dahinter rundeten Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha), Yonny Hernandez (Pramac-Ducati), Maverick Vinales (Suzuki) und Danilo Petrucci (Pramac-Ducati) die Top 10 ab.

Ex-Weltmeister Nicky Hayden (Aspar-Honda) war als Elfter der beste Open-Fahrer. Rückkehrer Dani Pedrosa stürzte zu Beginn der zweiten Runde von seiner Honda. Der Spanier fuhr dann aber am Ende des Feldes weiter, um seinen operierten Arm zu testen. Seine Pace war mit jener von Marquez vergleichbar.

Viele Stürze in der Anfangsphase
Bei deutlich wärmeren Temperaturen als an den beiden Trainingstagen schieden viele Fahrer vor allem in der Anfangsphase durch Sturz aus. In der zweiten Runde erwischte es auch Stefan Bradl. „Ich hatte einen guten Start“, blickt der Deutsche bei ‚Eurosport‘ auf sein kurzes Rennen. „Bei mir hat die Bremsabstimmung vorne nicht ganz gepasst.“

„Ich habe schon in den ersten zwei Runden viel verstellen müssen. Dann habe ich in Kurve sechs gemerkt, dass ich spät dran bin. Ich wollte natürlich noch einbiegen, bin von der Bremse los und klassisches vorne weggerutscht. Das ist natürlich schade, weil wir in einer guten Ausgangsposition waren.“

Bradl war aber nicht der einzige Pechvogel, denn auch Scott Redding (Marc-VDS-Honda), Cal Crutchlow (LCR-Honda), Mike di Meglio (Avintia-Ducati) und Jack Miller (LCR-Honda) schieden durch Sturz aus. Aleix Espargaro stellte seine Suzuki nach zwei Runden an der Box ab und gab auf. Auch Karel Abraham (AB-Honda) musste an der Box aufgeben. Der nächste Grand Prix findet am 31. Mai in Mugello (Italien) statt.

Ergebnisse MotoGP Le Mans Rennen:

1 25 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 43’44.143 160.7
2 20 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 43’47.963 160.5 3.820
3 16 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 43’56.523 160.0 12.380
4 13 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 44’04.033 159.5 19.890
5 11 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 44’04.380 159.5 20.237
6 10 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 44’05.288 159.4 21.145
7 9 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 44’19.636 158.6 35.493
8 8 68 Yonny HERNANDEZ COL Pramac Racing DUCATI 44’23.744 158.3 39.601
9 7 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 44’25.714 158.2 41.571
10 6 9 Danilo PETRUCCI ITA Pramac Racing DUCATI 44’26.932 158.1 42.789
11 5 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 44’37.779 157.5 53.636
12 4 76 Loris BAZ FRA Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 44’44.760 157.1 1’00.617
13 3 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 44’48.415 156.9 1’04.272
14 2 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 44’49.402 156.8 1’05.259
15 1 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 44’49.658 156.8 1’05.515
16 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 45’05.050 155.9 1’20.907
17 15 Alex DE ANGELIS RSM Octo IodaRacing Team ART 45’05.806 155.9 1’21.663
18 33 Marco MELANDRI ITA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 44’22.904 152.7 1 lap
Not classified
43 Jack MILLER AUS CWM LCR Honda HONDA 22’19.390 157.4 14 laps
17 Karel ABRAHAM CZE AB Motoracing HONDA 22’44.150 154.6 14 laps
35 Cal CRUTCHLOW GBR CWM LCR Honda HONDA 11’05.352 158.5 21 laps
45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 4’53.755 153.8 25 laps
63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 5’24.444 139.3 25 laps
41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 3’24.384 147.4 26 laps
6 Stefan BRADL GER Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’43.349 145.7 27 laps

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *