Andrea Dovizioso - © Ducati

© Ducati – Ducati-Pilot Andrea Dovizioso stellte in Mugello die erste Trainingsbestzeit auf

Die erste Trainingsbestzeit für den Grand Prix von Italien in Mugello ging an Andrea Dovizioso. Ducati präsentierte sich beim Heimrennen von Beginn an konkurrenzfähig.

Dovizioso umrundete den 5,3 Kilometer langen Kurs in der Toskana mit 1:47.893 Minuten. Auch sein Teamkollege Andrea Iannone war trotz seiner angeschlagenen linken Schulter als Dritter vorne mit dabei. Ducati fuhr diese Runden nicht mit dem weicheren Hinterreifen, sonder mit der Mischung medium, die am Sonntag der Rennreifen sein wird.

Zwischen das Ducati-Duo schob sich Jorge Lorenzo, der seine Form der vergangenen Wochen fortsetzte. Der Yamaha-Werksfahrer verpasste die Bestzeit nur um 0,033 Sekunden. Die Top 3 lagen an der Spitze innerhalb einer halben Zehntelsekunde. Lorenzo hatte nur zu Beginn ein kleines Problem, denn nach einer Aufwärmrunde wechselte er an der Box den Helm.

Publikumsliebling Valentino Rossi (Yamaha) folgte auf dem sechsten Platz. Sein Rückstand auf die Spitze betrug 0,432 Sekunden. Auch Vorjahressieger Marc Marquez (Honda) zeigte sich am Freitagvormittag konkurrenzfähig und landete am Ende an der vierten Stelle. Mit 0,135 Sekunden war sein Rückstand auf Dovizioso minimal. Yonny Hernandez meldete sich mit der Pramac-Ducati ebenfalls im Spitzenfeld. Der Kolumbianer fuhr die viertschnellste Trainingszeit im Windschatten von Rossi.

Die beiden Briten Scott Redding (Marc-VDS-Honda) und Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) folgten auf den Positionen sieben und acht. Cal Crutchlow (LCR-Honda) belegte hinter Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha) den zehnten Platz. Honda-Werksfahrer Dani Pedrosa fehlten 0,648 Sekunden auf die Spitze, womit sich der Spanier als Elfter einreihte. Insgesamt 14 Fahrer lagen auf dem schnellen und flüssig zu fahrenden Kurs innerhalb einer Sekunde.

Das Ducati-Werksteam ist an diesem Wochenende mit einer dritten GP15 unterwegs. Testfahrer Michele Pirro darf sich vor heimischem Publikum präsentieren. Nicht erfolgreich lief der Trainingsauftakt für Stefan Bradl (Forward-Yamaha). Mit zwei Sekunden Rückstand war der Deutsche nur auf dem 23. Platz zu finden. Sein Forward-Teamkollege Loris Baz war um rund drei Zehntelsekunden schneller.

Schnellster auf der Zielgeraden war Hector Barbera mit der Avintia-Ducati. Der Spanier passierte die Lichtschranke mit 347,8 km/h. Suzuki konnte dieses Tempo erwartungsgemäß nicht mitgehen. Maverick Vinales war um zehn km/h langsamer und belegte in der Zeitenliste Position 15.

Für seinen Teamkollegen Aleix Espargaro war das erste Freie Training ein Test für seinen operierten rechten Daumen. Obwohl der Spanier am Donnerstag angekündigt hatte, nur drei Runden fahren zu wollen, kam er auf elf. Espargaro fuhr am Vormittag auch ohne Schmerzmittel.

Im letzten Drittel des Feldes war wie gewohnt Aprilia zu finden. Erstmals ist die RS-GP mit dem Seamless-Getriebe ausgerüstet, nachdem Alvaro Bautista dieses System Anfang Mai in Jerez zum ersten Mal getestet hat. Marco Melandri drehte am Vormittag seine ersten Runden damit. Trotzdem belegte der Italiener den letzten Platz.

Ergebnisse MotoGP Le Mans FP1:

1 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’47.893 11 13 345.6
2 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’47.926 16 17 0.033 0.033 339.5
3 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 1’47.940 16 17 0.047 0.014 346.1
4 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’48.028 12 18 0.135 0.088 342.8
5 68 Yonny HERNANDEZ COL Octo Pramac Racing DUCATI 1’48.304 17 19 0.411 0.276 344.3
6 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’48.325 15 18 0.432 0.021 337.9
7 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’48.340 17 19 0.447 0.015 340.1
8 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’48.349 18 21 0.456 0.009 343.2
9 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’48.390 11 19 0.497 0.041 343.5
10 35 Cal CRUTCHLOW GBR CWM LCR Honda HONDA 1’48.459 16 18 0.566 0.069 342.7
11 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’48.541 20 21 0.648 0.082 341.5
12 51 Michele PIRRO ITA Ducati Team DUCATI 1’48.614 16 17 0.721 0.073 344.1
13 9 Danilo PETRUCCI ITA Octo Pramac Racing DUCATI 1’48.616 10 18 0.723 0.002 344.8
14 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 1’48.675 13 14 0.782 0.059 347.8
15 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’49.100 9 18 1.207 0.425 337.9
16 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 1’49.261 15 18 1.368 0.161 333.8
17 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’49.478 10 11 1.585 0.217 330.5
18 17 Karel ABRAHAM CZE AB Motoracing HONDA 1’49.569 17 18 1.676 0.091 337.0
19 76 Loris BAZ FRA Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’49.661 16 18 1.768 0.092 332.1
20 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 1’49.815 14 19 1.922 0.154 335.4
21 43 Jack MILLER AUS CWM LCR Honda HONDA 1’49.855 14 16 1.962 0.040 338.1
22 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’49.922 14 17 2.029 0.067 332.5
23 6 Stefan BRADL GER Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’49.976 15 15 2.083 0.054 336.5
24 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 1’50.477 14 16 2.584 0.501 341.2
25 15 Alex DE ANGELIS RSM E-Motion IodaRacing Team ART 1’51.161 12 18 3.268 0.684 324.9
26 33 Marco MELANDRI ITA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’52.516 14 17 4.623 1.355 333.5

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *