Jorge Lorenzo, Valentino Rossi - © Yamaha

© Yamaha – Jorge Lorenzo und Valentino Rossi gehören zu den großen Favoriten

Das Yamaha-Werksteam ist heiß, Honda vom MotoGP-Thron zu stoßen. Valentino Rossi und Jorge Lorenzo hoffen auf eine konkurrenzfähige M1, mit der sie Marc Marquez herausfordern können.

Aber auch Dani Pedrosa dürfte den Yamaha-Piloten die Aufgabe erschweren. Vizeweltmeister Rossi erwartet auch in der neuen Saison einen Vierkampf.

„Ich möchte konkurrenzfähiger sein als im Vorjahr. Das Ziel muss es sein, mit Marquez und Lorenzo um den Titel zu kämpfen. Doch ich rechne auch mit Pedrosa, der stärker sein wird als im vergangenen Jahr. Das gilt auch für Jorge. Er ist sehr gut vorbereitet für die neue Saison“, analysiert der MotoGP-Routinier, der 2014 zwei Rennen gewinnen konnte: „Das Motorrad ist schnell. Uns fehlt nur noch ein weiterer Schritt.“

Teamkollege Lorenzo peilt ebenfalls den Titel an. „Wenn man bereits einmal Weltmeister war, dann möchte man das wiederholen. Ich war bereits zwei Mal Weltmeister und möchte einen weiteren Titel einfahren“, stellt der Spanier klar. „Es wird ziemlich schwierig, weil unsere Gegner sehr stark sind. Honda und vor allem Marc Marquez sind gut in Form.“

„Seit dem Sachsenring 2014 haben wir uns deutlich verbessert. Ich stand zehn Mal in Folge auf dem Podium. Das war nicht einfach“, blickt Lorenzo zurück. Im vergangenen Jahr verspielte Lorenzo seine WM-Chancen bereits bei den ersten Rennen, als er durch eigene Fehler viele Punkte vergab: „Ich möchte vermeiden, Fehler zu machen. Dann können wir sicher um den WM-Titel kämpfen.“

„Die Gegner werden stark sein. Die MotoGP ist die härteste Serie im Straßensport. Doch wir sind gut vorbereitet“, ist der zweimalige MotoGP-Champion überzeugt, der am Kurveneingang Fortschritte erwartet: „Wir müssen uns beim Bremsen verbessern. Das ist die Stärke von Honda. Dort machen sie einige Meter auf uns gut. Zudem wäre es eine Hilfe, wenn unser Motor etwas mehr Leistung hätte.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *