© Honda - Gresini-Pilot Marco Simoncelli sicherte sich im letzten Moment die Bestzeit

Die italienischen Fans sahen in Mugello zum Auftakt des Wochenendes eine Bestzeit von Lokalmatador Marco Simoncelli. In seiner letzten schnellen Runde setze sich der Gresini-Honda-Pilot mit einer Zeit von 1:48.987 Minuten an die Spitze. Damit verdrängte der Italiener das Repsol-Honda-Duo Casey Stoner und Andrea Dovizioso von der Spitze. Der Australier kam in den ersten Minuten von der Strecke ab und fuhr durch das Kiesbett. Dabei blieb der WM-Führende sitzen und fuhr problemlos weiter.

In den letzten Minuten zog Stoner Dovizioso im Windschatten. Trotzdem blieb der Australier mit einem Rückstand von 0,040 Sekunden Zweiter. Dovizioso nutzte den Windschatten seines Teamkollegen und reihte sich als Dritter ein. Die Top 3 befanden sich innerhalb von 0,101 Sekunden. Erster Honda-Verfolger war Weltmeister Jorge Lorenzo als Vierter. Mit weniger als drei Zehntelsekunden Rückstand war der Yamaha-Pilot in Schlagdistanz. Sein Yamaha-Teamkollege Ben Spies startete nach seinem ersten Grand Prix Sieg in Assen als Fünfter in das Wochenende. Der US-Amerikaner ist zum zweiten Mal in Mugello unterwegs.

Die italienischen Fans sahen in Mugello zum Auftakt des Wochenendes eine Bestzeit von Lokalmatador Marco Simoncelli. In seiner letzten schnellen Runde setze sich der Gresini-Honda-Pilot mit einer Zeit von 1:48.987 Minuten an die Spitze. Damit verdrängte der Italiener das Repsol-Honda-Duo Casey Stoner und Andrea Dovizioso von der Spitze. Der Australier kam in den ersten Minuten von der Strecke ab und fuhr durch das Kiesbett. Dabei blieb der WM-Führende sitzen und fuhr problemlos weiter.

In den letzten Minuten zog Stoner Dovizioso im Windschatten. Trotzdem blieb der Australier mit einem Rückstand von 0,040 Sekunden Zweiter. Dovizioso nutzte den Windschatten seines Teamkollegen und reihte sich als Dritter ein. Die Top 3 befanden sich innerhalb von 0,101 Sekunden. Erster Honda-Verfolger war Weltmeister Jorge Lorenzo als Vierter. Mit weniger als drei Zehntelsekunden Rückstand war der Yamaha-Pilot in Schlagdistanz. Sein Yamaha-Teamkollege Ben Spies startete nach seinem ersten Grand Prix Sieg in Assen als Fünfter in das Wochenende. Der US-Amerikaner ist zum zweiten Mal in Mugello unterwegs.

Ergebnisse:
1 58 Marco SIMONCELLI ITA San Carlo Honda Gresini HONDA 1’48.987 21 21 327.7
2 27 Casey STONER AUS Repsol Honda Team HONDA 1’49.027 9 16 0.040 0.040 326.9
3 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Repsol Honda Team HONDA 1’49.088 21 21 0.101 0.061 330.8
4 1 Jorge LORENZO SPA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’49.251 15 20 0.264 0.163 325.1
5 11 Ben SPIES USA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’49.364 18 20 0.377 0.113 324.0
6 5 Colin EDWARDS USA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’49.810 18 19 0.823 0.446 322.1
7 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’50.104 19 19 1.117 0.294 324.2
8 69 Nicky HAYDEN USA Ducati Team DUCATI 1’50.203 10 19 1.216 0.099 325.2
9 7 Hiroshi AOYAMA JPN San Carlo Honda Gresini HONDA 1’50.629 18 21 1.642 0.426 324.4
10 19 Alvaro BAUTISTA SPA Rizla Suzuki MotoGP SUZUKI 1’50.658 14 16 1.671 0.029 325.2
11 35 Cal CRUTCHLOW GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’50.683 17 19 1.696 0.025 320.6
12 14 Randy DE PUNIET FRA Pramac Racing Team DUCATI 1’50.729 19 19 1.742 0.046 321.6
13 46 Valentino ROSSI ITA Ducati Team DUCATI 1’50.780 5 13 1.793 0.051 324.2
14 8 Hector BARBERA SPA Mapfre Aspar Team MotoGP DUCATI 1’51.153 18 18 2.166 0.373 327.8
15 24 Toni ELIAS SPA LCR Honda MotoGP HONDA 1’51.868 6 19 2.881 0.715 325.5
16 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing DUCATI 1’51.876 12 18 2.889 0.008 322.9

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *