© Blusens - Sergio Gadea fuhr bei rutschigen Bedingungen die schnellste Zeit

Die Motorrad-Szene hatte sich nach den verregneten Rennwochenenden zuletzt auf ein heißes und trockenes Mugello gefreut. In der Mittagspause am Freitag zogen aber schwarze Regenwolken am italienischen Himmel auf und es folgte ein leichter Regenschauer. Zu Beginn des zweiten Freien Trainings der 125er-Klasse war es leicht feucht, doch die Streckentemperatur betrug weitern warme 39 Grad. Die Zeiten waren aufgrund der rutschigen Bedingungen durchweg langsamer als am Vormittag.

14 Minuten vor dem Ende setzte dann der Regen stärker ein. Bis dahin hatte Sergio Gadea die Bestzeit in 2:02.457 Minuten aufgestellt. Zum Vergleich umrundete Nicolas Terol den 5.245 Kilometer langen Kurs am Vormittag in 1:58.673 Minuten. Hinter Gadea klassierte sich Sandro Cortese mit einem Rückstand von 0,519 Sekunden als Zweiter. Auf Platz drei kam Mahindra-Pilot Danny Webb. Der Brite hatte allerdings schon eine Sekunde Rückstand. Die Zeiten waren aufgrund der Wetterbedingungen bedeutungslos.

Adrian Martin war bester Aspar-Pilot und reihte sich an der vierten Position ein. Jakub Kornfeil aus Tschechien wurde Fünfter. Der Brite Dani Kent hatte auf Platz sechs bereits 1,6 Sekunden Rückstand auf Gadea. Luis Salom und Louis Rossi klassierten sich auf den Positionen sieben und acht. Marcel Schrötter nutzte die schwierigen Bedingungen und fuhr mit seiner Mahindra auf Rang neun. Bereits am Vormittag hatte sich der Deutsche bei perfekten Bedingungen mit Platz 13 gut in Szene gesetzt.

Die weiteren Favoriten fuhren keine Spitzenzeiten. Shootingstar Maverick Vinales fuhr die zwölftbeste Zeit. Zahlreiche Fans schwenkten im Publikum Fahnen für den Youngster aus Spanien. Sein Landsmann Nicolas Terol, der die WM überlegen anführt, drehte überhaupt nur drei Besichtigungsrunden und klassierte sich auf Rang 31. Jonas Folger fuhr ebenfalls nur drei Umläufe und beließ es bei Platz 24. Der Schweizer Giulian Pedone reihte sich eine Stelle vor dem Silverstone-Sieger ein.

In den letzten Minuten drehten noch einige Piloten ein paar Runden. Die Strecke war nicht richtig nass, aber auch nicht trocken. Die Zeiten lagen über zehn Sekunden über den davor gefahrenen Runden.

Ergebnisse:

1 33 Sergio GADEA SPA Blusens by Paris Hilton Racing APRILIA 2’02.167 6 7 223.0
2 11 Sandro CORTESE GER Intact-Racing Team Germany APRILIA 2’02.758 6 8 0.591 0.591 220.8
3 99 Danny WEBB GBR Mahindra Racing MAHINDRA 2’03.285 6 10 1.118 0.527 214.9
4 26 Adrian MARTIN SPA Bankia Aspar Team 125cc APRILIA 2’03.506 6 8 1.339 0.221 218.2
5 84 Jakub KORNFEIL CZE Ongetta-Centro Seta APRILIA 2’03.522 10 10 1.355 0.016 216.3
6 52 Danny KENT GBR Red Bull Ajo MotorSport APRILIA 2’03.768 6 6 1.601 0.246 215.9
7 39 Luis SALOM SPA RW Racing GP APRILIA 2’03.818 6 10 1.651 0.050 219.2
8 96 Louis ROSSI FRA Matteoni Racing APRILIA 2’03.978 10 12 1.811 0.160 217.4
9 77 Marcel SCHROTTER GER Mahindra Racing MAHINDRA 2’04.177 7 10 2.010 0.199 220.8
10 95 Miroslav POPOV CZE Ellegi Racing APRILIA 2’04.304 7 7 2.137 0.127 216.8
11 88 Massimo PARZIANI ITA Faenza Racing APRILIA 2’04.338 6 9 2.171 0.034 218.6
12 25 Maverick VIÑALES SPA Blusens by Paris Hilton Racing APRILIA 2’04.514 5 8 2.347 0.176 221.5
13 74 Kevin CALIA ITA MGP Racing APRILIA 2’04.665 5 7 2.498 0.151 213.1
14 21 Harry STAFFORD GBR Ongetta-Centro Seta APRILIA 2’05.018 6 6 2.851 0.353 215.7
15 3 Luigi MORCIANO ITA Team Italia FMI APRILIA 2’05.192 6 7 3.025 0.174 211.7
16 44 Miguel OLIVEIRA POR Andalucia Banca Civica APRILIA 2’05.326 4 4 3.159 0.134 218.7
17 55 Hector FAUBEL SPA Bankia Aspar Team 125cc APRILIA 2’05.419 4 9 3.252 0.093 218.6
18 53 Jasper IWEMA NED Ongetta-Abbink Metaal APRILIA 2’06.020 7 7 3.853 0.601 220.5
19 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL Airasia-Sic-Ajo DERBI 2’06.153 5 5 3.986 0.133 220.3
20 50 Sturla FAGERHAUG NOR WTR-Ten10 Racing APRILIA 2’06.362 7 7 4.195 0.209 214.4
21 19 Alessandro TONUCCI ITA Team Italia FMI APRILIA 2’06.440 6 8 4.273 0.078 215.6
22 56 Peter SEBESTYEN HUN Caretta Technology KTM 2’06.633 6 11 4.466 0.193 213.6
23 30 Giulian PEDONE SWI Phonica Racing APRILIA 2’06.849 3 9 4.682 0.216 218.8
24 94 Jonas FOLGER GER Red Bull Ajo MotorSport APRILIA 2’07.025 3 3 4.858 0.176 216.7
25 43 Francesco MAURIELLO ITA WTR-Ten10 Racing APRILIA 2’07.077 8 11 4.910 0.052 213.6
26 10 Alexis MASBOU FRA Caretta Technology KTM 2’08.524 3 10 6.357 1.447 220.6
27 5 Johann ZARCO FRA Avant-AirAsia-Ajo DERBI 2’09.612 5 5 7.445 1.088 216.2
28 17 Taylor MACKENZIE GBR Phonica Racing APRILIA 2’09.961 7 7 7.794 0.349 216.0
Not qualified (Out 107%) 2’10.718
23 Alberto MONCAYO SPA Andalucia Banca Civica APRILIA 2’11.110 6 6 8.943 1.149 217.4
31 Niklas AJO FIN TT Motion Events Racing APRILIA 2’11.735 4 4 9.568 0.625 219.4
18 Nicolas TEROL SPA Bankia Aspar Team 125cc APRILIA 2’11.853 3 3 9.686 0.118 222.1
36 Joan PERELLO SPA Matteoni Racing APRILIA 2’13.663 6 6 11.496 1.810 205.9

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *