© Yamaha - Jorge Lorenzo hat vor den letzten drei Rennen 40 Punkte Rückstand auf Stoner

Die Yamaha-Werksmannschaft bereitet sich auf das nächste Rennen am kommenden Wochenende in Australien vor. Weltmeister Jorge Lorenzo befindet sich bereits in Asien, denn am 8. Oktober gab es ein Fan-Event in Indonesien. Phillip Island war in jüngster Zeit nicht das beste Pflaster für Yamaha.

Casey Stoner hat in den vergangenen vier Jahren (damals auf Ducati) sein Heimrennen gewonnen. Lorenzo eroberte in Australien zwei Siege in der 250er-Klasse und wurde im vergangenen Jahr Zweiter.

In der WM-Wertung liegt der Spanier 40 Punkte hinter Stoner. Sollte der Abstand nach dem Rennen 50 Zähler betragen, wäre der Australier bereits Weltmeister. Das will Lorenzo mit allen Mitteln verhindern. „Nach einigen Trainingstagen in Indonesien mache ich mich nach Australien auf. Ich freue mich auf Phillip Island, denn es ist eine meiner Lieblingsstrecken.“

„Es ist wahrscheinlich auch die schönste Piste im Kalender“, blickt Lorenzo voraus. „Nach dem Rennen in Japan, wo wir ein positives Resultat hatten, wollen wir es wieder auf das Podium schaffen. Es wird nicht leicht, weil Casey auf seiner Heimstrecke praktisch unschlagbar ist. Ich werde mein Bestes geben und niemals aufgeben.“

Teamkollege Ben Spies kennt den Weg um die Strecke auch sehr gut. 2009 startete er seine Superbike-Saison von der Pole-Position mit einem Sieg. Im Vorjahr schaffte er es mit der Kunden-Yamaha von Tech 3 in die erste Startreihe. „Phillip Island ist eine tolle Strecke. Ich habe gute Erinnerungen an meine Superbike-Zeit, aber auch im Vorjahr hatte ich ein gutes Rennen.“

„Zuletzt in Japan hatte ich erneut Pech, aber ich bin dann noch gut gefahren. Deshalb konnte ich etwas Positives mitnehmen“, spricht Spies das Missgeschick mit Valentino Rossi (Ducati) in der ersten Runde an. „Ich werde am kommenden Wochenende 100 Prozent geben. Dann sehen wir weiter. Ich habe mich in Australien einige Tage ausgeruht. Ich bin fit und bereit.“

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *