© Ducati - Valentino Rossi: Auch mit dem neuen Motorrad sind große Probleme geblieben

Valentino Rossi rückte bei den Testfahrten in Valencia erstmals mit dem neuen Aluminium-Rahmen an der neuen Ducati GP12 aus. Der Italiener fuhr am Dienstag damit insgesamt 71 Runden und erzielte eine Bestzeit von 1:33.857 Minuten. Auf die schnellste Honda an der Spitze fehlten 1,671 Sekunden. Das Motorrad befindet sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium und wird bis zum ersten Saisonrennen noch stark verändert. In erster Linie sollen Informationen gesammelt und eine Entwicklungsrichtung für die Ingenieure vorgegeben werden.

„Es war heute nicht so schlecht, weil das Gefühl für das Motorrad gut ist. Mit der 1.000er kann ich besser als mit der 800er fahren. Das Gefühl ist positiv“, wird Rossi von ‚Bikesportnews‘ zitiert. „Zum ersten Mal haben wir diese Konfiguration ausprobiert. Wir brauchen deshalb noch mehr Informationen und Erfahrungen, damit wir es genau verstehen. Leider sind einige große Probleme geblieben.“

„Wir sind auf einem Level angekommen und konnten uns am Nachmittag nicht weiter steigern. Unser Problem ist weiterhin die Kurvenmitte. Das Vorderrad bietet mir nicht genug Grip, um Geschwindigkeit mitzunehmen. Wir haben aber erwartet, dass das bleiben würde, denn wir glauben, es ist eine andere Art von Problem und muss auf eine andere Art gelöst werden.“

„Außerdem haben wir bei der Beschleunigung Schwierigkeiten. Mit der zusätzlichen Motorkraft dreht das Hinterrad zu stark durch. Wir müssen deshalb die Gewichtsverlagerung und die Elektronik modifizieren. Wir haben erwartet, dass das Material nicht das Problem ist. Wir müssen mehr an dem Motorrad arbeiten, um die Probleme zu lösen.“

„Mit diesem Rahmen und dieser Konfiguration können wir viel besser am Motorrad arbeiten, weil man Modifikationen in kürzerer Zeit vornehmen kann. Wenn wir größere Änderungen vornehmen wollen, müssen wir nicht mehr den Motor tauschen. Man kann also leichter die Entwicklung vorantreiben.“

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *