Nicky Hayden - © IndyCar

© IndyCar – Offene Zukunft: Honda-Pilot Nicky Hayden möchte noch ein bisschen abwarten

Es wird immer wahrscheinlicher, dass Nicky Haydens Tage in der MotoGP gezählt sind.

Der Vertrag bei Jorge „Aspar“ Martinez läuft am Ende der Saison aus. Bisher konnte sich Hayden nicht für eine weitere Saison empfehlen. Momentan ist der Weltmeister von 2006 nur 21. der Fahrerwertung. Selbst Rookie Jack Miller lässt Hayden oft alt aussehen.

Hayden hat aber laut eigenen Aussagen noch Chancen auf eine weitere MotoGP-Saison: „Ich führe sowohl im MotoGP-Paddock als auch in der Superbike-WM einige Gespräche“, bemerkt er im Gespräch mit ‚Cycle News‘. „Es ist noch ein bisschen zeitig, vor allem in der Superbike-WM. Ich habe interessante Möglichkeiten. Wir warten noch ein bisschen ab, was passiert. Bis dahin konzentriere ich mich aufs Fahren.“

Der US-Amerikaner könnte der erste Fahrer sein, der in der MotoGP und in der Superbike-WM Weltmeister war. „Mir ist bewusst, dass es nicht so einfach ist, wie es sich anhört. Die Superbike-WM ist sehr anspruchsvoll. Ich denke, es ist wahrscheinlicher, dass ich in der Superbike-WM lande als in der AMA“, grübelt Hayden, der von der Amerikanischen Meisterschaft nicht besonders angetan ist: „Momentan reizt mich die Serie nicht so richtig. Die AMA scheint nicht besonders attraktiv zu sein. Es ist nichts, was mich begeistert.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *